Frage von Elifrixd01, 54

Darf der Arzt meinem Chef Auskunft über meinen urin geben?

Hallo, ich habe vor 3 Tagen Rauschgift "aus Versehen" konsumiert. Leider habe ich jetzt entdeckt das ich in 2 Wochen eine Ärztliche Kontrolle über die Firma habe. Jetzt habe ich Angst das In meinem Urin das Rauschgift zu sehen ist.

Darf der Arzt meinem Chef Auskunft geben ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Parhalia, 29

Wenn Du nicht explizit ( schriftlich ) einem Drogenscreening durch den Betriebsarzt zugestimmt hast, so darf es noch nicht einmal durchgeführt werden.

Und wenn Du dem Betriebsarzt an sich auch keine ( schriftliche ) Befreiung von seiner ärztlichen Schweigepflicht erteilt hast, so darf er dem Arbeitgeber auch keine konkreten Details Deiner medizinischen Befunde geben, sondern lediglich in der Fragestellung ganz grob dahingehend Auskunft geben, ob Du für Deine Arbeit allgemein ( noch ) geeignet bist aus medizinischer Sicht, oder ob ggf. aus der Arbeit begründete oder die Arbeit ( künftig ) beeinträchtigende Erkrankungen vorliegen.

Antwort
von Swaguser1234, 9

Normalerweise sollte er das nicht, aber wenn du so angst davor hast gibt es bestimmte Mittel, die bei solchen Tests helfen (Urin-Cleaner, Synthetisches Urin,...)

Antwort
von amdros, 18

ich habe vor 3 Tagen Rauschgift "aus Versehen" konsumiert.

....du bist aber nicht wirklich davon überzeugt, daß dir das jemand glaubt??

Nein..in der Regel darf der Arzt deinem AG davon nichts sagen aber.....??

Kommentar von Elifrixd01 ,

Ich möchte nicht das diese frage gelöscht wird, deswegen habe ich "aus versehen" hingeschrieben.

Antwort
von Rockuser, 22

Was steht dazu in deinem Arbeitsvertrag?

Es ist durchaus erlaubt, solche Klauseln in einen Arbeitsvertrag zu schreiben, damit der Werksarzt Auskunft geben darf.

Antwort
von Belladonna1971, 10

Das Ding ist: wenn ich was verbocke, muß ich die Konsequenz in Kauf nehmen.

Das gehört zum Erwachsensein dazu. Die Sache müssen Sie wohl aussetzen und der Dinge harren, die da kommen.

Antwort
von TollpatschigV, 17

Auskunft geben das du nicht für den Beruf/ geeignet bist ja. Aber warum und weshalb er der Meinung ist darf er nicht nennen!

Antwort
von Schmackofax, 30

Der Arzt hat sicher Schweigepflicht.

Kommentar von AntwortMarkus ,

Der Werksarzt untersucht ob man für den Job geeignet ist. Er sagt dann eben dass er es nicht ist. Warum muss er ja nicht verraten.

Antwort
von Samila, 21

wenn es eine betriebsärztliche untersuchung ist dann wird der chef das wohl erfahren.

Antwort
von iidkk, 6

Also was ich so in den Kommentaren lese, das du nur daneben gesessen hast als geraucht wurde, wenn das wirklich so stimmt, wird wohl kaum etwas in deinem Urin sein solange du nicht selbst am joint oder bong gezogen hast.

Antwort
von Geisterstunde, 6

Nein, ohne Deine Erlaubnis darf er es nicht.

Antwort
von Lustmolch4u, 22

Viel Wasser trinken, damit das Gift aus deinem Körper rausgespült wird

Antwort
von AntwortMarkus, 22

Wie kann man das aus versehen konsumieren?

Kommentar von Elifrixd01 ,

beantworte meine Frage. bin da neben gegessen

Kommentar von AntwortMarkus ,

du hast Drogen gegessen?

Antwort
von Mignon4, 9

Aha! "Aus Versehen" - wer soll denn das glauben???

Antwort
von Feliin, 1

Ärztliche Schweigepflicht  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community