Frage von Maisstueck, 142

Darf das Hotel (Antalya-Türkei) bei der Ankunft meinen Reisepass für sich kopieren bzw. scannen?

Hallo,

ich war in der Türkei in Antalya (5* Hotel). Bei der Erstankunft (Chek-In) in das Hotel haben sie von mir meine Reisepass verlangt. Später hat er meine Reisepass gescannt bzw. kopiert und wieder zurückgegeben. Das ganze habe ich gesehen und beobachtet.

Bei nächstes mal werde ich meine Resiepass definitiv nicht abgeben. Dafür aber nur vorzeigen.

Frage: Ist das bitte erlaubt? Darf das Hotel einfach meine Reisepass (Türkische Staatsangehörigkeit) kopieren? Was dürfen sie verlangen und was nicht? (Türkei und in Europa)

Ganz wichtig, kann mir später was passieren, weil in der Türkei gibts sehr viele Verbrecher und Korruption.

LG Euer MaisStück

Antwort
von leeoonp, 93

Ja dürfen sie. Das wird in vielen Hotels gemacht.
Mit einer Kopie können sie theoretisch eh nicht schlimmes anstellen, mach dir da mal keine Sorgen.

Antwort
von dresanne, 57

Ich kenne das Recht diesbezüglich nicht, aber ich kann Dich verstehen. Nicht umsonst ist es im Internet verboten, Ausweispapiere ins Netz stellen. Jemand, der Deine Daten hat, kann z.B. ein Käufer-Konto auf Deinen Namen auf Deinen Namen eröffnen. Und im Ausland wäre mir erst recht nicht wohl. Lies das mal:

https://www.activemind.de/magazin/personalausweis-kopieren-verboten/


Kommentar von Herb3472 ,

Ich denke, das Risiko, dass der Hotelier bzw. Gastgeber vom Gast um sein Geld geprellt wird ("Einmietdiebstahl", "Zechprellerei"), ist ungleich höher, als dass der Hotelier mit der Kopie der Ausweispapiere Missbtrauch betreibt.

Kommentar von dresanne ,

"Ich denke" gilt nicht mehr, wenn es zu spät ist.

Antwort
von MustiIstanbul, 3

Die Türkischen Hotelle dürfen keine Fotokopie machen. Sie müssen Ihren ausweis am Emfang zeigen, die dürfen Ihre Informationen aufschreiben, aber Fotokopieren dürfen Sie nicht.

Antwort
von Still, 68

Ob sie das dürfen oder nicht ist relativ egal: du bekommst dein Zimmer nicht, wenn du dich weigerst. Ich kann mir vorstellen, dass im Rahmen von Meldepflichten das Hotel auch die Pässe der Gäste für eine Polizeikontrolle in Kopieform vorlegen muß.

Antwort
von kevin1905, 65

Frage: Ist das bitte erlaubt?

Glaubst du, du findest hier einen Experten für türkisches Recht?

Deutsche Pässe und Ausweise dürfen in Deutschland durch Privatleute und Unternehmen i.d.R. nicht kopiert werden. Heißt aber nicht, dass dies in der Türkei analog gilt.

Kommentar von Herb3472 ,

kevin1995: Na Du bist ja vielleicht ein Kipferl. Sehr viel bist Du noch nicht in der Welt herumgekommen, oder?

Kommentar von kevin1905 ,

Nicht mal meinen Namen schreibst du richtig.

Ich war lange nicht außerhalb der EU unterwegs, das ist korrekt, daher meine Aussage, dass ich die Rechtslage dort auch nicht kenne.

Kommentar von Herb3472 ,

kevin1905:

Auch in Europa (und in Deutschland) ist es geübte Praxis, dass der Gast seinen Reisepass bzw. seinen Personalausweis beim Check In nicht nur vorweist, sondern übergibt. Das Dokument wird zumindest so lange einbehalten, bis die persönlichen Daten erfasst sind und/oder das Reisedokument kopiert wurde.

Die Erfassung der persönlichen Daten der Zimmergäste ist gesetzlich vorgeschrieben und auch in Deutschland verpflichtend. Abgesehen von der in Deutschland (und in vielen anderen Ländern geltenden Meldepflicht) ist dadurch gewährleistet, dass man nach der Abreise Gäste, die ihre Rechnung nicht bezahlt haben, Schäden am Inventar angerichtet haben oder in irgend einer Weise straffällig geworden sind, strafrechtlich verfolgen lassen kann.

Wir haben einen Beherbergungsbetrieb in Österreich. Wenn Du bei uns einchecken wolltest und Deinen Reisepass oder Personalausweis nicht auf unser Ersuchen hin aus der Hand geben würdest - vielleicht gar noch unter Berufung auf die Gesetzeslage - wäre ich Dir selbstverständlich dabei behilflich, den Ausgang schnellstens wieder zu finden.

Kommentar von furbo ,

Wenn Du bei uns einchecken wolltest und Deinen Reisepass oder Personalausweis nicht auf unser Ersuchen hin aus der Hand geben würdest - vielleicht gar noch unter Berufung auf die Gesetzeslage - wäre ich Dir selbstverständlich dabei behilflich, den Ausgang schnellstens wieder zu finden.

Im Klartext: entweder beugt man sich eurem rechtswidrigen Verhalten oder bekommt kein Zimmer. 

Dann wünsche ich euch viele rechtlich versierte Kunden und einen fröhlichen Weg in die Pleite. 

Antwort
von Novos, 46

Darf nicht nur sondern muss

Antwort
von Herb3472, 85

Es ist im Beherbergungsgewerbe absolut üblich, den Reisepass zu kopieren, auch bei uns. Wir machen das in unserem Betrieb bei unseren Zimmergästen auch, um den bürokratischen Aufwand so gering wie möglich zu halten und dem Gast das Check In zu erleichtern.

Die Alternative wäre, dass Dir Dein Reisepass bis zu Deiner Abreise abgenommen würde. Aber das würdest Du wohl erst recht nicht wollen.

Kommentar von kevin1905 ,

Dass dies in Deutschland nicht erlaubt ist, dürfte klar sein.

Besagte Dokumente sind Eigentum der Bundesrepublik Deutschland und dürfen nur von Behörden mit hoheitlichen Befugnissen eingezogen oder verwahrt werden.

Wie die Rechtslage im Ausland ist, kann ich nicht beurteilen.

Kommentar von Herb3472 ,

Lieber Kevin,

Du wirst auch in Deutschland kein Hotel (außer einem Stundenhotel) finden, in dem Du Deinen Reisepass oder Deinen Personalausweis nicht abgeben musst - zumindest zum Kopieren und zur allfälligen Überprüfung Deiner Identität.

Wenn Dir das nicht passt, kläre das Personal an der Rezeption über die obigen Umstände auf. Die Rezeption ist zumeist direkt neben dem Ausgang, ich wünsche Dir schöne Reisen und viel Vergnügen bei der Quartiersuche!

Kommentar von kevin1905 ,

Ich bin beruflich öfter mal in deutschen Hotels für 1 bis 2 Übernachtungen.

Ich habe noch NIE meinen Ausweis auch nur vorzeigen müssen. Reisepass besitze ich aktuell gar keinen, war lange nicht mehr außerhalb der EU.

An der Disko ist er mir einmal abgenommen worden für etwas 1 Stunde, dann war ich nämlich mit einer Fußstreife der Polizei da und hatte ihn wieder. Der Betreiber hat ein paar nette Sätze vom Polizisten bekommen.

Ansehen ist okay. Daten aufschreiben, wenn berechtigtes Interesse besteht auch. Eine Kopie anfertigen dürfen private Unternehmen nur unter gewissen Bedingungen, z.B. aus dem Geldwäschegesetz heraus.

Kommentar von Herb3472 ,

@kevin:

dann bist Du entweder Stammgast in den Beherbergungsbetrieben, in denen Du absteigst (von Stammgästen verlangen wir auch keinen Ausweis mehr), oder das Personal an der Rezeoption handelt grob fahrlässig. In Deutschland herrscht Meldepflicht, die Rezeptionsmitarbeiter wären gesetzlich dazu verpflichtet, Deine Personaldaten zu erfassen bzw. zu kontrollieren.

Wie auch immer, ist diese Diskussion ziemlich unfruchtbar. Ich mache in unserem Haus das, was ich für richtig halte. Eine Kopie ist der einfachste und schnellste Weg, und Deine Gesetze sind mir dabei ziemlich wurscht.

Kommentar von furbo ,

Eine Kopie ist der einfachste und schnellste Weg, und Deine Gesetze sind mir dabei ziemlich wurscht.

das sind nicht "seine Gesetze", das ist das Personalausweisgesetz, dort genau der § 14, der das Kopieren verbietet bzw. nur eingeschränkt erlaubt. Einfach zur Arbeitsersparnis darf der Personalausweis nicht kopiert werden!

Kevin hat zu 100 % Recht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community