Frage von JhonOTron, 66

Darf am "ersten stundentag" eine Note gemacht werden?

Am ersten tag, an dem wir wieder religion hatten, haben wir aufgeschrieben was wir alles über den Islam wissen. wir sollten eine Seite schreiben. auf diesen Seiten hat unsere Lehrerin "eindrucksnoten"gemacht, also eine note die ins Zeugnis eingeht. darf sie das überhaupt machen?? ich denke man dürfte in der ersten stunde des Fachs nach den Ferien keine noten machen?

Antwort
von randomhuman, 4

Ja sie darf eine Note geben.

Ich persönlich finde es aber unfair. Unsere Lehrer machen es in der 1. Stunde meist auf freiwilliger Basis und in der nächsten Stunde geht es dann wieder normal los. Ich meine wer macht in 6 Wochen Sommerferien schon viel. Eigentlich niemand und das wissen die Lehrer. Manche nutzen es aus aber manche sind auch nett und machen es nicht.

Kommentar von Lexa1 ,

Was ist daran unfair ? Sie will sich einen Überblick über den Wissensstand schaffen, der noch nach den Ferien da ist. Finde ich nur richtig.

Kommentar von randomhuman ,

Sich einen Überblick zu verschaffen ist ja nicht verkehrt aber daraus folgend die Schüler gleich in der ersten Stunde mit einer meist schlechten Note zu demotivieren finde ich nicht gut

Expertenantwort
von Nadelwald75, Community-Experte für Schule, 1

Hallo JhonOTron,

natürlich kann eine Lehrerin am ersten Schultag für das Fach eine Kenntnisabfrage machen, was ihr zu einem Thema bereits wisst. Das braucht sie, um einen vernünftigen Unterricht vorbereiten zu können.

Sie kann dafür keine Leistungszensur geben. Die gibt es für Dinge, die ihr im Unterricht besprochen habt - und ihr habt ja noch nicht.

Sie kann euch, da ihr ja garantiert schon früher mal über den Islam gesprochen habt, mal einschätzen in der Weise: "Das könnte so ein Schüler mit befriedigend werden." Und das ist dann die Eindrucksnote. Die geht aber eben nicht ins Zeugnis, sondern ist, wie der Name sagt, ein erster Eindruck, der dann im Lauf des Jahres bestätigt oder verändert wird.

Und das darf sie und das ist auch vernünftig.


Antwort
von MarkusKapunkt, 10

Ja darf sie.

Ich finde es ein wenig dreist, dass du es Infrage stellst und der Lehrerin damit unterstellst, sie würde ihre Arbeit nicht richtig machem. Was sie tut, ist sogar sehr löblich: sie verschafft sich einen ersten Eindruck von eurem Wissenstand und eurer Bereitschaft, mitzuarbeiten. Beides kommt vor allem fleißigen, engagierten und aufmerksamen Schülern zugute.

Kommentar von randomhuman ,

Dreist finde ich eher die Lehrerin. Etwas abzufragen ist an sich nicht verkehrt aber unsere Lehrer sind dann wenigstens so gütig das Ganze erst in der 2. Stunde zu machen. Ich finde das unverschämt. Aber das ist nunmal meine persönliche Meinung.

Antwort
von hoth560, 20

Ja, eigentlich schon, weil der Lehrer in Klassenzimmer so etwas wie ein "Anführer" ist, sprich, der/die Lehrer/in hat das Recht den Unterricht zu gestalten wie sie will, hauptsache es soll dazu führen, dass die Schüler die Themen des Jahrgangs bearbeiten/lernen. Aber am ersten Schultag eine Eindrucksnote machen, die ins Zeugnis eingeht, finde ich schon heftig. Hm versuchs mal die Lage der Schulleitung weiterzugeben, mal sehen was sie tun werden.


Aber ich schätze, da wird jetzt nichts viel unternommen. Ist ja der Lehrer

Expertenantwort
von goali356, Community-Experte für Schule, 21

Klar darf sie dass. Es ist ein regulärer Schultag an dem die Mitarbeit und Leistungen genau so benotet werden dürfen wie an anderen Tagen auch.

Antwort
von Dave0000, 26

Warum sollte man da keine Noten machen dürfen ? Warum sollte man dann überhaupt da sein?

Also als Antwort:natürlich darf sie

Kommentar von JhonOTron ,

ich dachte weil man über nichts eine note machen kann (außerdem hat sie ja unser wissen über ein Thema benotet, dass wir in dem fach noch nicht hatte (wir haben es mal angeschnitten aber ist lange her))

Kommentar von goali356 ,

Wenn ihr noch nicht viel darüber wissen könnt, wird sie dies womöglich auch berücksichtigen.

Hauptsächlich ging es ihr wohl darum dass ihr euch als Einstieg ins Thema Gedanken dazu macht. Sie wird wahrscheinlich darauf geschaut haben wer ernsthaft bemüht ist sich Gedanken zumachen. Aber sie wird natürlich auch etwas auf die Qualität geschaut haben.

Kommentar von Dave0000 ,

Ob sie richtig benoten kann oder ob es nett ist oder oder sind alles fragen Die du nicht gestellt hast

Sie darf aber benoten!
Darum ging es doch!

Antwort
von Lexa1, 18

Warum sollte man am ersten Tag keine Noten machen ? Brauchst du noch eine Schonfrist oder eine Einarbeitungszeit ? Der Lehrer weiß schon warum. Und er handelt mit Recht.

Antwort
von finn1123, 24

Wieso nicht? Darf sie!

Antwort
von Mirachandra, 22

Noten kann sie immer vergeben wenn sie will.

Warum sollte sie es denn nicht benoten? Es geht ja immerhin nur um deine Meinung. Oder hattet ihr das Thema vor den Ferien schonmal?

Eine unangekündigte Leistungskontrolle wäre ja dasselbe.

Wenn ihr das Thema vorher noch nicht hattet und du über das Thema nichts weißt...musst du eben mit Originalität punkten.

Antwort
von paulklaus, 1

Ähem ! Das Schuljahr beginnt mit der ersten Stunde des ersten Tages nach den Ferien ! BASTA ! PUNKT ! AUS !

So wenig zum Thema "dürfen" !

pk


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community