Frage von Fortunafan, 61

Darf der Chef Geld zurückverlangen?

Hallo, habe vor 5 Wochen in einem Unternehmen angefangen zu arbeiten. Hatte letzte Woche einen Streit mit meinem Chef, wo ich gesagt habe, dass ich überlege, schon wieder zu gehen. Habe auch das Gefühl, die Firma denkt darüber nach, mir zu kündigen. Im Streit hat der Chef mir gesagt: "Wenn du hier nicht mehr am Arbeiten bist, holen wir uns das Geld, was wir bezahlt haben für dich, wieder (damit meint er Kosten für Arbeitskleidung etc). Jetzt meine Frage: Ist das legal, darf er das oder muss ich mir Sorgen machen, dass ich im Kündigungsfalle eine Rechnung der Firma bekomme?

Antwort
von DerHans, 31

Wenn dir Ausbildung beendet ist, ist eine Kündigung unnötig. Wenn du den Eindruck hast, dass du nicht übernommen wirst, solltest du dich bereits jetzt so schnell wie möglich "arbeitssuchend" melden.

Einen Schadensersatz kann der Arbeitgeber von dir nur verlangen, wenn du absichtlich oder "grob fahrlässig" etwas kaputt gemacht hättest.

Kommentar von Fortunafan ,

es handelt sich nicht um eine Ausbildung

Kommentar von Familiengerd ,

Selbstverständlich darf der Arbeitgeber Dir kein Geld berechnen, wenn Du im Rahmen der vertraglichen oder gesetzlichen Kündigungsfrist das Arbeitsverhältnis beendest.

"Wenn du hier nicht mehr am Arbeiten bist, holen wir uns das Geld, was wir bezahlt haben für dich, wieder (damit meint er Kosten für Arbeitskleidung etc)."

Das ist selbstverständlich völliger Unsinn!

muss ich mir Sorgen machen, dass ich im Kündigungsfalle eine Rechnung der Firma bekomme?

Nein!

Sicher kann dir der Arbeitgeber eine "Rechnung" stellen nach dem Motto "Man kann's ja 'mal versuchen!", Du musst aber nichts bezahlen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community