Frage von ruudi3, 50

Darf bei einer EPK eine UND-Verknüpfung einer XOR-Verknüpfung folgen?

Hallo liebe Experten,

es geht um folgendes Problem: Ein Kunde erhält das Ergebnis zu einer Anfrage, z.B. den Kostenvoranschlag einer Reparatur. Dann muss er eine Folgeentscheidung treffen (Reparieren oder nicht Reparieren). Diese Entscheidung muss dann in zwei unterschiedlichen Medien dokumentiert werden (Journal 1 und Journal 2).

Die Modellierung würde meiner Meinung nach so aussehen wie in der beigefügten Grafik.

Meine Frage ist nun, ob die beiden Verknüpfungen am Ende (XOR und AND) so korrekt sind und falls nicht, wie die Modellierung korrekt aussehen müsste.

Vielen Dank im Voraus, Rudi S.

Antwort
von ruudi3, 50

Sorry, habe leider eine falsche Grafik hochgeladen und warte nun darauf, dass diese von den Moderatoren wieder entfernt wird. Hier die richtige.

Antwort
von maximilianus7, 28

also wenn unabhänging von der entscheidung in beide journale etwas eingetragen wird, macht das XOR vor dem AND keinen sinn. (wie allgemein XOR mit einem ausgang)

Kommentar von ruudi3 ,

In der Regel werden Ereignisse durch den selben logischen Operator wieder zusammengeführt, durch den sie zuvor gesplittet wurden. Mir ist auch nicht klar, warum ein XOR mit nur einem Ausgang keinen Sinn ergeben soll. Es muss entweder Zustand A oder Zustand B eintreten, bevor Funktion 1 ausgeführt werden soll. Dies ist doch ein in der Realität häufig vorkommendes Problem. Beispiel: Reise wurde entweder online oder über Reisebüro gebucht. -> Reiseunterlagen verschicken.

Antwort
von safur, 29

Grafik? :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community