Frage von JoelXKaspar, 96

Dampfen - Cubis BF SS316 1.0 Ohm?

Guten Tag,

Und zwar nutze ich den Cubis Pro Atomizer Black mit dem iStick TC 100 Watt beides zusammen gekauft mit einem 5er Pack Cubis BF SS316 1.0 Ohm nun ja was habe ich gemacht ich habe beide sachen ausgepackt habe den iStick zwischen 10 und 15 Watt gestellt und halt den Coil in den Atomizer geschraubt drauf gesteckt Liquid rein gefüllt und es Funktioniert 1A nur der Coil hällt bei mir gerade mal 2 max 3 Tage und eigentlich sollte er ja viel länger halten kann mir da vielleicht einer weiterhalfen?

Antwort
von Solaris80, 73

Hallo, ich dampfe auch mit Cubis Pro Verdampfern und mit BF SS316 Köpfen mit 1.0 Ohm.
Ich hatte einen Coil, der ist nach 5 Tagen "abgeraucht", aber die meisten halten schon 2 bis 3 Wochen. Qualitätsschwankungen sind wahrscheinlich normal, aber wenn alle Coils bei dir nur maximal 3 Tage halten, dann wird es wahrscheinlich an falschem Dampfverhalten liegen, wie RayAnderson schon geschrieben hat.

Angefangen habe ich übrigens mit dem Cubis Pro auf eGo One Akkus, jetzt habe ich mir eine eVic VTwo Mini zugelegt. Bei der kann man einen speziellen Temperaturmodus für die SS316 Edelstahlköpfe auswählen.
Ich nutze bisher aber nur den Watt Modus, mit 15 Watt.

Wenn ich neue Coils einsetze mache ich übrigens vorher ein paar Tropfen Liquid in die Öffnungen.

Kommentar von JoelXKaspar ,

von oben pder unten ??

Kommentar von JoelXKaspar ,

meinte ob du die ropfen von oben also in den runden loch tropft oder in die zwei luft ritzen unten  da^^

Kommentar von Solaris80 ,

Hallo,
nein, auf keinen Fall oben in das Runde!
Ich meine die beiden Ritzen unten.
Ein paar Tropfen da rein und dann ziehe ich mit geschlossener Airflow Control noch ein paar mal, ohne den Feuerknopf zu drücken, dass unterstützt die "Erstbefeuchtung" des Coils wohl auch.

Antwort
von Bethesta, 66

Hallo,

Vorgefertigte Coils sind immer eine Klasse für sich und wie lange sie halten hängt häufig vom Dampfer selbst ab. Die Frage ist dabei auch, welches Liquid benutzt du? Mischt du selber oder kauft du fertiges? Auf welches Base beruht das Liquid? Wie ist dein Zugverhalten (stark/schwach/lang/kurz)?

Zusätzlich muss ich ehrlich gestehen ist der iStick TC 100 schon ein schönes Gerät, aber doch eher fürs tröpfeln oder für Selbstwickelverdampfer geeignet, da dieser soweit ich das in Erinnerung habe, sogar eine Temperaturdampffunktion hat. Sollte dem so sein, kann der Fehler auch darin liegen.

Oder aber es sind schlicht und ergreifend schlechte Coils. 

Ich persönlich nutze zur Zeit den Lyden Air und die Aspire Plato. Beide arbeiten ebenfalls mit Fertigcoils und sind klasse. Zusätzlich habe ich noch die Noisy Cricket (ungeregelt) und als Verdampfer den Velocity oder auch gern den Tornado.

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.

Kommentar von JoelXKaspar ,

Termperaturen kann ich angeben ja aber die ist doch inaktiv wenn ich nur auf watt gehe oder? liquid mische ich selber ja^^

Kommentar von Bethesta ,

Ja wegen dem TC-Modus muss man echt aufpassen :) 

Wenn du das Liquid selber mischt, welche Base nutzt du? Mehr PG oder mehr VG oder trational mit Wasser? Ist diese nämlich zu dickflüssig, dann passt der Liquidnachfluss nicht und es zerhaut dir den Coil schneller. :)

Kommentar von JoelXKaspar ,

bei dem 1.5 Ohm Clapton kann ich allerdings keine Temperaturen einstellen

Kommentar von Bethesta ,

Die Clapton besteht entweder aus Kanthal A1 oder aus Edelstahl. Beide sind nicht TC geeignet.

Kommentar von JoelXKaspar ,

Aso okay das heißt ich muss bei dem 1.0 die Temperaturen runter stellen versteh ich das richtig und Liquid ist 50% PG und 50% VG

welche Temperaturen würdest du mir den Empfhelen da mann ja mehrere eingeben kann und ich habe das gefühl wenn ich Temp Modus drinne habe verbrennt er direkt also muss doch der TC aus sein wenn ich Watt angezeigt bekomme sehe ich das richtig oder falsch

Kommentar von Bethesta ,

Richtig. Du kannst nur ein Modus verwenden. Entweder TC oder Watt. Hast du das eine eingestellt ist das andere automatisch inaktiv. Bei Fertigcoils ist ausschließlich der Watt-Modus zu empfehlen, außer du hast Coils die den TC-Modus unterstützen, sprich einen aus Nickel (steht aber auf der Packung drauf). Es kann sein, dass das Liquid nicht schnell genug nachfließt und damit der Coil ausbrennt. Bei 50/50 kann das schon mal passieren. Ich würde in dem Fall auf eine Tradionale Base gehen. Die enthält einen Anteil Wasser und macht die ganze Sache etwas flüssiger. Kannst du bei deinem Verdampfer den Liquidnachfluss sehen? 

Kommentar von JoelXKaspar ,

öhmm die zwei ritze an der unteren seite??

