Frage von geier238, 42

Damalige und heutige Sichtweise im Geschichtsunterricht. Was tun?

Hallo, wenn im Geschichtunttericht in der Schule bei einer Aufgabe verangt wird, dass man den Sachverhalt aus zeitgenösischer und heutiger Sicht beleuchte soll, wass genau soll ich dann tun und wie gehe ich da ran?

Antwort
von Lislie7, 21

Du musst auch auf die Lebensstandards der damaligen Zeit achten. Zum Beispiel dass es damals keinen Strom gab und somit keine technischen Geräte und die Leute Aufführung und andere Dinge wertschätzten. Nur ein Beispiel und man muss natürlich alle Lebensaspekte betrachten und auch die politische und religiöse Lage. Früher war Religion ein wichtiger Bestandteil des Lebens.

Kommentar von ArnoldBentheim ,

Du musst auch auf die Lebensstandards der damaligen Zeit achten. Zum Beispiel dass es damals keinen Strom gab und somit keine technischen Geräte und die Leute Aufführung und andere Dinge wertschätzten.

Wenn man einen damaligen Zeitgenossen, sagen wir der 1950er Jahre, in seiner Zeit befragen würde, ob er Strom, technischen Geräte und das Kino wertschätze, dann lautete seine Antwort: Ja!

Wenn man ihn befragen würde, ob Religion ein wichtiger Bestandteil seines Lebens sei, dann würde er antworten: Es kommt drauf an!

Wenn man einen heutigen Zeitgenossen des Jahres 2016, sagen wir mich, befragen würde, ob ich beispielsweise "Aufführung und andere Dinge" als Strom, technische Geräte ... wertschätze, dann würde ich antworten: Ja!  

Wenn man mich befragen würde, ob Religion ein wichtiger Bestandteil meines Lebens sei, dann lautete meine Antwort: Es kommt drauf an!  

Und nun?   :-))

Kommentar von Lislie7 ,

Ich meine damit nicht 60 jahre zuvor sondern eine größere zeitspanne

Antwort
von RonRan, 24

Versuche dich in die damalige Zeit hinein zu versetzen. Wie hat man da gedacht?
In der Nazi-Zeit war es beispielsweise vollkommen normal, wenn man für alles Negative den jüdischen Glauben und seine Träger  verantwortlich macht. Heute verurteilt man das als Rassismus und gibt eher den Politikern die Schuld.

Kommentar von Jerne79 ,

Im Fach Geschiche geht es nicht darum, sich in jemanden hineinzuversetzen und dann zu raten. Es geht um Quellenstudium, um herauszufinden, wie es tatsächlich war. DANACH kann man sich in diese Welt hineindenken.

Kommentar von RonRan ,

Das war doch nur ein Beispiel..

Antwort
von Jerne79, 26

Du suchst für beide Sichtweisen Quellen und Belege, dann stellst sie einander gegenüber = vergleichst sie.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten