Frage von Harry90210, 58

Darf der Arbeitgeber unangekündigt keinen Lohn zahlen?

Hallo, meine Zweitminijobstelle hat mir im November keinen Lohn überwiesen, weil wohl meine lohnzettel vom Erstjob fehlen.

Die dienen als Versicherung, dass ich nicht über 450€ komme.

Die vereinbarten 300€ pro Monat waren schon so angesetzt, dass wir keine Steuerprobleme bekommen. Demzufolge habe ich im erstjob weniger gearbeitet. Auch der Rentenbefreiungsantrag greift nicht, sodass ich Abzüge im Oktober hatte.

Kann ich mir das Geld von November sowie die Rentenabgaben noch rückzahlen lassen?

Das Geld ist nicht weg, aber der Zahlungszeitraum verschiebt sich, sodass ich 300€ in den miesen bin.

Danke für eure Zeit!"

Antwort
von Harry90210, 32

Hallo, meine Zweitminijobstelle hat mir im November keinen Lohn überwiesen, weil wohl meine lohnzettel vom Erstjob fehlen.

Die dienen als Versicherung, dass ich nicht über 450€ komme.

Die vereinbarten 300€ pro Monat waren schon so angesetzt, dass wir keine Steuerprobleme bekommen. Demzufolge habe ich im erstjob weniger gearbeitet. Auch der Rentenbefreiungsantrag greift nicht, sodass ich Abzüge im Oktober hatte.

Kann ich mir das Geld von November sowie die Rentenabgaben noch rückzahlen lassen?

Das Geld ist nicht weg, aber der Zahlungszeitraum verschiebt sich, sodass ich 300€ in den miesen bin.

Danke für eure Zeit!"

Antwort
von Istriche, 35

Nein, darf er nicht. Selbst Lohneinsparungen müssen vorher angekündigt werden und vom Betriebsrat abgesegnet sein.

Also ab zum Betriebsrat oder Schiedsgericht, wenns sein muss.

Antwort
von peace1287, 22

Jeder AN aber auch AG hat rechte und pflichten. Eine der hauptpflichten des AG ist es den lohn zu zahlen! Also Nein, darf er nicht!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community