Frage von ronaldo69, 32

Darf der Händler die Gewährleistung/Garantie auf den Hersteller schieben?

Hallo,

ich dachte bisher, dass im Rahmen der halbjährlichen Gewährleistungsfrist immer der Händerl - sprich mein Vertragspartner mein erster Ansprechpartner ist.

Nun wirbt eine große Handelskette damit, dass man E-Geräte nur noch drei Monate anstandslos umtausche und danach bekommt man nur noch eine Rufnummer des Herstellers in die Hand gedrückt, um das mit diesem direkt zu klären.

Also es geht hier nicht um Umtausch oder Rückgabe aus Kulanz - das Gerät ist defekt...hat sich da an der Rechtslage etwas geändert oder warum kann der Händler das nun auf den Hersteller schieben?

Antwort
von akkurat01, 11

Dein Vertragspartner ist der Händler. Ihm gegenüber kannst du 6 Monate lang ab Kauf deine Ansprüche geltend machen.

Lass dich nicht abweisen, verlang den Geschäftsführer. Drohe ruhig mit dem Anwalt, das hilft (meistens).

Kommentar von jkbk1998 ,

noch besser, du drohst mit dem Konsumentenschutzverband. den haben Händler ganz gerne am Hals 😀

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community