Frage von gercraluja01, 124

Darf der Lehrer das oder nicht?

Hallo erstmal! Letztens in der Schule habe ich, während der Lehrer unsere Hausaufgaben kontrolliert hat, meinen Sitznachbarn etwas zum aktuellen Thema gefragt (nichts zu den HA). Daraufhin meckerte der Lehrer uns an und sagte, wir sollen alle drei Sätze der Klassenregeln jeweils 11 mal (also insgesamt 33 Sätze) abschreiben. Darf er das?

Antwort
von Sturmpinguuu, 84

Er sitzt am längeren Hebel, ein wenig übertrieben wie ich finde, aber leider darf er sowas. Bzw. ist mir kein verbot in der Schulordnung bekannt

Antwort
von TimeosciIlator, 29

Ja. Lehrer mögen es aus verständlichen Gründen nun mal nicht, wenn man schwätzt. Er hat sich extra auf den Unterricht vorbereitet und erwartet, dass man ihm seine Aufmerksamkeit widmet. Und wie kann er wissen, worüber ihr Euch unterhalten habt ?

Das einzig Kuriose ist für mich, dass ihr das ausgerechnet 11x schreiben sollt. Monk würde so etwas stören^^.

Ich sollte übrigens für unseren Sportlehrer damals 100 Mal "Ich darf nicht vorlaut sein." schreiben - aber geholfen hat es bis heute nicht ! :)

Im Videoteil die holländische Band FOCUS mit dem zum Thema passenden Song:

"Round Goes The Gossip" (= Rund geht das Geschwätze)

Antwort
von Kuhlmann26, 20

Du entscheidest, ob er das darf. Wenn Du es machst, dann durfte er.

Wenn Du nach einer gesetzlichen Regelung fragst, wirst Du vermutlich keine eindeutige Antwort bekommen. Das mehrmalige Abschreiben von Sätzen oder Wörtern ist nicht gestattet. Dagegen ist das Nachholen von versäumten Unterrichtsstoff gesetzlich erlaubt.

Ich komme noch einmal auf meinen Anfangssatz zurück. Auch was gesetzlich erlaubt ist, muss man nicht machen. Mein Paradebeispiel in diesem Zusammenhang ist das folgende. Es war den Lehrern mal gesetzlich erlaubt, die Schüler zu schlagen; also physische Gewalt als Strafmaßahme anzuwenden. War es deshalb richtig? Wohl kaum. Deshalb ist es auch seit einigen Jahrzehnten verboten. Das Wort "Strafe" ist durch die Wörter "Erziehungs-" und "Ordungsmaßnahme" ersetzt worden. Was man natürlich als Wortspielerei abtun kann.

Deshalb bleibe ich dabei: Wenn Du die Aufgabe erledigst, denkt der Lehrer, er hätte richtig gehandelt. Eventuell bist Du aber ganz anderer Auffassung. Davon erfährt der Lehrer jedoch nichts, solange Du nicht widersprichst. Und so denkt er, seine Erziehungsmaßnahme sei von Erfolg gekröhnt.

In unserer heutigen Gesellschaft haben wir zwar die physische Gewalt gegen junge Menschen unter 18 geächtet, nicht jedoch die psychische. Nach wie vor haben Lehrer Macht über junge Leute. Sie degradieren sie zu Schülern und schreiben ihnen vor, wo sie sich aufzuhalten und was sie zu tun haben. Wenn sich die Menschen dagegen wehren, hagelt es Strafen, die man durch beschönigende Worte zu vernebeln versucht. Die Meisten haben nicht das Bewusstsein, dass das falsch ist. Ganz im Gegenteil. Sie halten es für normal und sogar zwingend erforderlich.


Gruß Matti

Antwort
von idom18, 5

Zusatzarbeiten, normaler Weise Strafarbeiten genannt, bedürfen der pädagogischen Rechtfertigung. So ist das pädagogisch wertlose, ja kontraproduktive, bloße Abschreiben von Verben, Texten und anderem kein geeigneter Inhalt von Zusatzaufgaben: Sinnlose Strafarbeiten sind unzulässig. 

http://www.focus.de/familie/schule/recht/baden-wuerttemberg-baden-wuerttemberg\_...

Antwort
von Vivibirne, 10

Kauf dir das buch
Was lehrer dürfen
Da stehen gute sachen drin
Lg

Antwort
von taniavenue, 50

Ja, das darf er. Vielleicht hat er nicht verstanden dass ihr über etwas fachliches gesprochen habt? Erklärt es ihm doch noch einmal in Ruhe, dann wird er mit Sicherheit von der Strafarbeit absehen. Viel Glück

Antwort
von Allexandra0809, 40

Warum hast Du Deinem Lehrer nicht gesagt, was Ihr geredet habt? Wenn es um schulische Dinge ging, sollte das doch kein Problem sein.

Ich selbst halte überhaupt nichts davon, irgendwas mehrmals abzuschreiben, außer es sollte dem Lernen dienen.

Kommentar von Spirit528 ,

Eben. Die Klassenregeln sollen sie lernen, weil sie wohl dagegen verstoßen haben!?

Antwort
von Nordseefan, 15

Nein, das darf er nicht:

Zum einen sind Kollektivstrafen ( also einer baut Mist, alle müssen daruter leiden) verboten

auch "sinnlose" Strafen sind verboten. Und dazugehört nun mal auch das wiederholte abschreiben eines Satzes/Textes.

Kommentar von gercraluja01 ,

Hast Du dazu vielleicht einen Artikel im GG? :)

Kommentar von gercraluja01 ,

oder Schulgesetz?

Kommentar von Spirit528 ,

Strafe, leiden... ich sag doch, das ist Kindesmisshandlung.

Antwort
von Spirit528, 29

Dann habt ihr wohl gegen jene Klassenregeln verstoßen?

33 Sätze sind ja jetzt nicht so viel. Besonders nicht wenn man Scanner und Drucker hat.

Kommentar von gercraluja01 ,

Handschrift, ausserdem habe ich ihn eine einzige Sache über das Thema der Unterrichtsstunde gefragt

Kommentar von Spirit528 ,

Ja. Einmal handschriftlich schreiben, einscannen. 32 mal kopieren und ausdrucken *grins*

Achso: aber im Unterricht wird nicht geschwätzt!!!111einself 

Antwort
von pandagurly, 36

Ja, leider schon

Antwort
von stubenkuecken, 21

Nein, diese Form der Bestrafung ist verboten. 

Kommentar von gercraluja01 ,

Art. GG?

Kommentar von stubenkuecken ,

Pädagogische Strafen sind nicht im Grundgesetz festgehalten. Wenn Du auf einen Rechtsstreit aus bist, such in den Schul- und Bildungsvorschriften Deiner Landesregierung. Oder sreche mit Deinen Eltern, damit sie die Lehrerwillkür stoppen.

Antwort
von CapKlebestift, 10

Ja klar! Ist doch logisch.
Es nervt doch, wenn Schüler im Unterricht quatschen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten