Frage von snale, 94

Damit klarkommen, keinen Freund zu haben?

Hallo, ich bin fast 18 und hatte noch nie einen Freund. Schon öfters habe ich mir gewünscht, eine Beziehung zu haben. Mittlerweile bin ich aber an dem Punkt angekommen, dass eine Beziehung nicht das Wichtigste ist und dass es passiert, wenn es so weit ist. Mir ist ja auch klar, dass man das nicht erzwingen kann. Ich bin von Natur aus etwas ruhiger und möchte nicht den nächst besten nehmen.
Die Sache ist aber, mir fällt es schwer, zu sehen, wie einzelne Freunde jetzt jemanden finden und von ihren Beziehungen erzählen, wie toll das alles ist. Und ich stehe nur als Unerfahrene da, die wartet, bis der Richtige kommt. Ich versuche ja mit dem Singlesein klarzukommen, aber es fällt mir einfach sehr schwer und immer wieder kommen Zweifel auf. Ich würde mich über !ernst gemeinte! Ratschläge, mit der Situation umgehen zu können oder über eigene Erfahrungen freuen:). Danke

Antwort
von ZeldaTier, 39

Hey snale!

Ich glaube, es gibt hier kein Rezept für dein Problem, fürchte ich. Eigentlich machst du ja jetzt schon alles richtig. Du scheinst sehr bodenständig und realistisch zu sein, aber natürlich kann man seine Gefühle nicht so wegwischen, wie man es manchmal gern hätte.

Wenn es die nötige Vertrautheit zwischen dir und deinen Freunden gibt, dann sprich mal mit ihnen darüber. Du willst ihnen ja ihre Beziehungen nicht madig machen, aber ich glaube, sie sind dann alles in allem rücksichtsvoller. Vielleicht können sie dich ja auch mal einem netten Typen vorstellen, völlig zwanglos. Wenn du selbst ein paar entspannte Stunden mit Jungs unternimmst, ohne dass es gleich die Liebe für immer sein muss, ist vielleicht doch mal dein Froschprinz dabei :)

Auf jeden Fall alles Liebe für dich!

Zelda

Antwort
von Jodel92, 26

Liebe Snale,

Ich selbst bin mittlerweile fast 24 Jahre alt und hatte noch keinen Freund. Auch ich habe hin und wieder damit zu kämpfen, vor allem, weil meine Freunde mittlerweile schon heiraten und Kinder bekommen...

Aber meistens bin ich eigentlich sehr glücklich mit der Situation. Mit einer (ernst gemeinten) Beziehung kommen auch sehr viele Verpflichtungen einher. Du kannst nicht mehr alleine entscheiden, was du wann machst, sondern musst dir Zeit nehmen für deinen Partner.
Ich würde dir empfehlen ganz bewusst Zeit mit anderen Singles zu verbringen, damit ihr euch gegenseitig stärken könnt. Jeder hat diese Phasen, in der man sich nach einem Partner sehnt (bei Frauen kommen diese oft mit dem Zyklus). Das ist völlig okay und völlig normal.

Versuch einfach, diesen Gedanken und Wünschen nicht zu viel Raum zu geben. Wenn es dir so wichtig ist, einen Freund zu haben und du ernsthaft auf der Suche bist, dann versuche es doch mal auf einer Singlebörse. Geh einfach nur nicht zu verkrampft ran. Das macht es nur unnötig schwer.

Und denke auf keinen Fall, dass du "seltsam" bist, weil du noch nie einen Freund hast. Der "Richtige" wird es irgendwann zu schätzen wissen, dass du nicht schon zwanzig Typen vor ihm hattest...

Liebe Grüße,
Jodel

PS: Wenn du noch mehr wissen willst, darüber, wie ich als Single klarkomme, schreibe ich auch gerne nochmal mehr...


Kommentar von snale ,

Ja, das wäre nett. Danke:)

Kommentar von Jodel92 ,

Also gut, dann hole ich mal ein bisschen aus :)

Früher fiel es mir sehr, sehr schwer als einzige im Freundeskreis in keiner Beziehung zu sein. Da war ich zwischenzeitlich nahe an einer Depression. Dann habe ich mich aber immer wieder damit "gerettet", dass ich mir gesagt habe, dass ich sowieso noch zu jung für eine ernsthafte Beziehung bin. (Ich habe die kitschige Vorstellung, dass mein erster Freund auch mein letzter sein sollte, bzw. mein zukünftiger Ehemann). Meistens halten Beziehungen, die relativ früh geschlossen werden, ja nicht so lang...

Mit der Zeit habe ich aber gelernt, dass ich manche Dinge auch in Freundschaften finden kann, die ich mir von einer Beziehung erhoffe.
Zum Beispiel bin ich ein Mensch, der Liebe ganz stark erlebt, wenn ich berührt werde (Kleiner Geheimtipp: das Buch "Die fünf Sprachen der Liebe - für Singles). Berührung kann man aber nicht nur in der Sexualität mit einem Partner erleben, sondern auch in Freundschaften. Ich habe gelernt, meinen engsten Freundinnen von meinen Bedürfnissen zu erzählen. Und seitdem kommt es öfter vor, dass wir einfach zusammen nebeneinander sitzen und uns streicheln (einfach über den Rücken streichen etc.). Diese Stunden sind für mich so wertvoll und meine ganze Lebensenergie kommt damit zurück. Da ist überhaupt nichts sexuelles dabei, sondern einfach eine tiefe Verbundenheit, die wir uns gerne zeigen.

Und dann ist da noch die liebe Zeit. Zeit, die meine Freunde mit ihren Partnern verbringen und in der ich dann alleine bin. Deshalb mein Tipp: Suche dir Freunde, die auch Single sind. Verabredet euch regelmäßig. Sooft ihr wollt. Es gibt kein "zu viel". Gehe nach draußen. Sei unterwegs. Geh in einen Verein etc.

Also als ultimativen Tipp würde ich dir folgendes empfehlen: Überlege ganz konkret, was dir an einer Beziehung fehlt: Zärtlichkeit, Zeit miteinander, Bestätigung,...
Und dann überlege dir, wie du das bekommen kannst, ohne in einer Beziehung zu sein. Und ich sage dir, es gibt für fast alles eine Lösung :)

Dann nochmal zu mir: Gerade in den letzten zwei Jahren ist mir im Gespräch mit Freunden aufgefallen, dass man als Single auch ziemlich viele Privilegien hat. Man muss seinen Zeitplan mit niemandem abstimmen. Man hat viel Zeit für seine Freunde. Man muss im Winter nicht seine Beine rasieren :) Vielleicht kannst du ja mal überlegen, wie dein Leben mit Freund aussehen würdest und was du von deinem Single-Leben vermissen würdest.

Ich selbst bin jetzt seit vier Wochen in einer Singlebörse angemeldet. Nicht, weil ich als Single nicht mehr klarkomme. Sondern, weil ich mich endlich bereit fühle für eine Beziehung. Bereit für eine Ehe, eine Familie. Das hätte ich vor ein bis zwei Jahren noch nicht von mir sagen können. Jetzt fühlt es sich einfach richtig an. Und es passiert ohne Druck, ohne Verzweiflung.

Natürlich musst du für dich den richtigen Weg finden, aber ich hoffe, dass ich dir mit meinem Weg ein bisschen weiterhelfen konnte. Sei dir einfach deines eigenen Wertes bewusst und denke nicht zu viel darüber nach, was andere denken könnten!!!

Ganz liebe Grüße und nur das Beste dir!
Jodel

Antwort
von Thorbash24, 28

Hmm also am besten lernst du paar Typen kennen die dir gefallen und wer weiß was sich daraus ergibt dann bist du nicht mehr Single.
Also klar kommen naja ist schwer zu sagen muss halt jeder einen eigenen Weg finden. Auf Partys haben sich schon manche Gefunden und das für lange Zeit.

Antwort
von Maprinzessin, 21

keine Panik

eine Freundin von mir ist jetzt 20 geworden und hat seit kurzem auch ihren ersten Freund

bei manchen dauert es länger als bei anderen

Die in sehr früher Jahren schon "Beziehung" haben dauer doch nie lange vielleicht 2 Monate

ist doch besser erst später einen Freund zu haben und dafür eine dauerhafte Beziehung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten