Frage von StefanHes, 38

Darf bzw. muss der PaySafeCard support mir die IP des einlösers herausgeben, oder Dürfen sie das garnicht?

Ich woltle letztens auf Instagramm einen Unlock-all (Mod) für ein Spiel kaufen. Ich habe ihn eine 10 euro PSC geschrieben welche er auch eingelöst hat. Direkt dannach hat er mich geblockt. Ich wollte Fragen ob der PSC-support mir die IP rausgeben darf und ob ich Rechtliche chancen habe. Ich frage deshalb weil auf der PSC Draufsteht:

"Geben sie den Code niemals per Email / Telefon weiter"

Des weiteren steht in den Instagramm AGBs: "If someone on Instagram offers to sell you something, we recommend that you ignore it. Unfortunately, we can't provide help if you purchase something from a fraudulent person on Instagram. You can report abuse or spam (ex: discount codes, links to buy goods) to us when you see it."

D.h. Instagramm hilft mir da nicht.

Danke im Voraus LG Stefan.

Antwort
von apophis, 18

Sowohl Paysafe, als auch die Internetprovider unterliegen dem Datenschutz. Kurz und knapp heisst das, dass Daten nicht einfach so herausgegeben werden dürfen.
Das darf nur mit Einwilligung desjenigen, dem die Daten gehören, oder durch polizeiliche Ermittlungen geschehen.

Nun kannst Du den Typen anzeigen, was an sich der richtige Weg ist, ob bei 10€ dann wirklich ermittelt wird, ist eine andere Frage.

Falls das alles noch nicht zu lange her ist, kannst Du den Code einlösen. Mit Glück hat es der Betrüger noch nicht getan.

Kommentar von StefanHes ,

Reicht es als beweis wenn ich die PSC noch habe, PaySafe davon ein Bild schicke? dann würde ich mich doch als der Besitzter Beweisen

Antwort
von Anonbrother, 28

Du hast den Code ohne einem Vertrag (zB AGB) weitergegeben... Übers Internet... Du hast 10€ verschenkt... Und was willst du mit seiner ID

Antwort
von KurzeFrage0, 8

Vergiss es, selbst schuld. Keine rechtlichen Chancen und die IP bekommst du nie im leben.

Antwort
von Vultar15th, 16

You got scammed mate.

Du bist selbst daran Schuld und niemand übernimmt die Verantwortung dafür, dass du übers Ohr gehauen wurdest. Ich wusste nicht, wie ich das anders formulieren soll, ist nicht böse gemeint.

Antwort
von RasThavas, 16

Nein, dürfen sie nicht. Selbst wenn, was willst du damit? Du kannst damit rein gar nix anfangen.

Du hast ohne richterlichen Beschluß keine Möglichkeit, über die IP an die Adresse zu kommen.

Und für popelige 10 Euro macht das kein Richter in ganz Deutschland.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten