Frage von ElliJon 14.04.2013

Dänemark Urlaub mit Hund

  • Antwort von eurofuchs2 14.04.2013
    14 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hallo ElliJon,

    einen der schönsten Strände in Dänemark bietet Vejers Strand an der Nordseeküste. Nicht nur das man bei wirklich miesen Wetter mit dem Auto auf den Strand fahren darf, sondern Vejers bietet viele, im Herbst auch relativ günstige Ferienhäuser, mitten in den Dünen.

    Seit über 30 Jahren fahre ich einmal jährlich für 2-3 Wochen in den Urlaub an die dänische Westküste. Wir haben schon so einige Urlaubsorte dort aufgesucht, doch am schönsten ist es eben in Vejers.

    Unsere Hunde haben uns ständig dorthin begleitet - kein Urlaub ohne Hund - und es gab nie irgendwelche Probleme. Auf diesem weitläufigen Strand konnten wir die Hunde stets unangeleint mitführen, allerdings waren sie auch etwas erzogen :-)

    Informiere dich über die Region, es lohnt sich.

    Viel Freude und Spaß mit eurem Hund im Urlaub.

    EF2

  • Antwort von Narva 14.04.2013
    6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Dänemark mit Hund, nur zu empfehlen wenn man seinen Hund umbringen will!

    Es reicht der Verdacht eines Polizisten das dein Hund agressiv sein könnte um Ihn zu beschlagnahmen und zu töten ...

    Der Polizist muss keine besondere Qualifikation vorweisen um dies Anzuordnen! Einsprachen gegen diese Massnahmen können bei der Polizei gemacht werden und werden von Polizisten bewertet und entschieden.

    Seit die neuen Hundegesetze in Dänemark angewendet werden wurden über 1500 Hunde aller Rassen, auch Welpen von der Polizei beschlagnahmt und eingeschläfert. Es wird keine Rücksicht auf Transitreisende oder Touristen genommen auch deren Hunde können und werden getötet!

  • Antwort von kruemmelcookie 14.04.2013
    6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Hallo,

    mit einem Briard hast du vielleicht noch Glück, wenn du in Dänemark Urlaub machen willst, aber ich will dich darauf aufmerksam machen, dass in Dänemark Hunde auch von Urlaubern getötet werden, wenn die Behörden davon ausgehen, dass dein Hund ein Kampfhund sein kann bzw. eine Gefahr von ihm ausgeht. Dieser neuen Regelung sind leider schon sehr viele unschuldige Hunde zum Opfer gefallen. Liebe Grüße

  • Antwort von NoradieHexe 14.04.2013
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen!

    Seltsamerweise war Dänemark vor einigen Jahren ein Hundeparadies. Mittlerweile sind die Hundegesetze dort nicht nur bescheuert, sondern auch gefährlich. Ein Hundefreund sollte sich 2x überlegen, ob er dieses Land touristisch unterstützen sollte, auch wenn er primär möglicherweise nicht betroffen ist. Es könnte übrigens schon ausreichen,dass sich ein Hundefeind von deinem Hund "belästigt" fühlt, weil er z.B. angbellt wird! Ich finde diesen Umstand sehr traurig, denn ich war selbst auch gerne in Dänemark. Schweden ist inzwischen wohl das "Hundefreundlichste Land".

  • Antwort von DennisG8 14.04.2013
    5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich würde mit gar keinem Hund dort hin fahren denn ob dein Hund eine Kreuzung aus den dortigen Listenhunden ist oder gar ein reinrassiger wird laienhaften Polizeibeamten überlassen. Dann wird dir dein und weg genommen und getötet!

    Es reicht eine Ähnlichkeit zu einem der Rassen. Übrigens stehen bei denen Hunde auf der Liste die zu derselben FCI Gruppe gehören wie berner Senne etc.

    Glückwunsch ob du heil mit deinem Hund den Urlaub dort überstehst hängt von der Laune von Polizisten ab die keine Ahnung von Hunden haben.

    Übrigens die Verwahrung und Tötung darfst du zahlen. Und dann sagen sie dir scheinheilig du darfst ihn mitnehmen, du denkst alles ist in Ordnung aber dann kommst. entweder du beseitigst die Leiche oder sie tun es.

    Keine zehn Pferde bringen mich und irgendeinen Hund noch dort hin. Die sind irre. Willkürlich wird dort getötet. Ganz nach der Laune von Beamten ohne nennenswerten Kenntnissen.

  • Antwort von YarlungTsangpo 14.04.2013
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Was will man denn in Dänemark ?

    Hund los werden? Es genügt wenn ein Hund als "gefahrdrohend angezeigt wird" und schon ist er konfisziert, eingezwingert, und verwahrlost bis alle Gerichtsinstanzen "erschöpft" sind....

    Das betrifft auch Touristenhunde!

    Übrigens schon gewusst:

    • schon vor 10 Jahren war es üblich, dass entlaufen aufgegriffene Hunde welche ins "Tierasyl" resp.das Dänische Tierheim kamen, wenn sich nach 14 Tagen niemand für den Hund meldete, ihn suchte oder aufnehmen wollte = der Hund eingeschläfert wurde.

    Schon immer also ein Grund Dänemark nicht mit Hund zu besuchen...!

  • Antwort von niemand22 15.04.2013
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ist das nicht absolut egal ob der eigene Hund nach einem Listenhund aussieht oder nicht!? Erstens reicht eine Rauferei wie bei dem Schäferhund oder dem Labbi und schon ist das Todesurteil da, und jaaa auch ein tut-nix kann sich mal raufen! Zweitens, wo bleibt die Solidarität?? Ich liebe Hunde und dulde eine solche Vorgehensweise nicht! Und mir ist es egal ob es dort schön ist, von mir aus können sie meinem Hund auch Puderzucker in den Hintern blasen! Was bringt es mir wenn sie zu mir und meinem Hund lieb sind, zwei Meter weiter aber einen Hund aus der Familie reißen und töten?? Sorry, ein solches Land unterstütze ich nicht! Die bekommen mein hart verdientes Geld nicht in die Kassen!!

  • Antwort von Seshikas 14.04.2013
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Wenn ihr euren Hund liebt und behalten wollt lasst es. Es gibt fast kein schlimmeres Land als Dänemark was Hunde angeht.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!