Frage von Marvyn, 33

Dame wiederholt unpünktlich, Verhalten als Herr (vorausgehen)?

Wir haben regelmäßig einen festen Termin zusammen. Schon einige Male ist es vorgekommen, dass sie zur vereinbarten Zeit nicht am Treffpunkt war, ich immer pünktlich und komme auch so, dass für mich keine großen Wartezeiten entstehen. Nun bin ich die letzten Male (wenn sie unpünktlich war) immer voraus zu unserem Termin gegangen (nicht ohne sie vorher darüber zu informieren). Nun hat sie eher im scherzhaften Ton gemeint, dass ich wohl nicht gern auf andere warten würde. Meine Antwort: Ich komme so, dass kaum Wartezeit entsteht und wenn derjenige zur vereinbarten Zeit da ist, dann warte ich gern. So kommt derjenige (in dem Falle Sie) ja nicht in die Verlegenheit, allein bei der Veranstaltung aufkreuzen zu müssen. Ich kann es nicht leiden, wenn die anderen schon warten und wir zu spät erscheinen. Auch macht man sich bei diesem Termin vorher noch kurz frisch, legt ab etc.

Was sagen die Umgangsformen bzw. Regeln wie von Knigge zu unserem Fall? Kann der Herr vorausgehen, wenn die Dame sich nicht an die Abmachung hält?

Antwort
von TraumVomSommer, 19

Vorab: Ich kenne mich mit Knigge und Co. nicht besonders gut aus und halte solche strikten Richtlinien auch nicht für sinnvoll. Von allgemeinen Verhaltensmustern, die man bei guter Erziehung voraussetzen können sollte (und dazu gehört für mich auch Pünktlichkeit, Verlässlichkeit oder zumindest eine Entschuldigung, wenn man unpünktlich ist), sollte der oberste Maßstab der sein, dass sich alle Beteiligten wohlfühlen.

Das ist bei euch aber offensichtlich nicht der Fall, wenn du dich versetzt fühlst und dir so viele Gedanken darum machst. Deswegen solltest du das Gespräch mit der Dame selbst suchen und nicht mit Verhaltensratgebern. Sag ihr, was dich stört und höre dir ihren Standpunkt an. Wenn dir ihre Zufriedenheit am Herzen liegt und andersherum, werdet ihr sicher einen Kompromiss finden, denn es ist ja nun wirklich eine Kleinigkeit (wenn auch auf Dauer nervig).

Meine Sicht zu dem Problem selbst: Wenn ihr einen festen Termin habt, zu dem man pünktlich sein muss, z.B. der Beginn einer Veranstaltung, solltest du nicht unter ihrer Unpünktlichkeit leiden müssen und pünktlich dort sein dürfen. Wenn sie es nicht auf die Kette bekommt, pünktlich zu sein (ohne triftigen Grund) ist das ihr Problem.

Bei kleineren Verspätungen oder losen Terminen, z.B. im Freundeskreis, kann man aber auch mal Verständnis zeigen/erwarten. Da fände ich es gar nicht gut, wenn mein Freund nicht auch mal Gnade vor Recht ergehen lassen und auf mich warten würde (wobei es bei uns eher andersherum ist). Immerhin seid ihr zusammen eingeladen und dann sollte man auch zusammen kommen.

Wenn ihr gar nicht auf einen Nenner kommt, seid ihr schlicht sehr unterschiedliche Typen und dann würde ich mir Gedanken machen, ob ihr euch überhaupt einen gemeinsamen Alltag vorstellen könnt, wenn schon solche Kleinigkeiten zum Problem werden.

Kommentar von Marvyn ,

Ich denke, es liegt auch am Altersunterschied. Sie ist 16, ich Anfang 20... Ich nehme unser gemeinsames Hobby sehr ernst und denke manchmal ihr ist es nicht so wichtig wie mir, obwohl sie selbst Vorschläge einbringt u. Ziele steckt. Doch dann kommt sie zu spät, hat mir auch so manchmal schon einen Korb gegeben und dann stehe ich da, habe Angst vor der Blamage in der Öffentlichkeit und bin entsetzt, was sie mir da wieder zumutet.

Kommentar von TraumVomSommer ,

Ihr seid in dieser Hinsicht verschiedene Typen, da spielt mit Sicherheit auch ihr Alter mit rein. Letztlich musst du entscheiden: Ist sie dir als Mensch und Tanzpartnerin so wichtig, dass du dich mit ihr arrangieren kannst (ein ernsthaftes Gespräch kann sicher helfen, aber wenn sie zur Unpünktlich neigt, wirst du das nicht komplett ausbügeln können) oder willst du doch lieber eine völlig verlässliche Partnerin? Dann musst du dich vielleicht mal anderweitig umschauen.

Verstehe ich es richtig, dass ihr kein Paar o.ä. seid? Dann kannst du ehrlich sein und auch mal schonungslos aussprechen, was dich nervt. Allerdings spricht das auch dafür, dass sie sich nicht verbiegen wird, nur um es dir recht zu machen.

Kommentar von Marvyn ,

Ja, wir sind kein Paar, obwohl ich es anfangs sogar gewünscht hätte, da bei mir Gefühle im Spiel sind... egal. Ich möchte sie nicht unbedingt verlieren, da ich auf sie als Tanzpartnerin angewiesen bin (schwierig, einen geeigneten Ersatz zu finden). Deswegen scheue ich davor, ihr schonungslos die Meinung zu sagen. Ich bin halt ziemlich schockiert und fassungslos jedes Mal, mir wird unwohl usw und möchte wegen ihr auch nicht leiden.

Kommentar von TraumVomSommer ,

Das verstehe ich. Mein Freund tanzt auch seit Langem mit seiner Partnerin und jemand "Passendes" zu finden ist schwierig.

Sei trotzdem ehrlich mit ihr, du kannst dich ja vorsichtig in einem ruhigen Moment an das Thema herantasten. Wenn du jedes Mal mit einem blöden Gefühl im Bauch und der Frage, ob sie dich wieder versetzt, losgehst, verdirbt dir das auf Dauer auch die Freude am Tanzen. Du sagst ja, sie nimmt euer Hobby auch ernst, also werdet ihr schon eine Lösung finden. Und selbst wenn sich nichts ändert, hast du wenigstens einmal deinen Gefühlen Luft gemacht und es dir von der Seele geredet. Sie wird euer Gespräch sicher nicht einfach vergessen, sondern es zumindest mal aus deiner Perspektive sehen.

Antwort
von Marvyn, 13

Ergänzung: Nun hat sie mir zum wiederholten Male für die Tanzstunde den Korb gegeben, schmeichelt mir mit Worten, doch ich denke langsam, sie nützt meine Gutmütigkeit aus. Für sie ist alles ein Spiel, für mich Ernst.

Antwort
von pn551, 18

Ich würde sagen, Knigge hätte empfohlen, daß der Gentleman auf die Dame wartet. Aber da wir nicht mehr in Kniggezeiten leben und Respekt (nichts anderes ist Pünktlichkeit) nicht mehr angebracht ist, würde ich mit denselben Waffen zurückschlagen. Laß sie doch mal warten. Wenn sie dann tolerant ist, dann sollte man ihr auch die nötige Toleranz entgegenbringen. Sollte sie vorgehen, kannst Du in Zukunft auch vorgehen. Sie gibt Dir dann quasi Dein Verhalten vor.

Antwort
von SunnySonja19, 33

Also was der Knigge dazu sagt, das weiß ich nicht. Ich sehe das aus einer etwas aufgeklärteren gesellschaftlichen Sicht:

Das Zuspätkommen hat nichts mit dem Geschlecht zu tun. Frauen warten genauso ungern auf unpünktliche Männer, wie Männer auf unpünktliche Frauen. Es gibt einfach Menschen, die bekommen es nicht auf dei Reihe pünktzlich zu sein. Dich und mich stört das vielleicht, aber diese Leute eben nicht. Sie machen das nicht um uns zu ärgern.

Am besten wäre es, du könntest damit leben und ihr ein Drama ersparen. Alleine vorzugehen fände ich schwach. Du beantwortest ihre Unhöflichkeit mit eigener Unhöflichkeit (egal was Knigge nun dazu sagt) und das ist am Ende für beide unangenehm. Ich weiß ja nicht, wozu ihr euch verabredet, aber besser wäre es, du machst ihr klar, dass du das nicht duldest. Vielleicht nervt sie das auch so, dass sich eure Dates eh erübrigen...oder sie schluckt es runter und bemüht sich ab sofort mehr.

Kommentar von Marvyn ,

Es handelt sich um Tanzstunden.

Kommentar von SunnySonja19 ,

Schwierige Situation.

Ich glaube halt, du wirst sie nicht ändern können. Bislang ist sie unpünktlich, aber glücklich (hoffe ich mal). Wenn du deinen Unmut richtig Luft machst, wird sie vielleicht zunächst etwas pünktlicher, aber definitiv viel genervter. Auch ob das lange anhält ist fraglich. Ich bleibe also dabei: leb damit und akzeptier, dass sie so ist, oder mach ihr klar, dass du dir eine andere Tanzpartnerin suchen möchtest. Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass niemand einen anderen Menschen verändern darf. Du musst akzeptieren, dass sie nicht pünktlich ist, aber sie muss akzeptieren, dass dich das stört.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community