Frage von JennyG1904, 42

Darf BFS Inkasso unbekannte Forderung aus 2012 fordern ohne vorher gemahnt zu gaben?

Hallo zusammen,

mein Mann hat am 19.11.15 vom BFS Inkasso ein Schreiben bekommen. Als erstes wird gesagt, dass man sich in der vorbezeichneten Angelegenheit an ihn bereits gewandt hat und dann werden ihm 2 Möglichkeiten geboten, wie er die Forderung begleichen kann. 1. Sie zahlen in Rsten ab. Wir schlagen vor, 3 monatliche Raten ab dem 26.11.15 in Höhe von 47,60€. Mit Zahlung der ersten Rate schulden Sie der Amazon auch die dadurch entstandene Einigungsvergütung. Der derzeitige Gesamtbetrag beträgt dann 142,81€. 2. Oder Sie zahlen die fällige Gesamtforderung (inkl. Zinsen) von 75,31€ bis zum 26.11.15.

Mein Mann hat schon länger nichts mehr bei Amazon bestellt, deshalb hab ich der BFS eine Email geschrieben, mit der Bitte um Klärung um was für eine Bestellung es sich überhaupt handelt, da das aus dem Schreiben nicht ersichtlich war. Darauf kam am 25.11.15 ein Brief zurück mit einer Forderungsaufstellung, wie folgt:

09.08.12 Warenlieferung 27,99€ 10.08.12 Gläubigermahnspesen 6,00€ 17.09.12 monatliche Kontoführungskosten 2,50€ 19.09.12 Inkassogrundvergütung 17,80€ 19.09.12 Kosten vor Start des Inkassoverfahrens 7,00€ 18.10.12 Kontoführungskosten 2,50€ 18.11.12 Kontoführungskosten 2,50€ 18.12.12 Kontoführungskosten 2,50€ 31.12.12 5,12% aus 27,99 0,45€ 18.01.13 Kontoführungskosten 2,50€ 30.06.13 4,87% aus 27,99 0,68€ 31.12.13 4,62% aus 27,99 0,65€ 30.06.14 4,37% aus 27,99 0,61€ 31.12.14 4,27% aus 27,99 0,60€ 30.06.15 4,17% aus 27,99 0,58€ 25.11.15 4,17% aus 27,99 0,47€

Wir wurden nie von Amazon angeschrieben dass noch eine Forderung offen ist und unser Kundenkonto war auch immer frei, das soll ja bei nichtzahlung gesperrt sein. Was kann man da jetzt tun? Und der grosse Witz, heute hatte ich selber auch einen Brief vom BFS im Kasten. Der gleiche Wortlaut, nur andere Summen aber ebenfalls ohne Angabe welche Bestellung oder sonstiges... bin sprachlos...

Antwort
von EXInkassoMA, 28

Wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit mangels Erfolgsaussichten ausgebucht denn bei Amazon handelt es sich um ein geschäftserfahrenes Unternehmen welches keinerlei Hilfe eines ext Finanzdienstleister benötigt

Übrigens waren Kontoführungsgebühren noch nie durchsetzungsfähig

Hier 3 AZ

AG Fürth (Bayern) vom 09.10.2007 Aktenzeichen: 1 M 6672/07
AG Dortmund vom 23.03.1995 Aktenzeichen: 125 C 1278/95
AG Lahnstein: Urteil vom 02.06.2009 - 20 C 595/08"


Ergo : Lass Dir keinen Bären aufbinden

Mental aber trotzdem auf böse Briefe einstellen

Telefon Inkasso von einem Call Agent ist ebenfalls möglich

Antwort
von franneck1989, 30

Strafanzeige wegen des Verdachts, dass hier gewerblicher Betrug vorliegt. Nicht zahlen! Bei einem Mahnbescheid: Widerspruch

Kommentar von Geheim0815 ,

woran machst du den Betrug fest? Eine Strafanzeige ohne hinlängliche Belege kann auch schnell nach hinten los gehen...

Antwort
von Geheim0815, 36

wenn das Amazonkonto noch freigeschalten ist wäre das naheliegendste einfach mal sich dort einzuloggen und zu schauen? Wenn alles bezahlt ist natürlich zurückweisen.

Antwort
von Gamerfreakatari, 42

Zahl den Betrag ohne Zinsen und ohne Inkasso Forderung an Amazon! Zahl denen kein Cent

Antwort
von Daguett, 35

Hatte vor 4 Jahren auch Ärger mit ner Inkassofirma, hab die Sache meinem Anwalt übergeben, seitdem ist Ruhe. Aber hier hast du nen schönen Artikel aus dem Spiegel.......http://www.spiegel.de/wirtschaft/inkasso-mahngebuehren-und-weitere-kosten-a-8523...

Antwort
von Chavez2012, 37

Ignorier den Müll einfach. Sowas gehört ins Altpapier.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten