Frage von Beratovic, 22

Darf der Geschädigte beim Schadensfall auf den Versicherungsbeauftragten der Verisicherung verzichten?

Hallo,

ich habe einen Schadensfall mit meinem Vermieter, bei dem es sich um einen Schaden an der Mietwohnung handelt. Ich habe in meiner Versicherungspolice nachgeschaut und solche Schäden sind enthalten. Ich habe den Schaden meiner Versicherung mitgeteilt und habe eine Schadensanzeige erhalten, welche ich, gemeinsam mit dem Kostenvoranschlag zur Beseitigung des Schadens, an meine Versicherung geschickt habe. Diese will nun den Schaden begutachten lassen und möchte einen Versicherungsbeuaftragten losschicken. Allerdings hat mein Vermieter keine Lust darauf, meiner Meinung nach, weil in dem Kostenvoranschlag, der von ihm eingeholt wurde, mehr als nur die Beseitigung des verursachten Schadens war. Er hat mir nun mitgeteilt, dass er jetzt einfach den Auftrag zur Beseitigung selbst erteilen will, und mir die Rechnung postalisch zukommen lässt und die Sache dann somit für ihn "erledigt" ist. Ist das rechtens bzw. wie hab ich in diesem Fall zu handeln?

Antwort
von Apolon, 11

 Er hat mir nun mitgeteilt, dass er jetzt einfach den Auftrag zur Beseitigung selbst erteilen will,

Dies kann er natürlich auch tun. Bedeutet aber auch, dass er die Kosten dafür selbst tragen muss!

Antwort
von teutonix1, 22

Du meldest das umgehend der Versicherung mit der Massgabe, dass versucht werden könnte, die Versicherung über den Tisch zu ziehen. Die sagen dir dann schon, was zu tun ist.

Kommentar von Buerger41 ,

Das mitzuteilen ist eine Vertragspflicht. Erfüllt der Versicherungsnehmer nicht diese Pflicht, bezahlt er den Schaden selbst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten