Frage von NukeDerowne, 172

Daef meine Lehrerin das machen*?

Ich habe einen Mitschüler als Homo bezeichnet und darauf fing meine Lehrerin damit an mich damit vollzulabern dass homosexuelle auch nur menschen son und so weiter. Da ich Schwulenfeindlich bin hab ich gesagt dass mich das nicht interessiert und ich immernoch dagegen sein werde. Darauf wollte meine Lehrerin mir einen Eintrag geben. Darf sie das?

Antwort
von julehlm, 24

Einerseits ist es deine eigene Meinung, aber dir dafür einen Eintrag zu geben finde ich falsch. Die Lehrerin hätte mit dir darüber sprechen können, aber ein Eintrag ist meiner Meinung nach unangemessen. Über dein Verhalten möchte ich nicht sagen, da es wie gesagt deine eigene Meinung ist und dich auch niemand auf eine andere Meinung bringen wird, nur weil sie hier schreiben, dass Schwule auch nur Menschen sind.

Antwort
von NanuManu, 57

Meiner Meinung nach JA. Du hast eine andere Person beschimpft und dich nicht einsichtig gezeigt.
Es ist schön zu hören das du wenigstenst weißt das du schwulenfeindlich bist. Ich muss dir aber ganz erhlich sagen. Was zum teufel stört dich daran? Bist du schwul? ich nehme mal an nein. Also warum interessierts dich überhaupt was andere machen? Kann dir doch egal sein!
Du brauchst ja nicht selber schwul zu werden. Aber man hat JEDEN MENSCHEN zu RESPEKTIEREN.! Das heißt nicht das du damit einverstanden sein muss oder es gut finden musst. Aber jemanden zu beschimpfen ist niemals richtig!

Kommentar von Lifesawave ,

Er hat homo gesagt = er hat beschimpft ? Also ist es eine Beleidigung schwul zu sein oder wie? 

Kommentar von PatrickLassan ,

Es kommt darauf an, wie es gemeint ist. Als Kompliment wird es wohl nicht gemeint gewesen sein.

Kommentar von Lifesawave ,

Trotzdem ist es seine Meinung wenn er gegen schwule ist. Was juckt sie das?

Kommentar von NanuManu ,

Wenn er sich selbst als Schwulenfeindlich bezeichnet, dann ist der Ausdruck "homo" aus seiner Sicht eine Beschimpfung.
Ein Wort hat nun mal unterschiedliche Bedeutungen je nach dem wer und wofür sie verwendet werden, so etwas nennt man Kontext.

Kommentar von Lifesawave ,

Ja, aber sie hat trotzdem nicht das Recht ins Klassenbuch reinzuschreiben, dass er schwulenfeindlich ist. Nachher sehen das auch noch andere Lehrer und haben auch gleich ein anderes Bild von ihm.

Kommentar von NanuManu ,

Ich nehme mal an das die Lehrerin das schon längst einigen Lehrern erzählt hat.
Und ein Eintrag muss ja nicht heißen das drin steht: "Der Bub X ist ein Schwulenfeind!" sonder wahrscheinlich eher: "Bub X hat einen anderen beschimpft."

Kommentar von NukeDerowne ,

NanuManu, da stand dass ich mich untolerant gegenüber Homosexuellen benheme oder sowas in der art

Kommentar von NanuManu ,

Naja, ganz erhlich: Du hast einen anderen in deiner Klasse mit einem für dich eindeutig negativ gemeinten Begriff beschimpft.
Mit den Konsequenzen musst du nun leben.
Deshalb meine ich ja, du kannst ruhig deine eigenen Meignung haben, wenn du sie sachlich Begründen kannst. Eine Beschimpfung zeigt jedoch eindeutig intolerant, und das würde auch ich als Grund für einen Eintrag nehmen. Aber Schuleiträge werden dich nicht dein ganzes Leben begleiten. keine Sorge.
Ich würde einfach das nächste mal ein bisschen genauer darüber nachdenken WIE du deine Meinung zu einem Thema äußerst.

Antwort
von Shiranam, 56

Es fing damit an, dass Du einen Mitschüler beleidigt hast. Richtig?

Dafür und deine nicht vorhandene Einsicht kann sie dir natürlich einen Eintrag geben.

Antwort
von Ichhaltt, 55

Du hast zwar deine Meinungs Freiheit aber nach ihren Augen hast du dich nicht richtig verhalten, außerdem würdest mobbing 

Kommentar von NukeDerowne ,

Es war ein Kollege zu dem ich Homo gesagt habe

Antwort
von sunriseM, 53

Nein, das darf sie nicht. Jeder hat seine eigene Meinung und sollte dazu auch stehen. Sie darf dir dafür keinen Eintrag ins Kassenbuch geben.

Kommentar von PatrickLassan ,

Das Grundrecht auf Meinungsfreiheit ist ein Schutzrecht gegenüber dem Staat, aber kein Freibrief dafür, Menschen zu beleidigen.

Artikel 5 Absatz 2 GG:" Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre."

Antwort
von Sch0koladenkeks, 47

Darf sie. 

Genauso, wie jeder den Lieben darf, den er liebt. Schwulsein ist so normal wie Atmen.

Wenn du einen Homosexuellen beleidigst, kann es ihn so verletzten, dass er sogar Selbstmord begehen kann. Das ist schon oft passiert. 

Was ist mit der Menschheit los? 

Kommentar von PatrickLassan ,

Die Zahl der Homophoben ist immerhin rückläufig, auch wenn es immer noch zuviel sind.

Antwort
von emmi23, 69

Ja, darf sie! Warum bist du Schwulenfeindlich?! Sie sind Menschen wie du! Stell dir vor, dich würde jemand anfallen, nur weil du auf Frauen stehst!😡

Kommentar von NukeDerowne ,

Dass Männer Frauen lieben ist normal, davon lebt die Menschheit. Zwei Männen oder Frauen können keine Kinder zeugen. ergibt sinn oder?

Kommentar von PatrickLassan ,

Zwei Männen oder Frauen können keine Kinder zeugen. ergibt sinn oder?

Menschen, die Menschen des gleichen Geschlechts lieben, zu hassen, ergibt überhaupt keinen Sinn.

Kommentar von NukeDerowne ,

Ich hasse sie ja nicht. Will damit einfach nichts zu tun haben und wollte nicht dass meine Lehrerin weiter darüber redet

Kommentar von emmi23 ,

Nein!

Kommentar von emmi23 ,

Segel dich nicht so an! Jeder darf jeden lieben. Dann wunder dich doch nicht über deinen Eintrag. Mit solch einer Einstellung...😒🤔

Kommentar von NukeDerowne ,

Also denkst du, nur weil ich gegen Homos bin darf sie das eintragrn?

Kommentar von emmi23 ,

*Stell

Kommentar von emmi23 ,

Genau

Kommentar von emmi23 ,

Jap👍🏼

Kommentar von NukeDerowne ,

Ist ne eigene meinung, wieso sollte sie was gegen sagen dürfen?

Antwort
von GF221115, 48

Wahrscheinlich wegen deiner Art zu antworten denke ich. Dann darf sie das, so in Richtung respektlos.

Antwort
von PatrickLassan, 45

Beleidigungen werden nicht durch das Grundrecht auf Meinungsfreiheit gedeckt.Artikel 5 Abs. 2 GG:"Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre."

http://dejure.org/gesetze/GG/5.html

Antwort
von Rockuser, 42

Klar darf sie. In Deutschland darf man niemand wegen Herkunft, Glauben oder sexueller Neigung verurteilen.

Antwort
von UsualUser, 50

Darf ich fragen warum du so gegenüber Homosexualität eingestellt bist? Und zu deiner Frage, Ja, dass darf sie.

Kommentar von NukeDerowne ,

Ich finde es unnormal dass gleiche Geschlechter sich lieben, da es von natur aus Mann und Frau gibt um sich zu vermehren

Kommentar von UsualUser ,

Aber auch in der Tierwelt ist es zum Beispiel weit verbreitet, dass sich gleiche Geschlechter lieben. Also du musst es ja nicht selber sein aber du kannst den Menschen gegenüber trotzdem tolerant sein. Es sind schließlich die selben Menschen wie wir nur, dass sie halt eine andere sexuelle Orientierung haben.

Antwort
von Ifosil, 44

Du kannst gegen Homosexuelle sein, solange du diese nicht angreift oder beleidigst ist alles Ok. Doch tust du es doch, wird es eng für dich.
Und nein, das wird nicht durch die Meinungsfreiheit gestützt. Viele wissen nicht genau, was das ist.

Antwort
von Rosswurscht, 54

Sie sollte dir zum Eintrag gleich noch nen Einlauf verpassen. Kann nicht schaden ...

Antwort
von joo44, 72

Ja das darf die.

Antwort
von Sonnenschwarz97, 54

Jeder Mensch hat seine eigene Meinung

Es kommt drauf an was man gesgat hat an manchen Schulen wird es geduldet it Klassenbucheintrag an anderen nicht

und die Lehrerin versucht dir dann in das Gewissen zu reden das Schwule genau so sind wie du und alle andere Menschen

Das isz unterschiedlich

Antwort
von krizzyyy, 30

Ja das darf sie ! Da du deinen Mitschüler beleidigt hast... oder findest dus ok wenn dich jmd Homo nennt ? Da du ja so Homophob bist wäre es für dich nich Grad angenehm... & sie is die Lehrerin also hat sie auch das Recht dir ne Ermahnung zu erteilen

Kommentar von NukeDerowne ,

Im eintrag ging es aber nicht um das Beleidigen sondern um die Schwulenfeidlichkeit obwohl das ja eine eigene Meinung ist

Kommentar von Lifesawave ,

Es ist aber keine Beleidigung und da die Lehrerin Homosexuelle akzeptiert, sollte sie das auch begreifen. 

Kommentar von krizzyyy ,

Mein gott das ist 1 Eintrag du wirst davon nich sterben ! aber wie gesagt sie darf dich allein schon eintragen weil du den Unterricht gestört hast !

Kommentar von NukeDerowne ,

Ich bekomme schläge mit Schlappe und Gürtel wenn ich mit einem eintrag nach hause komme :D

Antwort
von zersteut, 50

klar nennt sich Erziehung 

Kommentar von NukeDerowne ,

Erziehung? Wenn ich Homosexuellität falsch finde ist doch eine eigene meinung

Kommentar von PatrickLassan ,

Wenn du jemanden beleidigst, ist das etwas anderes.

Kommentar von NukeDerowne ,

Es war ein Kollege der auch gesagt hat dass es nur spaß war Patrick

Antwort
von nicinini, 65

Ja darf sie.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten