Darf das Jobcenter eine Kopie meines Arbeitsvertrages verlangen, obwohl ich KEINE Leistungen mehr beziehe?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich kenne keine Stelle im SGB-II, in der explizit verlangt würde, zeitlich nachrangige Verträge vorlegen zu müssen. Dies kann auch die Behörde nicht belegen!

In einem absolut gleich gelagerten Fall hat ein Bekannter von mir der Behörde einfach geschrieben, dass er ab xx.xx.xxxx keine Leistung mehr beanspruchen will, er damit die Beziehung zur Behörde als erledigt ansieht, und er sich weiteren Schriftverkehr verbittet. Daraufhin ist von der Behörde nichts mehr gekommen.

Dasselbe empfehle ich Dir auch!

Gruß @Nightstick

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

falls Ihr Arbeitgeber die Einkommensbescheinigung nutzt, kann auf der zweiten Seite der Zufluss direkt vom Arbeitgeber bescheinigt werden).

Auszug

Aus einer Jobcenter (Leipzig) Seite

Wenn Du Ärger vermeiden willst mit neu Berechnungen und Zurückzahlungen (Muss nicht sein aber man weisst nie)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elbnixeSN
30.10.2015, 09:44

Aber was geht das Amt mein Geldzufluß ab 1.11. an, wenn ich nicht mehr in deren System bin und KEINE Leistungen beziehe. Ich muß nichts zurückzahlen, weil ich nichts mehr bekomme. Es muß auch nichts neu berechnet werden, weil ich auf alle Leistungen ab 1.11. schriftlich verzichtet habe. 

0

Hallo :-)

Ganz einfach gesagt:

Ja, es ist zulässig, dass eine Kopie von deinem Arbeitsvertrag verlangt wird. Dies dient lediglich als Nachweis für sie und kann im Fall einer Kündigung o. Ä., wo du wahrscheinlich wieder zum Jobcenter musst, herangezogen werden, wofür auch immer. Jedenfalls ist es erlaubt. Hast du etwas zu verbergen oder warum drückst du dich davor? :D

Viel Spaß :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Brenneke
30.10.2015, 00:03

Dann könnte man ihn ja zur Not immer noch nachreichen

0
Kommentar von elbnixeSN
30.10.2015, 00:16

@MrLifeDoctor:

NEIN, ich habe nichts zu verbergen und ich drücke mich auch vor nichts. Das ist eine Frage von Anstand und Prinzip.

Ich will und bekomme nichts mehr von denen, also sollen sie mich in Ruhe lassen. Und wenn ich wirklich aus dem neuen Job rausfliege und wieder bei denen antreten muss (Gott bewahre), muss ich sowieso alle Nachweise über Lohnzahlungen etc. aktuell abliefern. Wozu also jetzt? 

Ich frage doch nicht wildfremde Menschen (mit denen ich weder eine persönliche, noch eine geschäftliche oder überhaupt irgend eine Beziehung habe) nach ihrem Arbeitsvertrag. 

0

Das geht die garnichts an. Die wollen sich das nur gutschreiben.  Schreib drauf Arbeitsvertrag und schick es zurück.  

Ich glaub nicht das die das dürfen und du must den auf keinen Fall rausgeben wenn sie dir das Arbeitsverhältnisses nicht besorgt haben.  Datenschutz !!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung