Darf bei gemeinsamem Sorgerecht der Vater Rund um die Uhr mit seinem Kind telefonieren?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Natuerlich hat er das Recht, sein Kind oefter anzurufen und zu sprechen, aber nicht rund um die Uhr. Die Mutter kann durchaus Auflagen machen, dass dies zu Zeiten statt finden, die Sinn machen. Also sagen wir mal nach der Kindergartenerholzeit von 2 Uhr nachmittags bis 7.30 Uhr abends vorm Schlafengehen. Vorausgesetzt, sie sind ueberhaupt zu Hause.

Wegen der bestehenden Probleme wuerde ich zu folgendem raten:

Ich wuerde ihm ein Einschreiben mit Rueckschein zukommen lassen, worin ich ihm erklaere(als Mutter), dass er natuerlich zu den genannten Zeiten mit seinem Kind telefonieren kann, vorher ist das Kind im ja im Kindergarten, beim Essen und braucht erst mal Ruhe und spaeter im Bett. Er kann mit Nummernerkennung (Privat- oder Handynummer) auf dem Telefon anrufen und dann wird das Kind gleich an den Apparat geschickt zum Telefonieren. Ohne Nummernerkennung wird wieder aufgelegt. 

Weiterhin wuenscht sie aber derzeit keinerlei weiteren Kontakt zu ihm und verbietet sich jede Belaestigung. Sollte er Dinge mit der Mutter abzuklaeren haben (wie Absprache der Abholtermine oder aehnliches), dann erfolgt das ausschliesslich schriftlich (per email am Besten) oder notfalls, wenn dringend per SMS. Die Mutter behaelt sich vor, keine Telefonate mit dem Ex zu fuehren.

Sollte das nicht klappen, dann wuerde sie per Anwalt eine Unterlassungserklaerung veranlassen (kann man ja mal androhen), manchmal hilft es.

Danach wuerde ich immer auf die Nummer schauen, ist es seine Nummer, geht das Kind ran (wird hingeschickt), meldet er sich unter anderer Nummer wird wortlos aufgelegt und dann nicht mehr rangegangen, nur Anrufe von seiner Nummer werden angenommen vom Kind. Wenn es nicht will, dann eben nicht. Will er die Mutter sprechen, wird abgelehnt und aufgelegt, das Kind soll sagen, er soll es bitte schriftlich machen.

Auf emails oder SMS wird nicht geantwortet, es sei denn, es ist wirklich was zu besprechen (Abholzeiten), dann erfolgt eine kurze Anwort ohne weitere Kommentare (Beispiel Antwort:  Abholung eine halbe Stunde spaeter geht klar). Notfalls kann ja auch deine Freundin ans Telefon gehen, wenn sie da ist und sagen, "Mama will dich nicht sprechen, schreib ihr eine Mail, wenn was wichtiges ist.

Wichtig ist, dass er sie eben nicht zum sprechen dran kriegt, dann nimmt der Reiz irgendwann ab und schriftlich halt nur das kurz kommentieren, was wichtig ist, so ist eine Kontaktmoeglichkeit fuer dringliches jederzeit gegeben, aber er erhaelt einfach keinerlei Rueckantwort, wie er sie erhofft. auch eine negative Rueckantwort ist fuer ihn eine Antwort. Alle anderen Mails uns SMS werden einfach missachtet, als wenn sie nie gekommen waeren (aber aufheben, als Beweis, wenn er behauptet, er bekaeme keinen Kontakt zum Kind, damit man sehen kann, was er so schreibt).

Wenn das konsequent durchgezogen wird, wird es irgendwann uninteressant und er laesst es sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der hat Liebeskummer wenn er ihren sohn sprechen will darf er das aber wenn sie sich belästigt fühlt könnte  sie ihn wegen Ruhestörung verklagen lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blumenkanne
24.11.2015, 20:01

nicht wegen ruhestörung, wegen stalking oder belästigung.

0

dann soll die kindesmutter dem kindesvater per einschreiben mitteilen das er z.b. die woche drei mal anrufen kann. das dann genau mit wochentag und uhrzeit. da ist dann geklärt wie oft angerufen werden kann und wann. dafür kann dann ein altes handy genommen werden und eine prepaidkarte. sind keine anrufe vereinbart ist das handy ausgeschaltet.

und am handy der kindesmutter kann man die nummer sperren und ebenfalls anrufe ohne rufnummernanzeige. damit ist dann alles geregelt.

zur sicherheit soll sie das mit dem jugendamt vorher so besprechen und dann ist alles geklärt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er hat umgang und außer jedes zweite woche fr-so, kann er ja auch die hälftigen ferien und feiertage und drei wochen urlaub fordern. das kann sie ihm ja problemlos anbieten. anrufe sollten auf 1-2 mal die woche reduziert werden, am besten am we. zur not kann doch die freundin die nummer wechseln und sich ne prepaid nummer zulegen, die kv dann zur vereinbarten zeit anrufen kann. ansonsten das kinderhandy ausmachen und in die schublade verschwinden lassen. sollte er es so mit anrufen übertreiben, vielleicht anzeigen.

is das schon stalking, belästigung auf jedenfall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wanda69
24.11.2015, 19:56

oder jeden Abend zum "gute Nacht sagen" je nach dem wie alt die Kids sind( gehe von jüngeren aus) Aber maximal 30 Minuten

0

Was möchtest Du wissen?