Frage von staniiii64, 87

Dänische Liebe?

Ich habe folgendes Problem! Ich war über Weihnachten und Silvester in Dänemark. Dort habe ich ein Mädchen kennengelernt. Wir haben uns sofort gut verstanden und trafen uns öfter in der Zeit. Sie ist Zucker Süß, hat einen Hammer Charakter und eine Wahnsinns Ausstrahlung... Also genau mein Typ! Ich muss ehrlich zugeben das ich mich ein bisschen in sie verliebt habe! Das gleiche ist auch bei ihr! Doch die Entfernung ist ein Großes Problem für uns zwei! Ich meine das sind ca. 1300 km. Und ich kann es mir nicht leisten jeden Monat nach Dänemark zu fliegen. Also frage ich euch! Was soll ich tun? Um sie Kämpfen oder ihr sagen das es nicht möglich sei. Allerdings möcht ich ihr auch nicht weh tun oder sie verletzen! Ich bin zur Zeit planlos!
Mit freundlichen Grüßen!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von zoe3003, 26

Wenn ihr euch liebt, kämpft füreinander. Entfernung kann keine Herzen trennen. Klar, dass ist ziemlich blöd, aber irgendwann werdet ihr euch dazu entscheiden zusammen zuziehen.

Antwort
von DerandereAchim, 30

Hej staniiii64,

meine Frau ist Dänin und als wir uns ineinander verliebten, standen wir vor dem gleichen Problem wie Ihr beiden nun. Zwischen unseren Wohnort und Arbeitsstätten lagen zwar nicht 1.300 km, sondern seinerzeit nur ca. 600, aber da für unsere Orte keine Fluganbindung gab, war diese Entfernung auch nicht 'mal ebenso am Wochenende oder gar am Abend zu bewältigen.

Anfangs lief es darauf hinaus, dass wir uns einmal im Monat sahen und die wechselweise anreisten. Das war ganz schön heftig - im Hinblick auf die Sehnsucht, nicht die Fahrt :) Aber im Nachhinein betrachtet denke ich, dass das für eine junge Liebe nicht nur eine gute Probe war, sondern mir im Laufe dieser Monate auch die Gewissheit gab, dass mein Gefühl der Liebe ein ernsthaftes war. Der Frau meines Herzens ging's ebenso.

Im Laufe der Zeit verkürzten wir die Zeiträume des Getrenntlebens, besuchten einander in 14-tägigen Abständen und machten daraus verlängerte Wochenenden. Mittlerweile konnte ich mein Berufsleben so arrangieren, dass ich meine Arbeit etwa die Hälfte des Jahres in Dänemark verrichten kann und meine Frau kommt einmal monatlich für ein langes Wochenende (Samstag, Sonntag + zwei freie Werktage) nach Deutschland. Zählt man alle Feiertage sowie die gemeinsamen Urlaubstage hinzu, verbleibt de facto maximal ein Vierteljahr im Laufe eines Zeitjahres, das wir nicht zusammen verbringen.

Das lässt sich aushalten, wenn man eine gute Beziehung führt und sich weiterhin liebt - finde ich - und aus beruflichen Gründen dauerhaft nicht in das Heimatland des Partners wechseln kann. Aber das muss für Euch ja nicht gelten. In vielen Berufen wird ein Wechsel möglich sein und die jetzt vielleicht noch bestehenden sprachlichen Barrieren oder Schwierigkeiten werden sich mit Hilfe des Partners ganz schnell in Luft auflösen.

Also betrachte Eure Situation einfach positiv, freue Dich darüber und mache was draußen.

Viel Glück und liebe Grüße von Fyn (DK)

Achim

Kommentar von DerandereAchim ,

Wir sind übrigens jetzt schon seit mehr als 17 Jahren glücklich zusammen :)

Du siehst - es kann klappen!

Kommentar von staniiii64 ,

Dankeschön:) ich werd sie aufjedenfall nicht aufgeben!

Kommentar von DerandereAchim ,

Gerne ...

... und das dachte ich mir schon :)

Es gibt übrigens dänische Busgesellschaften, die regelmäßige Verbindungen zwischen Kopenhagen bzw. Aarhus und verschiedenen deutschen Städten, auch in Süddeutschland, zu ganz akzeptablen Preisen anbieten. Auch die Deutsche Bahn hat günstige Angebot und Nachtzüge und wenn Ihr Eure gemeinsamen Wochenende rechtzeitig genug im Voraus plant, finden sich ebenfalls sehr günstige Flüge zwischen Deutschland und Dänemark. Unser Sohn und unsere Tochter pendeln so zwischen Dänemark und den Wohnorten ihrer Partner in Deutschland und den Niederlanden.

Antwort
von mirolPirol, 28

Wie alt seid ihr? Ihr wäret nicht das erste Paar, dass zeitweilig eine Fernbeziehung haben muss. Wenn einer von euch sich vorstellen kann umzuziehen, könnt ihr irgendwann zusammen leben.

Kommentar von staniiii64 ,

Ich bin 18 und sie 17!

Antwort
von AlterEgo1, 40

Ich denke, dass das zu schwierig werden würde und nicht viel Zukunft hat. Es sei denn, einer von euch beiden beschließt, in absehbarer Zukunft umzuziehen...!

Antwort
von DeletedUser, 20

Abhaken und gut ist.
Oder falls das nicht geht einfach vor sich hin laufen lassen und alle 3-4 Monate mal besuchen und kucken was dabei raus kommt.
Aber mach dir keine zu großen Hoffnungen

Antwort
von Novos, 21

Nachtzug nehmen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten