Frage von derfrage34, 161

Darf der Arbeitgeber mich kündigen, wenn ich mich nicht mehr wasche, stark stinke und jeden Tag die gleiche Kleidung trage?

Da darf man ja eigentlich nichts machen oder? Die Arbeitsatmosphäre ist mir so ziemlich egal, es geht mir darum das rechtliche System auszuhebeln.

Antwort
von NSchuder, 100

Wenn Du durch Dein Erscheinungsbild oder Deinen Geruch Deine Arbeitskollegen belästigst und damit den Arbeitsfrieden nachhaltig störst, dann kannst Du zunächst abgemahnt und dann auch gekündigt werden.

Dasselbe trifft zu wenn Du Kundenkontakt hast und Dein Auftreten geschäftsschädigend ist.

Im Lebensmittelhandel oder auch im Restaurant wäre es auch ein Kündigungsgrund wenn Du Dir nach dem Toilettenbesuch nie die Hände wäscht, denn das ist ein Verstoss gegen die Hygienevorschriften der sogar zur Schließung des Geschäfts / der Gaststätte führen kann.


Was soll so toll daran sein, auf diese Weise "das System auszuhebeln"? Was versprichst Du Dir davon?

Kommentar von derfrage34 ,

Meine Aggressionen abzubauen, indem ich den anderen Leuten vermittle, das die Welt nicht nur aus Sonnenschein und Regenbogen besteht und sie mit dem inkompetentem Staat zu leben lernen müssen.

Kommentar von herakles3000 ,

Das wissen die alle schon längst aber du wirst arbeitslos und hast für drei Monate eine sperrzeit und bis 6 Wochen lang nicht krankenversichert.So baust du keine Aggression ab du baust die bei anderen nur auf Selbst auf dem Bau geht so was nicht Wen du was gegen den Staadt hast dann mache in der Politik mit und ändere was das wäre wenigstens sinnvoller..

Kommentar von turnmami ,

der einzige der inkompetent ist, ist wohl der Stinker! Was glaubst du erreichst du damit? Mit so etwas verändert man keine Leute und keinen Staat

Antwort
von Suboptimierer, 58

Du würdest von alleine kündigen, denn deine Kollegen würden dafür sorgen, dass dir deine Arbeit keinen Spaß mehr bereitet.

Es kommt halt auf den Job an. Bist du alleine für dich, juckt es niemanden.

Zu manchen Jobs gibt es eine Kleiderordnung und du musst gepflegt auftreten.

In der Probezeit kannst du von einem Tag auf den nächsten gegangen werden.
Nach der Probezeit hättest du für deinen Jux die ganze Probezeit wider Willens nach gebotenem Auftreten gearbeitet.
Der Sinn erschließt sich mir nicht.

Antwort
von MaraMiez, 88

Wenn man krankheitsbedingt für deinen Geruch z.B. nichts kann, dann darf man deswegen auch nicht gekündigt werden.

Wenn man aber einfach um zu provozieren, aufhört, sich zu waschen, stinkt und Kollegen und Kunden damit stört, dann darf einem deswegen auch gekündigt werden, wenn man an diesen Umständen nach Aufforderung nichts ändert.

Kommentar von derfrage34 ,

Wenn man sich diagnostizieren lassen kann, das man nicht dazu in der Lage ist, bzw. eine Phobie/Problem hat, dann kann man also nicht mehr deswegen gekündigt werden?

Kommentar von user8787 ,

....mit dem inkompetentem Staat zu leben lernen müssen...


Du bist klasse. Meckern und motzen, aber nur unter Bedingungen das es auch Stütze gibt den Job verlieren wollen. 

Das sind die "Helden des Alltags" ! 

Peinlich, peinlich.....

Antwort
von 187Baby, 120

Hey ja es kommt jetzt drauf an wo du arbeitest zB in der Gastronomi also Restaurants und Imbiss da muss man schon sauber sein und Hygienisch aber beim Bau oder solche Sachen ist es eher egal außer wenn du zusammen mit nehm Kollegen arbeitest glaub nicht dass du das auch reichen möchtest aber warum wäscht du dich nicht muss ja nicht jeden Tag ^^

Antwort
von turnmami, 30

Das einzige, das du mit einer solchen Aktion aushebelst, ist dein Arbeitsplatz.

Nach deiner Kündigung bekommst du auch noch eine Sperrzeit bei der Agentur für Arbeit, weil du die Kündigung selbst verschuldet hast.

Das ist dann eine echt erfolgreiches Aushebeln....

Antwort
von Goss3n, 12

Wenn deine Kollegen dich irgendwann quer durchs Waschbecken ziehen, dann weißt du warum

Antwort
von Marianna93, 80

Ja auf jeden Fall, da das für Kollegen, Kunden ect. nicht zumutbar ist.

Antwort
von schwarzwaldkarl, 94

Erstens kann Dir der Arbeitgeber dann kündigen und zweitens wirst Du mit dieser Einstellung auch keinen Job mehr finden...

Antwort
von holgerholger, 49

Und welches System hast Du dann ausgehebelt? Wenn Du auf dem Schrottplatz/ bei der Mmüllabfuhr arbeitest, kann Dir wohl nix passieren. Bei einem Job mit Kundenkontakten wirst Du wohl nach einer Abmahnung gekündigt. Und weil Du es provoziert hast, gibts auch eine Sperre.

Ach ja, ich behaupte nicht, Leute bei der müllabfuhr würden sich nicht waschen. Nur als Beispiel.

Antwort
von jimpo, 20

Da brauchst Du nicht viel zu tun. Dein Arbeitgeber wird Dir nahe legen entweder, oder.

Antwort
von ThemegaGenie, 37

Hi,

Naja,kann er,wenn er es Begründet,weiß nicht wo du arbeitest,aber er kann es.

liebe Grüße

Antwort
von Almalexian, 69

Ja, darf er. In dem Fall auch fristlos.

Kommentar von derfrage34 ,

Und wenn ich für meine Körperhygiene nichts kann, weil ich starke Schweißdrüsen habe oder mich aus seelischen Gründen, nicht von meinen Kleidungsstücken, die ich jeden Tag trage, niemals trennen möchte, oder ich eine Phobie vor dem Waschen und Wasser habe?

Kommentar von MaraMiez ,

Dann müsstest du diese Dinge erstmal beweisen, und zum Arzt und zum Psychologen gehen und den Willen zeigen, daran etwas ändern zu wollen.

Kommentar von derfrage34 ,

Das wird wohl nicht so schwer sein.

Kommentar von user8787 ,

Einem Psychologen was vorzumachen? Das haben schon ganz andere versucht....*abwink

Wenn du auf EU - Rente spekulierst, träum weiter. Zur Not steckt dich die RV in einen Job der Abfallwirtschaft oder du bewachst irgendwo still und einsam ein Archiv.

Entweder kläre deine Situation im Job oder kündige....mit allen Konsequenzen. Dein Mief - Theater ist nur peinlich. 

Antwort
von hauseltr, 32

Trolle stinken immer!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten