Frage von schurkraid, 6

Darf der chef mich rumschicken also von werkstätte zur baustelle(österreich)?

Ich bin total verwirrt ich habe ihn schonmal gefragt er meinte das geht nicht, ich trau mich auch kaum was sagen ich will den job auch nicht verlieren und weder krieg mit meinen chef haben trotzdem mache ich verlust um 30€ pro monat das nervt.....(wenn man die verschleissteile aber nicht dazurechnet)

nun im kollektivvertrag stehen 2 punkte die mich kompllet verwirren und zwar:

Wegegeld Bei Arbeiten außerhalb des Ortes, in dem der Arbeitgeber seinen Sitz hat, wird der Mehraufwand an Zeit zur Erreichung des Arbeitsplatzes bzw. zur Rückkehr von demselben, soweit er mehr als eine halbe Stunde beträgt, mit dem Stundenlohn (ohne Zuschläge und Zulagen) vergütet. Die Dauer von mehr als einer ½ Stunde gilt dabei jeweils pro Fahrtstrecke der Hin- und Rückfahrt und nicht für die Hin- und Rückfahrt zusammen.

und dann steht da wiederum genau eins darüber das:

Fahrtkostenersatz Die Fahrtkosten zwischen Werkstätte und Arbeitsstätte sind vom Arbeitgeber voll zu bezahlen

was bedeutet jetzt was und im kollektiv stehen irgendwie 2 verschieden sachen, das er das zahlen muss unnd das er erst ab 30minuten weggeld zahlen muss..

Also ich versteh das nicht ganz was das jetzt bedeutet?kann mir wär das genau erklären und wer hat in diesem fall recht? ich oder er?

verdiene eh nur 1250€ und dann werd ich hier auch noch betrogen. habe die frage grade reingestellt habe aber das mit fahrtkostenersatz erst später gelesen. aber ich kapier beide nicht so ganz was jetzt was bedeutet?

Antwort
von Immenhof, 6

1. Fahrten die länger als 30 Minuten sind werden bezahlt

2.er erstattet dir die Fahrtkosten

Kommentar von schurkraid ,

ja das steht aber im kollektivvertrag so drin also was stimmt nun??

im ersten steht ja.. ab 30 minuten

im zweiten steht ja er muss alles zahlen

also das ist ein wiederspruch für sich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten