Frage von gonape, 2

Darf chefin einfach den vertrag ändern?

Darf meine chefin einfach meinen arbeitsvertrag ändern (azubi) auf meinem vertrag stand 700€ brutto so jetzt meint sie jedoch das sie den vertrag unterschrieben hat ohne ihn vorher gelesen zu haben und mir nurnoch 500€ brutto zahlen will und den vertrag ändern. Darf sie das ? Die will mich doch für dumm verkaufen

Antwort
von Altersweise, 2

Wenn ihr beide den Vertrag unterschrieben hattet, ist das vereinbart und kann niicht einseitig geändert werden. Du hast hoffentlich den Original-Ausbildungsvertrag.

Du kannst also die vereinbarte Ausbildungsvergütung verlangen. Das ist sogar gerichtsfest. Du müsstest, wenn sie dir zu wenig zahlt (Achtung! Bei 700 Euro brutto müssten es etwa 550 Euro sein, bei 500 brutto etwa 400 € netto), die Restzahlung schriftlich verlangen und nötigenfalls vor dem Arbeitsgericht einklagen.

Das wird dich vermutlich deine Azubi-Stelle kosten, wenn sie dir rechtzeitig in der Probezeit kündigt. Aber eine Chefin, die das, was sie unterschreibt, nicht einmal richtig liest, kann dir vermutlich auch nicht arg viel beibringen.

Fang schon mal an, dich nach einer neuen Ausbildungsstelle umzusehen! Da ist jetzt im September der Zug noch nicht in allen Jobs abgefahren.

Antwort
von Jewi14, 2

Nur mit deiner Zustimmung, die du natürlich nicht erteilst. Das mit nicht gelesen ist die allerdümmste Ausrede, die ein Chef von sich gegeben hat.

Nimm auch mal mit den Berufsschullehrer Kontakt aus, der wird dir auch antworten.

Antwort
von herakles3000, 2

Einseitig darf sie nicht außerdem würde ich mal prüfen was angemessen für deinen Beruf ist als Azubi den 500€ brutto heist du bekommst ca 300€ netto und das scheint mir viel zu wenig zu sein oder bist du schneider das ist der schlech tbezahlteste beruf  überhaupt.Schau mal nach deinen Tariflohn-Wende dich auch an deine kammer den es ist fraglich ob sie dir überhaupt was beibringen wird.

Kommentar von gonape ,

ich bin medizinische fachangestellte und man sollte im ersten Lehrjahr 730€ verdienen also TOTALL unterbezahlt mit 500€

Antwort
von manu0901, 2

Hallo, ja was ist das denn für eine AGin, entweder bist Du en kleines Mäuschen, das man mit Dir machen kann was man will, oder die will Dich loswerden....Geh dagegen an, setzt der Frau eine Frist, oder geh zur IHK. Was soll ein Berufschullehrer ausrichten.... das ist völligster Quatsch. Viel Glück

Antwort
von Stellwerk, 1

Wende Dich an die IHK, Innung oder Deinen Berufsschullehrer. Vertragsänderungen dürfen nach Absprache vorgenommen werden. Die Ausrede ist jedoch sowas von schwach, dass man ganz klar von Beschiss ausgehen kann.

Antwort
von almutweber, 1

Sie muss einen Änderungsvertrag aufsetzen, den du auch unterschreiben müsstest. Wenn du das nicht tust, ist ihr neuer Vertrag wirkungslos. Arbeitsverträge werden immer von beiden Seiten unterschrieben und mit dieser Unterschrift anerkannt. Geh zum Betriebsrat.

Antwort
von KnusperPudding, 2

Darf sie das ?

Einem (Arbeits-)Vertrag müssen immer beide Vertragsparteien zustimmen.

Dies erfolgt durch eine Unterschrift beider Vertragsparteien und das meist in zweifacher Ausfertigung.

Entsprechend ist eine einseitige Änderung nicht zulässig. 

Antwort
von SmithyK,

Die Chefin ist einfach zu dumm. An deiner Stelle,  würde ich neuen Job suchen. So ne Chefin ist ein echter Reinfall. Ich glaub sie darf das ändern.  Leider. Sie nutzt dich nur aus

Kommentar von manu0901 ,

Die ist nicht dumm, die ist link.

Kommentar von almutweber ,

Ein neuer Vertrag muss von beiden Seiten unterschrieben werden, insofern kann sie nichts machen. So was gehört der IHK gemeldet, anstatt zu kündigen!

Kommentar von SmithyK ,

Ich hab mich vertan. sorry .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten