Frage von TimeKeeper1, 159

Darf der Arbeitgeber mein Urlaubsgeld mit der Schadensersatzforderung verrechnen?

Ist das rechtens was mein ehemaliger Arbeitgeber mit mir macht? Kann keine Miete zählen deswegen..

Antwort
von DerSchopenhauer, 52

Das ist möglich, wenn der Nettobetrag der Gehaltszahlung oberhalb des pfändungfreien Betrages liegt.

Wenn die zugrunde liegende Abrechnung nur die Urlaubsvergütung enthalten würde, dann wäre eine Aufrechnung nicht zulässig, da der Betrag innerhalb des pfändungsfreien Nettogehaltes liegt; wenn das Nettogehalt inkl. Urlaubsvergütung den pfändungsfreien Betrag übersteigt, dann wäre eine Aufrechnung möglich.

Allerdings nur in der Höhe des gesetzlich möglichen Pfändungsbetrages.

Eine Aufrechnung ohne Berücksichtigung der Pfändungstabelle wäre nur möglich, wenn Du dem zugestimmt hast.

Pfändungstabelle:

http://www.schuldnerhilfe-direkt.de/schuldnerberatung/zwangsvollstreckung-pfaend...

Antwort
von Liesche, 85

Wenn die Forderung rechtens ist und vom gleichen Betrieb, darf aufgerechnet werden. Der entsprechende Paragraf wurde ja angegeben, kannst ja selbst nachlesen.

Antwort
von TimeKeeper1, 81

Es ist übrigens mein ehemaliger Arbeitgeber. Kann weder miete noch Fixkosten zahlen ..

Kommentar von Maximilian112 ,

Was ja nun ein anderes Problem ist. Du solltest Deine Frage etwas genauer erklären.

Die Rechtsanwältin hat eine scharfe Unterschrift.

Antwort
von RobertLiebling, 53

Aus welchem Sachverhalt stammt die Schadenersatzforderung? Ist diese berechtigt und unstrittig?

Wenn ja, ist die Aufrechnung rechtlich nicht zu beanstanden.

Antwort
von TimeKeeper1, 69

Achja, es geht um das Urlaubsentgelt!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community