Frage von ichbinlolxD, 42

Darf das Kind einer Einzelhandelskauffrau in einem 'Konkurrenzunternehmen' als Aushilfe arbeiten?

Es ist nur ein Job auf 400 Euro Basis und nur so lange, bis ich mit der Schule fertig bin. Aber trotzdem ist es ja Konkurrenz und ich möchte wissen, ob meine Mutter vielleicht Ärger bekommen könnte.

Antwort
von Nordseefan, 27

Macht nichts, du bist nicht deine Mutter. Du bist du und eine eigenständige Person. Du dürfest dort auch Vollzeit arbeiten.

Antwort
von tanteemmi, 18

Natürlich nicht! Du bist ein freier Mensch, der selber entscheidet, was er tut. Das hat mit deiner Mutter gar nichts zu tun.

Antwort
von Repwf, 21

Soll deine Mutter ihren AG fragen! 

Verbieten kann es dir keiner, aber wenn deine Mutter dadurch zB "rausgemobbt" würde, dann ist euch beiden nicht geholfen 

Kommentar von tanteemmi ,

Mutter soll ihren AG Fragen????? Was für ein Quatsch. 

Kommentar von Repwf ,

Wenn du meinst!

Ich bin in den letzten 25 Jahren mit Ehrlichkeit am besten gefahren!

Wo ist das Problem eventuellem Klatsch und Tratsch vorzubeugen? 

Antwort
von SaVer79, 23

Natürlich darfst du das! Du dürftest da sogar dauerhaft und Vollzeit arbeiten!

Antwort
von Cordy2111, 6

Der Vertrag besteht zwischen deiner Mutter und ihrem AG. Du hast mit den Klauseln nix zu tun und dafür nicht unterschrieben.
Und laut Verschwiegenheitsklausel dürftet ihr euch sowieso nicht untereinander austauschen und firmeninterne Dinge preisgeben. 😉

Antwort
von Sanja2, 9

Nein, wirklich nicht, höchstens wenn deine Mutter dort arbeiten würde, aber doch nicht wenn du da arbeitest.

Antwort
von Johannisbeergel, 24

Auf gar keinen Fall darf der District 12 sich mit den Leuten aus dem Capitol anfreunden!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten