Darf der Busfahrer mich in dieser Situation stehenlassen?

... komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Kleiner Tipp am Rande: Ein Schülerausweis schadet wirklich nie.

So, jetzt zu dem eigentlichen Problem. Ein Busfahrer kann dir tatsächlich die Fahrt verweigern, allerdings nur, wenn du z.B. stark alkoholisiert wärst und zu Gewalt neigen würdest. Ich gehe jetzt aber mal davon aus, dass du das nicht warst / bist.

Also ist es eigentlich völlig unverhältnismäßig, dir die Fahrt zu verweigern - selbst nachdem du bereit warst, den vollen Fahrpreis für einen Ü16-Jährigen zu zahlen. Dass er von dir verlangen kann, den teuren Fahrtpreis zu zahlen, weil er dir nicht glaubt, dass du erst 14 bist, das allerdings kann schon sein.

Ich würde mich aber trotzdem beim Busunternehmen über ihn beschweren, einfach damit sie Bescheid wissen.

Aber wie gesagt - hol dir einen Schülerausweis, falls so etwas noch einmal passiert. Einfach zur Sicherheit, vor allem wenn du jetzt in ein Alter kommst, wo es sich ohnehin schwer sagen lässt, ob du jetzt 14, 15 oder 16 bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JB007Nightfire
10.11.2016, 15:26

Vielen Dank für deine hilfreiche Antwort. Das mit dem Schülerausweis werde ich sicherlich tun!:) Und ja, ich war weder gewalttätig, noch alkoholisiert - bin 14.. LG

0

Er muss dich mitnehmen. Punkt.

Mir ist so etwas dieses Jahr auch passiert. Ich war Radfahren, hatte nen Platten und musste irgendwie heim.

Ich habe gefragt wieviel ein Ticket kostet. Der Busfahrer hat in einer sehr unfreundlichen Art abgwunken und mir undeuntlich Phrasen hingeschmettert , die ich nicht verstanden habe (Deutsch war nicht seine Muttersprache) mir die Türe vor der nase zugeklappt und ist mit Vollgas losgefahren.

Es war schon spät, also kurz vorm Dunkelwerden, ich war echt weit von Zuhause weg und der Bus war komplett leer. Das einzig gute an der Situation war , dass ich mich über solche Leute mitlerweile garnicht mehr aufrege und trotzdem total freundlich zu dem Herrn war.

Ich war auch echt verzweifelt, zum Glück ist eine Stunde später noch einmal ein anderer Busfahrer die Strecke gefahren, der nicht ein A...., sondern echt nett war.

Ich habe dann recherchiert und in den Beförderungsbedingungen gelesen, dass man mit Rad nicht zwangsläufig mitgenommen werden muss. Alleine das finde ich eine bodenlose Frechheit, zumal in meinem Fall ich der einzige Mitfahrer im Bus gewesen wäre und keinerlei Behinderung bestanden hätte.

Die Regelung gibt es meines Erachtens nur deswegen, weil sich der Betreiber (öffentlich) so viel herausnimmt, dass er meint sagen zu können: Wer ein Rad dabie hat spart sich Fahrkosten vom Bus und darf deswegen nicht mit!

Ich verstehe auch, dass ein Busfahrer evtl. auch Stress hat und /oder kein Bockhat Samstag abends noch zu arbeiten, aber finde ich trotzdem kein Grund das an unschuldigen auszulassen.

Aber so ist das eben, wenn man schon in der Patsche ist , dann kommts noch dicker oder anders : Je weiter unten man sitzt , desto mehr wird man von oben beschissen.

Was ich eigentlcih sagen wollte. Reg dich nicht länger auf, bleib in Zukunft in solchen Situationen ruhig und lass dich nicht provozieren, auch wenns schwer ist. Wenn du dich aufregst hat das nämlich nur den Effekt, dass du früher stirbst ujnd bringt sonst garnichts.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du weder randale noch irgendwie ärger machen wolltest durfte er dich eigentlich nicht da stehen lassen vorallem nicht nachdem deine Schwester auch noch genug geld hingelegt hatte.

Ob es sich nun lohnt sich zu beschweren ? kann man so oder so sehen ich vermute mal es wird nichts bringen aber da du alles notwendige soweit hast (Kennzeichen des Busses, Uhrzeit, Linien Nummer und vorsichtshalber die haltestelle) würde ich einfach mal mein Glück versuchen und eine email oder brief schreiben und deine schwester war ja zeugin also solltest du es einfach mal probieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh dich beschweren! Sowas ist unter aller Sau! Du hattest ja nachher das Geld passend, obwohl du es beim Einsteigen ja auch passend hattest. Und wenn der Busfahrer dich nicht verstanden hat, hätte er ja auch fragen könnnen ob du das nochmal wiederholen kannst. Wie gesagt geh dich beschweren, der darf nicht so ungeschoren davon kommen. Nicht das irgendwann noch mehr Schüler davon betroffen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er muss dich dann mitnehmen!!!
Sorg dafür, dass er seine Strafe bekommt...
Was soll das?!?!
Sollen andere Kinder auch davon belästigt werden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beschweren auf jeden Fall. Allerdings sollten das deine Eltern tun. Ein solches Verhalten ist nicht hinzunehmen!

Schreibt auch die Uhrzeit, die Fahrtrichtung, das Kennzeichen und falls bekannt die Busnummer dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unverschämtheit, so ein Blödmann, du hattest doch selbst das Geld für nen Kinderfahrschein. Und dann sogar den vollen Fahrpreis. Ich als Busfahrer hätte dich für die 1,10 Eu mitgenommen. Mit der Auflage beim nächsten mal irgendnen Altersnachweis dabei zu haben. Sags deinen Eltern. Was hängt der frustrierte Busfahrer sich so da hinein. Hat bestimmt Ärger mit seiner Alten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Fahrer kann natürlich darauf bestehen, dass Du irgendwie nachweist, dass Du noch "Kind" bist - Ich bin selber Fahrer und habe oft genug "Kinder" im Bus, die sagen, sie wären 12, die ich von Aussehen aber eher auf 20 schätzen würde (anders herum hatte ich aber auch schon Leute, die wie 15 aussahen und dann 22 waren ...).

Und die einzige sinnvolle / verbindliche Möglichkeit dieses Nachweises ist nun mal die Vorlage eines Ausweises o. ä. (wenigstens ein Bücherei-Ausweis, den Schülerausweis - den jeder Schüler automatisch von seiner Schule bekommt -, eine Vereins-Mitgliedskarte, oder sonst irgendwas, wo Name und Dein Geburtstag drauf steht), daher solltest Du so etwas immer dabei haben. Auf die Aussage eines Freundes oder einer Schwester würde ich mich als Fahrer da auch nicht verlassen.

ABER:

Als Ihr dann bereit wart, den höheren Erwachsenen-Preis zu bezahlen (egal, ob Das Geld nun von Dir selbst oder von Deiner Schwester kam), kann ich keinerlei Berechtigung mehr erkennen, von Dir einen Ausweis zu verlangen bzw. Dir den Verkauf eines Erwachsenen-Fahrscheins zu verweigern.

Also: Eine Beschwerde beim Busunternehmen wäre m. E. durchaus gerechtfertigt!

Die wird zwar im Einzelfall wahrscheinlich nicht viel bringen, aber wenn so was häufiger vorkommt und sich die Leute öfter beschweren, wird sich der Chef den Fahrer schon "vorknöpfen"...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo erstmal,

ganz klar: Das durfte der Busfahrer NICHT!

Es gibt soetwas wie einen Beförderungsvertrag, dieser besagt das sobald ein Festgelegter preis bezahlt wurde, er Dich befördern muss (deine schwester hätte ja die summe komplettiert) zudem gilt es als Schulweg. Trage die ganze Situation deinem Rektor vor und du kannst sicher sein der Busfahrer ist das letztemal eine Schultour gefahren. Denn ER hat die Schulaufsichtpflicht gebrochen zu welcher er verpflichtet ist sobald er Schüler befördert. Merkwürdig finde ich nur dass du keine Schülerausweis hast, denn genau für so etwas gibt es den eigentlich und dass mitführen ist ab dem 12 lebenjahr pflicht!

MfG

J.Ahrens

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JB007Nightfire
10.11.2016, 15:30

Danke für deine Antwort! Schülerausweis habe ich nicht, weil keiner von meinen Freunden einen hat und ich daher dachte, dass es überflüssig sei.

0
Kommentar von MRXIBVB
17.11.2016, 15:23

Also bei uns bekommt man nur einen wenn man Geld dafür bezahlt

Aber wenn du keine Abo-Karte hast dann ist ein Schülerausweis echt sinnvoll

0

Ich kann mich den anderen nur anschließen, der Fahrer hat eindeutig falsch verhalten. Spätestens wenn die 1,60 Euro vorhanden waren, musste er dich mitnehmen. Er hat Beförderungspflicht und kein Kind allein auf die Straße lassen ist wohl auch voll daneben.

Ganz klar: Deine Eltern sollen sich massiv beim Busunternehmen beschweren und Aufklärung verlangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mich auf jeden fall beim busunternehmen beschweren und bei dem unternehmen das es beauftragt die route zu fahren es sei den das Unternehmen sorgt dafür das da noch andere unternehmen fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mich auch beschweren. Das ist ja eine Frechheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schilder den Vorfall mal bei deinem Busunternehmen (evtl. Stadtwerke?). Gib auch an mit welcher Linie du zu welcher Uhrzeit gefahren bist bzw. fahren wolltest. du hast ja auch deine Schwester als Zeugin. Eventuell erreichst du da etwas, sowas geht einfach nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mich beschweren. Hast ja einen Zeugen und ganz sauber war das nicht.

Das hängt aber von dem weiteren Verlauf ab. Wenn Deine Schwester oder Du auch be´leidigend wurde, dann ggf. nicht. Ansonsten sollte der ruhig mal einen Verweis bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JB007Nightfire
10.11.2016, 15:27

Weder Beleidigend, noch gewalttätig oder ähnliches. Lediglich ein wenig sauer gewesen, aber sich im Rahmen verhalten. Danke für deinen Rat!

0

ja du solltest dich beschweren, zusammen mit deinen Eltern, das ist absolut inakzeptabel was sich der Busfahrer erlaubt hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich hätte dich der Busfahrer mit nehmen müssen. Am besten gehst du wirklich zum Bus unternehmen, weil ich es schon ganz schön frech finde was der Bus Fahrer da abgezogen hat. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schildere den Fall der Busgesellschaft und beschwere dich ( dort) an der richtigen Stelle.

Was möchtest du mit der Beschwerde erreichen? Schadenersatz? Dass der Busfahrer sich entschuldigt? 

Du hast ja zumindest eine Zeugin ( die Schwester) und dein Alter kannst du auch nachweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JB007Nightfire
10.11.2016, 15:31

Ich bin normalerweise ein Mensch der sowas weder sagt, noch macht : Er soll seine gerechte Strafe bekommen! Denn ich musste mehrere Kilometer nach Hause laufen!

0

er muss dich natürlich mitnehmen, zumal du ja den fahrpreis bezahlen konntest.

ich würde es genau so, wie du es hier geschrieben hast dem busunternehmen melden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung