Frage von Donroon, 66

Darf Arbeitgeber ohne mündliche oder schriftliche Absprache einfach aus einer Vollzeitstelle 40std Woche , auf eine Dreiviertelstelle 30std Woche kürzen ?

Hallo, bin Maler und Lackierer und seit 3 Jahren in Vollzeit 40std Woche beschäftigt , nachdem ich aus einer regelmäßigen Schlechtwetterkündigung wider angefangen habe hat mein Chef ohne Absprache einfach von April bis Juli nur 30 Std Woche abgerechnet und was drüber geht einfach auf ein Arbeitzeitkonto gepackt , und immer nur auf Computer oder bankprobleme verwiesen u beteuert das es nur ein Formfehler sei und ich natürlich Vollzeit bei ihm bin .Nachdem mir immer leere Versprechen gemacht wurde und ich hinter meinen Geld herlaufe und jetzt im August noch auf Geld von April bis Juli warte habe ich ein Anwalt hinzugezogen die Reaktion ist lachhaft jetzt lügt er und meint über Anwalt das ich das so wollte um mehr Freizeit zu haben für meine Familie und seine Frau u Sohn habe er als Zeuge , nur komisch das mein Arbeitskollege selbst auch gegen ihn  klagt bei ihm sieht es nicht besser aus , hat er Chancen mit der Lüge davon zukommen wegen Aussage gegen Aussage muss ich mir sorgen machen

Antwort
von putzfee1, 30

Wenn deine Arbeitszeit von 40 auf 30 Stunden gekürzt werden soll (völlig egal ob auf deinen Wunsch hin oder nicht), dann muss das schriftlich im Arbeitsvertrag niedergelegt werden und auch von dir unterschrieben werden. Wenn in deinem Arbeitsvertrag also eine Arbeitszeit von 40 Stunden festgelegt ist, kannst du dich darauf berufen, solange du nichts anderes unterschrieben hast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community