Frage von PeAcEzErO, 145

Darf das die Deutsche Bahn?

Hallo zusammen,

Ich habe folgendes Problem:

Im Februar bin ich in die Arbeit gefahren und wurde ohne Fahrticket in der S-Bahn gefunden, der Herr der mich Kontolliert hat meinte ich kann mein Ticket das ich bereits am Anfang des Monats gekauft hatte zur Deutschen Bahn senden dann muss ich nur eine Bearbeitungsgebühr zahlen. Meine Mom war dann so lieb und hat dies Für mich übernommen und hat alle nötigen Unterlagen(Kopie des Tickets, Kopie von meinem Ausbildungstarif, Kopie des Ausweises usw) zu denen geschickt.

Kontrolliert wurde ich am 9. Februar und am 19. haben wir das losgeschickt, eine Frist von 14 Tagen gilt bei der Deuschen Bahn.

Ein paar Wochen später haben wir ein schreiben der Deutschen Bahn erhalten, welches uns mitteilte dass der Brief von uns angeblich erst am 26. ankam und somit außerhalb der Frist.

Jedoch wirkt das für mich sehr unglaubwürdig, da ein Brief durch Deutschland meines Wissens niemals so lange brauchen kann.

Die deutsche Bahn verlangt nun von mir dass ich die volle Höhe (60€) zahlen soll.

Ich frage mich ob das so rechtens ist, da ich ja durch mein Ticket handfest beweisen kann dass ich das Ticket am 1. Februar um 8 Uhr gekauft habe, mit meiner Ausbildungstarif Nummer, die auf mich personalisiert ist..

Ich hoffe ihr könnt mir helfen..

Antwort
von Kirschkerze, 75

Wenn nicht per Einschreiben geschickt: Leider Pech gehabt. Es gibt eine Frist zum Nachreichen, wie du selbst gewusst hast. Das nächste mal per Einschreiben schicken, damit du einen Nachweis haben kannst wann das eingegangen ist

Antwort
von NinjaKeks01, 66

NÄchstes mal per Einschreiben versenden, dann hast du eben noch 2 € Ausgaben mehr. Aber dann kann dir so schnell nichts passieren wenn alles rechtens ist. Frag doch einfach nach ob ihr euch auf ein Kompromiss einigen könnt da du ja eine Karte besessen hast? Klingt blöd aber naja einen Versuch ists wert auch wenn es die DB ist.

Antwort
von Rockuser, 52

Ja, das ist leider Legal. Du hättest ein Einschreiben machen sollen.

Antwort
von Interesierter, 67

Dein Problem an der Sache ist, dass du nichts in der Hand hast. 

Grundsätzlich kann die Bahn, wenn du ohne gültigen Fahrausweis angetroffen wirst, 60 € erhöhtes Beförderungsentgelt verlangen. 

Ob nun dein Schreiben tatsächlich erst am 26. eingegangen ist, ist von aussen schwer zu sagen. Es ist möglich. Wenn du nun etwas dagegen unternehmen wolltest, müsstest du den rechtzeitigen Zugang des Schreibens beweisen, was du wohl nicht kannst. 

Deswegen wird dir nichts anderes übrig bleiben, als zu zahlen. 

Antwort
von ICEExperte, 14

Ja können sie leider :/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community