Frage von Nelchen18, 42

Darf der Geschäftsführer das?

Hey ihr, Ein sehr guter Freund von mir hat bei einem Lebensmittelgeschäft einen Diebstahl begangen und wurde erwischt. Den Betrag von dem gestohlenen Gegenstand hat er bezahlt und hat ein Jahr Hausverbot bekommen. Der Geschäftsführer kennt ihn, mich und meine Familie und hat gestern bei meiner Stieftante angerufen und ihnen von diesen Vorfall erzählt. Jetzt darf ich natürlich nichts mehr mit ihm zu tun haben aber darf der Geschäftsführer meiner Familie das erzählen oder gibt es bei sowas auch etwas wie Schweigepflicht?

Danke schonmal im Voraus.

Antwort
von vierfarbeimer, 32

Das wäre ja noch schöner.! Straftaten unter Schweigepflicht stellen!? Wie weit soll denn so was gehen? Vertuschen und Verheimlichen, bis niemand mehr weiß, was der andere tut!? Das ist doch völliger Unsinn, was du da verlangst! Wenn du so etwas verlangst, bist du genau so ein Dieb, wie dein "guter Freund" auch!

Antwort
von Immofachwirt, 42

Nein, dass darf er nicht.

Denn er verletzt damit die Persönlichkeitsrechte des Ladendiebs. Dennoch hätte ich wohl auch so reagiert wie der Geschäftsführer. Ladendiebstahl ist kein Kavaliersdelikt, weshalb es für Dich sicher besser ist, wenn du eine Zeit lang den Umgang mit deinem Freund meidest.

Antwort
von nurlinkehaende, 31

Es gibt bei Straftaten keine Schweigepflicht. Klauen ist eine Straftat.

Finde mal heraus, warum er das erzählt hat und finde heraus, warum man keinen Kontakt zu Menschen haben soll, die mal einen Fehler gemacht haben (so lange die den Fehler nicht nochmal machen). Wenn man nämlich zu jedem, der mal einen Fehler gemacht hat, keinen Kontakt mehr haben soll, wird es wenig bis gar keine Menschen geben, die man noch treffen kann.

Antwort
von Militaerarchiv, 32

"Darf der Geschäftsführer das?" Darf man ihn beklauen und dann seine Rechte einfordern? Armselig!

Antwort
von anitaadrijan, 30

Bist du schon 18?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten