Frage von SchnellesHigh, 91

Darf der Chef mir nach der Arbeit folgen?

Hallo,
ich mache ein Praktikum (Ganzjährig-Fachhochschule) & bin bis vor zwei Wochen immer mit dem Bus gefahren welcher um 16:00 immer gefahren ist.
Ich durfte statt um 17:00 immer um 16:00 Feierabend machen weil das mein letzter Bus war.
Nun fahre ich seid zwei Wochen mit dem Auto gehe aber trotzdem um 16:00 der Chef denkt ich fahre mit dem Bus.
Heute ist er mir nach der Arbeit gefolgt..er hat mich quasi gezwungen mit ihm zu gehen nach Arbeitsschluss zur Bushaltestelle um zu sehen wie ich mit dem Bus fahre...da für logischerweise gar kein Bus & ich hab getrödelt & ihn schließlich angehangen in den Wegen....
Er weiß nun das da kein Bus fährt.
Meine Fragen:
A) Kann er mir nun Ärger machen das ich ihm verschwiegen hab das ich mit dem Auto fahre anstatt mit dem Bus?
B)Darf er mich zwingen mit ihm zu gehen nach Arbeitsschluss?

Greetz!

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Zumverzweifeln, 45

Der macht dir mit Sicherheit Ärger!

Du hast die Situation ja auch reichlich ausgenutzt!

Da bekommst du eine Sondergenehmigung eine Stunde weniger zu arbeiten, weil der der Bus fährt. Und dann sagst du nicht Bescheid, dass du ein Auto hast und die Stunde auch gut arbeiten kannst. Da fällt mir glatt das Wort "Betrug" ein.

Der Chef hat die Sache einfach mal überprüft. Das ist total in Ordnung.

Nun bereite dich mal auf das Gespräch morgen mit ihm vor. Das wird nicht sehr nett - versprochen!

Antwort
von ragazza010, 38

Du hättest deinen Chef darüber informieren müssen, dass du diese Sonderregelung (1 Stunde früher gehen) nicht mehr in Anspruch nehmen musst, da du nun nicht mehr auf den Bus angewiesen bist.
Dein Chef wird dich garantiert darauf ansprechen...bereite eine gute Ausrede vor.

Kommentar von SchnellesHigh ,

Ideen für irgendwelche Ausreden?

Kommentar von kevin1905 ,

Ausreden sind was für Versager.

Lass dir Eier wachsen!

Antwort
von Flizi24, 37

Ich denke es ist nicht in Ordnung seinen Chef zu belügen, nur weil du keine Lust hast bis 17 Uhr zu arbeiten. Er erlaubt die wegen deinem Bus früher zu gehen und die missbrauchst sein Vertrauen. Eigentlich müsstet ihr die Arbeitszeiten im Praktikumsvertrag geregelt haben und daran müsste der Betrieb und du euch beide halten.

Antwort
von Samila, 36

ärger machen? der kann dich rausschmeissen, denn du hast ihn angelogen.

er lässt dich extra früher gehen damit du den bus bekommst aber du fährst seit zwei wochen mit dem auto und gehst trotzdem früher mit der lüge du müsstest den bus bekommen. 

findest du das fair? würdest du das als chef so durchgehen lassen?

Antwort
von Bitterkraut, 32

Klar darf er dir folgen. Er darf dich jetzt sogar kündigen oder mindestens abmahnen.

Er darf dich natürlich nicht zwingen, irgendwohin zu gehen.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 18

Du hast ihn angelogen und jeden Tag eine Stunde geschwänzt.

Natürlich kann das Folgen haben. 

Und selbstverständlich kann er einmal kontrollieren, ob deine Angaben stimmen.

Antwort
von Feuerhexe2015, 38

bekommst du das Praktikum bezahlt? Pflicht oder freiwillig? Was steht den in deinem Vertrag?

Kommentar von SchnellesHigh ,

Pflicht,nicht bezahlt

Antwort
von djstini, 37

natürlich darf er dir Folgen. Und wenn du deinen Chef anlügst hast du eine Strafe verdient

Antwort
von gunnar90, 32

Du betrügst und nutzt einen Umstand aus, der gar nicht mehr gegeben ist. Wenn ich dein Chef wäre, hätte ich dich an dem Tag, wo ich das gesehen hätte, vor die Tür gesetzt.

Antwort
von Rockuser, 19

Wenn Du Pech hast ist das Praktikum nun zu Ende. Solchen Vertrauensmissbrauch folgt mindestens eine Abmahnung.

Antwort
von Lumpazi77, 37

Zu A. Du wirst massiven Ärger bekommen

Zu B.  NEIN

Kommentar von DerBursche563 ,

Wenn er dich dadurch belästig und ein paar weitere Gegebenheiten zutreffen dann fällts unter Stalking

In Österreich ist seit dem 1. Juli 2006 Stalking durch die Einführung des Straftatbestandes

beharrliche Verfolgung

§ 107a

StGB strafbar. Der Strafrahmen beträgt bis zu einem Jahr Haft.

Kommentar von adabei ,

Genau. Das Früchtchen betrügt den Chef und nutzt seine Gutmütigkeit aus und nun wird der Spieß einfach mal umgedreht.

Kommentar von justizfreund ,

Um als Stalkingopfer kategorisiert zu werden, müssen mindestens zwei verschiedene, die Privatsphäre verletzende (intrusive) Verhaltensweisen berichtet werden, wobei diese durchgehend mindestens acht Wochen andauern und Angst auslösen mussten.

Die offizielle präventivpolizeiliche Definition in Deutschland lautet:

„Das beabsichtigte und wiederholte Verfolgen und Belästigen eines
Menschen, so dass dessen Sicherheit bedroht und er in seiner
Lebensgestaltung schwerwiegend beeinträchtigt wird.

https://de.wikipedia.org/wiki/Stalking

Kommentar von Lumpazi77 ,

wo steht was von "beharrlich"?

Antwort
von jimpo, 4

Warum hast Du Deinem Chef nicht gesagt, daß  Du jetzt mit dem Auto fährst? Dein Chef war so nett und Dich eher gehen lassen. Das wird hoffentlich für Dich Konsequenzen haben. Du hast die Gutmütigkeit Deines Chefs ausgenutzt. Du hast Ihn belogen und betrogen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community