Darf Arbeitgeber Personalgespräche erzwingen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja, darf er. Aber du bist berechtigt, den Betriebsrat oder ein Kollege/in mit hinzuzuziehen. Die Zeit des Gespräches gilt als Arbeitszeit und muss vergütet werden. Nimmst du den Termin ohne Entschuldigung nicht wahr, berechtigt das deinen Arbeitgeber zu einer Abmahnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja klar kann er dich zum Gespräch bitten (zwingen) schließlich bekommst du Geld von ihm, somit hat er das Sagen und auch das Recht dazu mit dir über deine Leistungen, Arbeit, Gehalt..... zu sprechen... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Personalgespräche sind normal und sollten in beiderseitigem Interesse geführt werden.

Grad zu Leistung, Entwicklung usw.

Wäre etwas vorgefallen, dann umso mehr.

Personalgespräche finden während der Arbeitszeit statt und werden mit normalem Lohn bezahlt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ehm ja, er bezahlt dich ja für die Zeit, bei welchem du das Gepsräch führst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von link4o
04.07.2016, 15:31

Und wenn es um die auserhalb der Arbeitszeit geht?

0

Ein Feedback kann doch auch hilfreich für dich sein an deinen Schwächen zu arbeiten und deine Stärken zu erfahren,

warum sollte man nicht daran teilnehmen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von link4o
04.07.2016, 15:32

Die Frage ist ganz rechtlich :)

0