Kommentar von Bethesta ,

Ja er müsste irgendwo mindestens 2 kleine Schlitze haben wo das Liquid nachfließen kann. Kommen da kleine Bläschen raus, ist alles okay. Kommen da allerdings keine und das Liquid verbraucht sich kaum, dann stimmt der Liquidnachfluss nicht und du musst nachregulieren.

Kommentar von JoelXKaspar ,

auf bläschen hab ich nie so drauf geachtet das liquid ist aber trotzdem meines wissens trotzdem normal verdampft also nicht zu viel und nicht zu wenig wie ich es von der alten her kenne

Kommentar von Bethesta ,

Hmmmm, dann ist es echt schwierig den Fehler zu finden. Wie gesagt, es könnte auch einfach an der Qualität des Atomizers und damit auch an den Coils liegen. 

Kommentar von JoelXKaspar ,

also das entweder der Atomizer fehl bau war oder aber auch die coils??

Kommentar von Bethesta ,

Japp. Es könnte aber auch einfach generell eine schlechte Qualität sein. Kenne ja den Verdampfer nicht, daher kann ich zur Qualität wenig sagen. :)

Kommentar von Solaris80 ,

Hallo,
also bei der eVic VTwo Mini gibt es extra einen Temperaturmodus für die SS316 Edelstahlköpfe.
Ich benutze den gleichen Verdampfer und die gleichen Köpfe, wenn ich sie wechsele tropfe ich vorher etwas Liquid in die Öffnungen, und ziehe einige Male mit geschloßener Airflowcontrol ohne zu feuern, dann warte ich noch etwa 5 Minuten.

Kommentar von Bethesta ,

Das ist auch eine tolle Idee, allerdings denke ich, dass es nicht an der unzureichenden Wattebefeuchtung liegt, denn es schmeckt ja nicht verbrannt, sondern die Köpfe sind einfach durch.

Expertenantwort
von RayAnderson, Community-Experte für Dampfen, Genuss, e-zigarette, ..., 63

Hallo,

ich nutze selbst einen iStick, allerdings den Pico mit 75 Watt. Das ist aber nebensächlich.

Wenn die von Dir eingegebene Wattzahl mit der empfohlenen für diesen Verdampferkopf übereinstimmt, dann passt das schon.

Ich habe erst heute meinen Verdampferkopf gewechselt. Nach nun mehr als 6 Wochen der Nutzung wurde es Zeit, da die Leistung nachgelassen hat und auch der Zugwiderstand größer wurde.

Wenn bei Dir die Köpfe nur 2 bis 3 Tage halten liegt es wahrscheinlich an einem falschen Dampfverhalten.

Es gibt Verhaltensweisen, die wirken sich positiv und manche negativ aus.

Man sollte beim Dampfen immer länger an der E-Zigarette ziehen, als man eigentlich dampft. Das bedeutet, erst nach dem ansetzen und beginnenden Ziehen an der E-Zigarette, den Knopf drücken und diesen wieder loslassen, bevor man mit dem Ziehen aufhört.

Dadurch erhitzt sich der Kopf nicht so stark und wird entlastet. Es minimiert auch die kondensierten Flüssigkeiten im Gerät, bzw. im Mundstück.

Außerdem solltest Du immer rechtzeitig Liquid nachfüllen. Niemals bis auf den letzten Tropfen dampfen. Das schädigt den Kopf, da es nicht mehr gewährleistet ist, dass genügend Liquid nachfließen kann.

Nach dem Nachfüllen immer min. 10min warten, bevor Du mit dem Dampfen wieder startest.

Bei neuen Köpfen noch länger warten, da sie erstmal absolut trocken sind.

Ich nutze aktuell den Aspire Triton 2 Verdampfer, mit einem 1,8 Ohm Verdampferkopf (Coil).


Gruß, RayAnderson  😏

Kommentar von JoelXKaspar ,

Da könnte der harken liegen ich dampfe bei neuen oder nach dem Nachfüllen fast direkt bis 1 vill auch mal 2 minuten warte zeit aber in der regel ziemlich früh drücke vorher leg an ziehe und höre aber nach dem das mund stück nicht mehr am mund ist hör ich auch erst auf zu drücken also denke ich mal wenn ich es so versuche wie du es gesagt hast dürfte er vill auch mal ein paar wochen halten?^^

Kommentar von RayAnderson ,

Auch wenn Köpfe ein falsches Zugverhalten lange überstehen, so denke ich, werden sie geschädigt und die Lebenserwartung sinkt drastisch.

Speziell neue Köpfe benötigen längere Zeit und können vorgeschädigt werden, durch noch nicht durchtränkte Watte. Das kann auch öfters dazu führen, dass man sie gleich in die Tonne treten kann.  😏

Es sind typische Anfängerfehler. Ein bisschen drauf achten dann läufts....

Kommentar von JoelXKaspar ,

okay danke ja bei der alten 0815 also für 20 euro war es so der konnte ich den coil drauf schreiben und naja direkt los legen der hielte dann auch vier fünf wochen hab mich dran gewöhnt gehabt aber danke für die tips werde es in die tat um setzten^^

Kommentar von RayAnderson ,

bitte, gern....

Ich hatte Dir erzählt, dass ich heute einen Kopf gewechselt hatte, nach etwas über 6 Wochen Nutzung.

Es gibt einen gewaltigen Unterschied in der Leistung. Man merkt, dass der alte Kopf mittlerweile altersschwach war. Viel stärkeres Dampfverhalten und intensiverer Geschmack. Ein krasser Unterschied.

Kommentar von RayAnderson ,

Ich hoffe mein Beitrag konnte zur Lösung Deines Problems beitragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community