Frage von Schusley211, 104

Darf der Arbeitgeber einem unterstellen, dass man gar nicht krank ist?

Egal ob eine AU vorliegt oder nicht..

Antwort
von Otilie1, 62

falls du eine au bringst muss er das auch so akzeptieren, hast du keine gebracht kann er auch mal zweifeln ob du wirklich krank bist., das muss er aber dann auch beweisen. schlecht ist  es natürlich für dich wenn du z.b. wegen grippe krankgeschrieben bist und dich lauthals in einem fußballstadion  aufhälst oder in der disco tanzt und er dich sieht

Kommentar von Schusley211 ,

Danke für die Antwort :)

Antwort
von Tanzistleben, 38

Ja, das kann und darf er, allerdings muss er die Zweifel begründen und belegen. Anerkennt die Krankenkasse den Zweifel, wirst du sofort zum Medizinischen Dienst zitiert.

Kommentar von Schusley211 ,

Ok danke :)

Kommentar von Tanzistleben ,

Gerne! :)

Antwort
von DerHans, 33

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

Wenn die ärztliche Bescheinigung verlangt wird, musst du sie auch vorlegen.

Einfach so, wird das sicher niemand unterstellen. Das passiert höchstens, wenn der Mitarbeiter bereits einschlägig aufgefallen ist

Kommentar von Schusley211 ,

Mein Freund hat sich bisher noch nie krank gemeldet seitdem er dort arbeitet. Er ist zuverlässig und es hat sich noch nie jemand über ihn beschwert. Und trotzdem wurde es ihm unterstellt, als er sich zum ersten Mal krank geschrieben hat.

Kommentar von DerHans ,

Schon die Formulierung, dass er "sich krankgeschrieben" hat, ist recht seltsam.

Kommentar von Schusley211 ,

Wenn man Magendarm hat, dann lässt man sich krank schreiben ;) Aber du gehst wahrscheinlich auch totkrank zur Arbeit ;)

Antwort
von zenit2016, 12

der Arbeitgeber darf nichts unterstellen muss immer Nachweise vorlegen ansonsten ist es Mobbing also Schmerzensgeld könnte eingeklagt werden gegen den Arbeitgeber Wird aber oft praktiziert ist aber wie gesagt Mobbing

Antwort
von SiViHa72, 37

Sollte er Zweifel haben, kann er den medizinischen Dienst einschalten.

Mit AU bist Du generell auf der sichereren Seite als ohne.

Aber auch mit kann er bei berechtigtem Zweifel den med. Dienst einschalten.

Kommentar von Schusley211 ,

Vielen Dank für deine Antwort :) Es ist so; Mein Freund hat sich bisher noch nie bei seiner Arbeit krank gemeldet. Kommt immer pünktlich zur Arbeit, springt ständig ein und bisher hat sich noch Niemand über ihn beklagt. Doch momentan liegt er mit einer Magendarm-Grippe flach. Als er Samstags(Er ist Altenpfleger) auf der Arbeit angerufen hat, dass er ķrank ist, da hat ihn der Chef von ihm richtig angeschrien und meinte, dass er gar nichts hätte und er bloß feiern gehen möchte. Obwohl mein Freund nicht mal der Typ zum feiern gehen ist. Ich habe das Telefonat mitgehört und ich war richtig schockiert über dieses Verhalten. Ich dachte, er darf einem das nicht unterstellen..

Kommentar von DerHans ,

Als Altenpfleger darf er mit einem Magen-Darm Infekt natürlich nicht arbeiten. Das sollte ein Schichtleiter aus dem Bereich aber wissen.

Kommentar von zenit2016 ,

Das ist Mobbing das lass ich mir nicht gefallen und latsche zum Betriebsrat Arztuntersuchung muss man natürlich immer zustimmen

Antwort
von Annabell2014, 56

Ja kann er. Und wenn er genügend Zweifel hat, dann wird er dich zum medizinischen Dienst schicken. 

Kommentar von Schusley211 ,

Danke für die Antwort :)

Antwort
von 31err, 34

Ohne vorliegenden atest vom Hausarzt darf er die unterstellen was er will / er ist dein chef also provoziere ihn nicht

Kommentar von Schusley211 ,

:D

Kommentar von zenit2016 ,

das kommt demnächst der Chef macht was er will

Antwort
von Sachbearbeiter2, 59

darf er, aber er muss es dann auch belegen

Kommentar von Schusley211 ,

Danke für die Antwort :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten