Frage von MaptbIH, 83

Darf der Chef das von mir als Auszubildender verlangen?

Muss Ich als Auszubildender sämtliche Artikelnummern des betriebs (ca. 60-80 stk.) auswendig lernen ohne eine übernahme nach der 2 Jährigen Ausbildung. Und kann der Chef von mir verlangen das ich als Auszubildender mit einem lohn von 316 euro monatlich ein auto besitze um von der schule zur arbeit zu fahren?

Bitte um schnelle antwort

MFG

Antwort
von wilees, 13

Wenn diese Artikel regelmäßig abgerufen werden macht das doch auch Sinn. Wo soll das Problem liegen bei so ein paar Nummern?

Du mußt als Auszubilldender ganz sicherlich kein eigenes Auto haben.

Kommentar von MaptbIH ,

Volljährig bin ich und schule endet um 1 uhr. Nur das problem ist ein anderer Auszubildender hat kein auto und und fährt dan mit dem buss zur arbeit der chef zieht ihm deswegen 1.5 stunden ab weil ich er zu spät ist und deswegen wollte ich nochmal nachfragen.

Kommentar von wilees ,

Auf welcher Basis zieht hier der Chef von was 1,5 Stunden ab?

Der Auszubildende kann nur die jeweils vorhandenen öffentlichen Verkehrsmittel nutzen, wenn diese auch fahren. Ansonsten solltet ihr einmal versuchen, dies mit einem Lehrer oder der entsprechenden Kammer zu klären.

Antwort
von ellaluise, 5

Ein Auto kann selbstverständlich nicht verlangt werden. Die Fahrtzeit von Schule zu Betrieb ist Arbeitszeit.

60-80 Artikelnummer ist Pipifax/Kleinkram, wenn man die nutzt, kann man die automatisch auswendig.

Antwort
von Lumpazi77, 5

Artikelnummern lernen kann er von Dir verlangen, da das vermutlich zu Erfüllung Deiner Aufgaben im Betrieb erforderlich ist.

Zur Frage des Autos kommt es darauf an, ob das im Ausbildungsvertrag geregelt ist.

Kommentar von XC600 ,

im Ausbildungsvertrag wird wohl kaum geregelt sein das der Azubi ein Auto zu besitzen hat .... das ist Privatsache und das kann niemand verbindlich verlangen ....

Kommentar von Lumpazi77 ,

nichts ist unmöglich

Antwort
von EinNachtfuchs, 25

Artikelnummern des Betriebs: Wenn es so üblich und für den Arbeitsalltag nötig ist selbstverständlich.

Ein Auto kann von dir nicht verlangt werden, fahr mit dem Zug. Meines Wisssens kannst du dir die Fahrtkosten auch erstatten lassen. Informier dich mal darüber.

Antwort
von henzy71, 3

Was wäre der Sinn und Zweck des Auswendig-Lernens der Artikelnummer? Ich meine du kannst auch ein Telefonbuch auswendig lernen, aber das wäre recht sinnfrei..... Und war denn der Besitz eines Führerscheins inklusive Privatfahrzeug Einstellungsbedingung? Falls nicht und er kommt jetzt im Nachhinein damit um die Ecke, dann solltest du ihm das auch mal so klipp und klar sagen: "Herr Mustermann, von Führerschein und Privatwagen war bei meiner Einstellung keine Rede. Sie äußern jetzt diese Wünsche - den kann ich gerne nachkommen, aber dann sollten wir uns unbedingt auch nochmal über mein Gehalt unterhalten"

Gruß

Henzy

Kommentar von MaptbIH ,

Den sinn am Artikel nummern verstehe ich selber nicht. Und deshalb die frage ob er was dagegen machen kann. Letztens hat er sogar über eine abmahnung deswegen geredet

Kommentar von henzy71 ,

Dann sage ihm, dass du den Sinn nicht verstehst - ob er ihn dir erklären könne. Für dich wäre es genauso sinnlos, wie das Auswendig-Lernen eines Telefonbuchs.....

Kommentar von Lumpazi77 ,

Bei dieser Einstellung ist es kein Wunder, wenn keine Übernahme erfolgt !!

Kommentar von henzy71 ,

Das hat doch weder was mit der Einstellung noch mit einer möglichen Übernahme zu tun. Ich nehme dich jetzt mal beim Wort:

Artikelnummern lernen kann er von Dir verlangen, da das vermutlich zu Erfüllung Deiner Aufgaben im Betrieb erforderlich ist.

Wenn das tatsächlich der Fall ist - dann ist die Notwendigkeit des Auswendig-Könnens auch leicht zu erklären. Wenn beispielsweise die Überprüfung der Artikelnummern meine Aufgabe ist, dann ist klar, dass ich sie auswendig können muss. Dann macht das Auswendig-Können auch Sinn. Nur der Kandidat muss das verstehen  bzw. verständlich gemacht bekommen und dann wird es laufen. Einer der sagt, "jow - auswendig können wäre sinnvoll, aber ich lerne es trotzdem nicht" ist einfach nur dumm.

Antwort
von Dave0000, 13

Er kann kein Auto verlangen
Aber du musst dich natürlich um den Schulweg kümmern

Und Waffen Lernstoff angeht...
Geprüft wirst du bei der IHK vermutlich
Sollte dein Ausbilder nicht zufällig auch einer der Prüfer sein kann er garnix machen....
Und selbst dann wären firmenspezifische Artikelnummern sicher nicht prüfungsrelevant

Er als dein Ausbilder will aber etwas von dir
Und du solltest zumindest dein bestes geben seine Vorstellungen zu erfüllen soweit möglich

Antwort
von kragenweiter, 3

Natürlich kann der Chef nicht von dir verlangen, mit dem Auto zur Schule zu fahren. Unten habe ich gelesen, dass einem Kollegen die Zeit Schule-Betrieb abgezogen wird? Das geht rechtlich überhaupt nicht, diese Fahrzeit ist ARBEITSZEIT. Sie darf weder für eine Pause angerechnet werden, noch muss sie nachgearbeitet werden. 

Schließlich wechselst du nur von dem einen Arbeitsplatz (Schule) auf den anderen Arbeitsplatz (Betrieb) und das ist ja nicht dein Privatvergnügen. Der Chef kann dir aber auch gerne ein Taxi bezahlen, das wäre dann wieder korrekt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community