Darf das eine Firma machen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der neue, nachträglich erstellte Dienstplan ist ungültig.

Wenn ein Dienst-/Schichtplan den MA ausgehändigt ist, so gilt er. Änderungen können nur mit dem Einverständnis des AN gemacht werden. In diesem Fall dient die Änderung außerdem nur dazu die zwei Tage Entgeltfortzahlung zu umgehen und das ist nicht rechtens.

Dann gibt es noch die Regelungen aus dem § 12 Teilzeit- und Befristungsgesetz die besagt dass der AG dem AN die Einsatzzeiten spätestens vier Tage im Voraus nennen muss. Der Tag der Bekanntgabe zählt dazu nicht. 

Sag Deinem AG dass er die beiden Tage der Arbeitsunfähigkeit bezahlen muss und die nachträgliche Änderung des Dienstplans unrechtmäßig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JeannyMolt
20.04.2016, 20:36

Danke du hast mir sehr weiter geholfen werde versuchen das alles zu klären, wenn mir etwas unklar ist werde ich mich nochmal melden per Kommentar (: 

0
Kommentar von JeannyMolt
20.04.2016, 20:48

habe gerade bei dem Gesetz unter Paragraph 19 Aus und Weiterbildung gelesen das der AG sorge dafür zu tragen hat das ich Weiterbildungen besuchen kann. bedeutet das er müsste für die kosten von  Seminaren die ich besuche aufkommen oder wie ist das zu verstehen? oder hat es mit den verschiedenen Qualifizierungen zu tun? (Waffenschein etc ) 

0
Kommentar von JeannyMolt
20.04.2016, 20:56

also wenn ich sagen wir ein Seminar über Sicherheit besuche und es für mich die berufliche Laufbahn bzw meine Fähigkeiten und Qualifikation aufbessern würde es aber nicht vom AG gewünscht ist, kann ich es ihm nicht in Rechnung stellen, richtig? 

0
Kommentar von JeannyMolt
20.04.2016, 21:02

bin in einem unbefristeten vollzeit Job tätig tritt das Gesetz dennoch in Kraft? 

0

nein darf er eigentlich nicht, macht das wohl um dir kein Geld während der Krankheit zu zahlen.

Habt ihr einen Betriebsrat?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JeannyMolt
20.04.2016, 20:05

Danke dir, nein haben wir leider nicht. 

0
Kommentar von JeannyMolt
20.04.2016, 20:11

bin erst in die Firma eingestiegen, finds echt schade das diese Sicherheitsfirmen so ticken. wenn ich den krankenschein in die Firma schicke sind sie verpflichtet die 2 Tage zu vergüten trotz Freistellung oder ? 

0

Nein, die zwei Tage werden dir wieder gut geschrieben da du eine krankmeldung hast und der Arbeitgeber für die zwei Tage Geld von der krankenkasse erstattet bekommt .( Krankenkasse zahlt Lohn im Krankheitsfall) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JeannyMolt
20.04.2016, 20:02

Danke das klingt logisch 

0

Da darf er nicht, aber dazu ist ja schon viel gesagt. Ich kann nur empfehlen, in die Gewerkschaft (hier ver.di) einzutreten. Im Sicherheitsgewerbe spielen die Arbeitgeber oft "wilde Sau" und die Gewerkschaft gewährt u. a. Rechtsschutz und berät professionell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?