Frage von tommy40629, 81

Darf das Jobcenter Menschen zwingen sich ein Auto, Krad, Bahnticket o. ä. zu kaufen?

Hey!

Ich bin übergangsweise Harzter, weil ich mein Studium abgebrochen habe und mich für ein duales Studium bewerbe.

Seit ich kein Student mehr bin habe ich auch kein Ticket mehr, ist leider auch sehr teuer.

Zum Glück ist es bei uns in der Stadt möglich mit Leihfahrrädern von A nach B zu fahren.

Man zahlt dann für eine Strecke nicht 5,20€, sondern 2€ und die 2€ verdiene ich in ca. 13 Minuten.

So kann man sich natürlich nicht durch ganz NRW bewegen.

Mir wäre es aber neu, wenn man Menschen dazu zwingen kann, dass sie sich ein Kfz kaufen sollen oder ein teures Ticket?

Antwort
von kiara36, 33

Ich verstehe das jetzt so, (theoretisch!) angenommen Du hast ein Termin beim Jobcenter und bekommst normalerweise eine Fahrt/-Rückfahrt erstattet.
Dafür würdest Du regulär 5,20 € bekommen, nimmst aber das Leihfahrrad und möchtest somit von den ausgelegten 5,20 € den Rest behalten?

Nö, zwingen dürfen sie Dich nicht, jedoch bekommst Du die Leihgebühren ersetzt (wenn überhaupt?) und da Du auch keine Fahrkarten für 5,20 € nachweisen kannst, bekommst Du wohl gar nichts.

Somit wärst Du gezwungen, eine Fahrkarte zu kaufen, wenn Du kein "Verlustgeschäft" haben möchtest.

Wäre ja noch schöner.
Ich bräuchte für die Strecke Hin-und Rückfahrt 8,40 € und würde stattdessen mit dem Fahrrad fahren.
Dann hätte ich in 20 min. 8,40 € "verdient".

Kommentar von tommy40629 ,

Es geht um den Weg zur Arbeit:

Angenommen ich muss 50km weit weg arbeiten.

Mit dem Rad dauert das etwas und die Arbeitgeber werden so jemanden auch nicht einstellen.

Die ARGE könnte mich ja jetzt ZWINGEN ein Ticket zu kaufen.

Wenn ich das Geld ersetzt bekomme, dann habe ich kein Problem ein Ticket zu kaufen.

Nur für 5,20€ bekommt man schon einiges an Essen!

Kommentar von kiara36 ,

Wenn Du erst mal die Arbeit hast, kannst Du Dir ja theoretisch eine Fahrkarte im Monatsabo leisten.

Die ARGE könnte mich ja jetzt ZWINGEN ein Ticket zu kaufen.

Für die Anreise zum Vorstellungsgespräch zahlt in der Regel das Arbeitsamt die Kosten. Frage da mal ganz konkret nach.

Aber das Argument, Arbeitgeber stellen "so jemanden auch nicht ein" ist nicht richtig.
Das ist denen egal. ob der Arbeitgeber 50 km Fahrrad fährt, solange er pünktlich! zur Arbeit erscheint.
In meiner Firma fahren zig Kollegen mit dem Fahrrad 20-50 km eine Strecke zur Arbeit, täglich und sind dabei schneller als mancher Kollege mit Bus, Bahn oder Auto ;)

Antwort
von vitus64, 27

Wenn die dir eine Stelle vermitteln, die es erforderlich macht, dass du mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Bewerbung fährt, können die erwarten, dass du dort erscheinst.

Und wenn du die Stelle bekommst, muss man von dir erwarten, dass du es irgendwie einrichtest, dort hinzukommen.

Ansonsten drohen dir zu recht Sanktionen.

Antwort
von troublemaker200, 27

Das sind lediglich Angebote. Du musst diese nicht annehmen.
Zwingen tut Dich auch keiner.

Kannst auch laufen oder mit dem eigenen Rad fahren z.B.

Antwort
von supercargo, 8

Wenn du vom Amt die Fahrtkosten erstattet haben willst kannst du natürlich auch auf eigene Kosten das Fahrrad nehmen aber wenn du darauf bestehst die Fahrpreise vom Verkehrsunternehmen oder die Kilometerpauschale für PKW erstattet zu bekommen musst du den Fahrausweis vorlegen oder die Betriebskosten für den PKW nachweisen.

Antwort
von DougundPizza, 30

Dem Arbeitgeber ist ziemlich egal wie du kommst Hauptsache pünktlich und das Ticket wirst du dir sicher vom prächtigen Gehalt als ungelernte Arbeitskraft leisten können... warum sollte jemand für deinen Arbeitsweg aufkommen ??? Das ist Freizeit ;)

Kommentar von Claud18 ,

Freizeit? Freizeit ist die Zeit, in der ich machen kann, was ich will, das ist beim Arbeitsweg aber definitiv nur dann der Fall, wenn ich unterwegs einkaufe oder Freunde besuche. Nicht umsonst gilt ein Unfall auf dem Weg zur oder von der Arbeit als Wegeunfall, und die Kosten für das Ticket kann ich dann zumindest von der Steuer absetzen.

Kommentar von DougundPizza ,

Klar kannst du es von der Steuer absetzen. Mit dem Auto zählt dabei jedoch nur der hinweg. Wie es mit den öffentlich Verkehrsmitteln aussieht bin ich mir nicht sicher...

Antwort
von SaVer79, 28

Dann schildere mal die konkrete Situation, in der das Jobcenter dich dazu "gezwungen" hat! Dann kann man Ideen Problem etwas mehr sagen....

Kommentar von tommy40629 ,

Die Frage lautet nur: Kann das Jobcenter einen Kunden zwingen, dass er sich ein Ticket im Abo, ein Kfz, ein Krad, o. ä. kauft um damit auf die Arbeit zu fahren?

Kommentar von ronnyarmin ,

Nein. Wie du zur Arbeit kommst ist deine Sache.

Kommentar von Bitterkraut ,

Nein, natürlich nicht, denen ist es egal, wie du Arbeit kommst

Antwort
von Schokolinda, 24

denen ist es egal, wie du von a nach b kommst; Hauptsache, du bist pünktlich bei b und machst dort deinen Job.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 15

Du musst dich dem Arbeitsmarkt zur Verfügung halten. Natürlich kann dich niemand zwingen, ein Auto zu kaufen.

Wenn du die angebotenen Stellen zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichen kannst, ist das natürlich deine Sache.

Aber du musst selbstverständlich auch auf die öffentlichen Verkehrsmittel zurück greifen.

Dafür gibt es ja auch die Möglichkeit einer Mobilitätshilfe. (Übernahme der Fahrtkosten für einen bestimmten Zeitraum)

Antwort
von migebuff, 21

Zum Kauf eines Fahrzeugs kann dich ein Jobcenter nicht zwingen, auch dann nicht, wenn es für eine Arbeitsstelle zwingend erforderlich wäre. Dafür gibt es ganz einfach keine Rechtsgrundlage.

Man kann dich allerdings zwingen, öffentliche Verkehrsmittel statt deinem Fahrrad zu nutzen, auch wenn das teurer ist. Beispiel:

Die Fahrt zum Arbeitgeber inkl aller Fußwege, Wartezeiten usw beträgt mit Bus und Bahn eine Stunde, insgesamt also 2 Stunden täglich. Mit dem Fahrrad wärst du insgesamt 4 Stunden unterwegs. Du kannst die Stelle nicht wegen unzumutbarer Pendelzeiten (über 2,5h bei >6h Arbeitszeit) ablehnen, da dir zugemutet werden kann, die schnellere Alternative zu nutzen.

Antwort
von ES1956, 33

Das Jobcenter hat dich sicher auch gezwungen das Studium zu schmeißen? Dein Leben scheint seltsam fremdbestimmt.

Kommentar von ES1956 ,

Stecken mal lieber etwas der Energie die du hier für Beleidigungen verschwindest in dein Leben, dann bekommst du es vielleicht auf die Reihe.

Antwort
von Schnoofy, 21

Das Jobcenter zwingt Dich nicht dazu.

Du darfst auch gerne zu Fuß gehen.

Kommentar von LouPing ,

Hey Schnoofy

Zu Fuß? 

Wenn man da den Abrieb der Schuhsohle in Rechnung stellen könnte. Wer weiß. ;-) 

Kommentar von Schnoofy ,

Oder anders ausgedrückt - das Jobcenter zwingt unbescholtene Bürger zum Schuhkauf!

Unverschämt ist das.

Kommentar von LouPing ,

Hey Schnoofy

Für die Schuh-Hersteller bzw. Verkäufer eine brilliante Geschäftsidee! 

Kommentar von Schnoofy ,

Ja schon.

Aber andererseits wäre das ja auch eine Subvention ausländischer Schuhproduzenten aus Steuergeldern, denn die deutsche Schuhindustrie stellt doch in erster Linie hochpreisige Produkte her.

Antwort
von Hardware02, 30

Machst du Witze? Du zahlst für jede Fahrt mit dem Fahrrad EUR 2,-?

Warum  kaufst du dir nicht wenigstens ein günstiges Fahrrad?

Und wenn du arbeiten willst, ja, dann brauchst du zumindest eine Bahnfahrkarte. 

Kommentar von tommy40629 ,

Hin und Zurück 2€, mit der Bahn 5,20.

Kommentar von DougundPizza ,

Man du bist ja ein sparsamer Student kauf dir doch ein gebrauchtes Fahrrad für 50€ und gut ist^^

Antwort
von herzilein35, 23

Natürlichh zwingt dich keiner. Was du machst ist deine Privatsache.

Antwort
von Sahaki, 21

Wieso hast du dich exmatrikuliert? Wenn du dich anderswo bewirbst kannst du doch solange noch deinen Studentenstatus behalten

Kommentar von tommy40629 ,

Weil man neben dem ganzen Bewerbungskram und vor allem wegen der Eignungsteste kaum noch zur Uni kommt.

Und im Mathestudium kann man es sich nicht leisten auch nur eine Vorlesung zu verpassen!

Studenten, die das gemacht haben, die waren im Schnitt nach 2 Wochen weg.

Außerdem macht man jeden Monat 375€ Schulden beim Staat und 650€ Schulden bei der Kfw. Knapp 40.000€ Schulden reichen mir.

Antwort
von augsburgchris, 21

Wieso sollten sie das tun? Wer schreibt dir das du dazu gezwungen wirst?

Kommentar von tommy40629 ,

Deshalb frage ich ja hier, weil mich der Sofortvermittler ganz dumm angeschaut hat, als ich sagte, dass ich kein Ticket habe und nur mit Nextbike unterwegs bin.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community