Frage von ArwenNoel, 53

Darf das Jobcenter eine Zahlungserinnerung an die Therapeutin schicken?

Das Jobcenter hat eine Zahlungserinnerung an meine Therapeutin geschickt die hat damit aber garnichts zu tun. Darf das Jobcenter sowas überhaupt und welche rechtlichen Schritte könnte ich gegen die Sachbearbeiterin einleiten? Meine Vermutung ist halt das die uns überall schlecht machen wollen, da das Jobcenter jede Streiterei vor Gericht gegen uns verloren hat.

Antwort
von BrandnerKaspar, 28

Das Jobcenter unterliegt dem Amtsgeheimnis bzw. Sozialgeheimnis.

Das heißt, es darf Informationen an Dritte nur mit deiner Zustimmung herausgeben.

Denkbar ist ein Strafbarkeit der Sachbearbeiterin wegen § 203 StGB.

Kommentar von ArwenNoel ,

vielen Dank das ist gut zu wissen :)

Kommentar von frodobeutlin100 ,

irgendwie muss man doch auf diese Therapeutin gekommen sein?

Ist das vieleicht eine amtlich bestellte Betreuerin?

Antwort
von frodobeutlin100, 15

Was ist denn das für eine Therapeutin? oder ist es evtl. eine Betreuerin?

Antwort
von herakles3000, 3

Nein das darf sie nicht und damit hat das Amt sich strafbar gemacht den damit hat es gegen das Datenschutz Gesetz verstoßen und das solltest du den Landesdatenschutz beauftragten melden damit das aufhört.Wend as nochmal passiert zeige das jobcenter an den auch die haben sich an die Gesetze zu halten auch wen die das nicht einsehen wollen.

Antwort
von Kleckerfrau, 38

Was für eine Zahlungserinnerung denn überhaupt ?

Kommentar von ArwenNoel ,

wegen Überzahlung der Leistungen

Kommentar von Kleckerfrau ,

Die Sachbearbeiterin hat Vorgesetzte. An die kannst du dich wenden. Im Übrigen schickt nicht die Sachbearbeiterin solche bescheide oder Zahlungserinnerungen., Die werden von der Leistungsabteilung geschickt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten