Dackel und Kleintiere?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Das kann man weitestgehend "abtrainieren" so das er die Kaninchen in Ruhe lässt aber es ist Schwerstarbeit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DCKLFMBL
16.02.2016, 14:56

Danke fürs Sternchen :-)

0
Kommentar von dsupper
17.02.2016, 06:10

und auch, wenn man es dem Hund abtrainiert - leiden die Kaninchen, angesichts einer ständigen Bedrohung, die sie sehen und riechen, ständige Todesangst. Keine sonderlich verantwortungsvolle Tierhaltung

2

Hallo,

Hunde sind Jäger - und Kaninchen sind "Beute".

Natürlich "kann" man diese Tiere gemeinsam halten - aber man sollte es nicht tun:

- für den Hund ist es extremer Stress, ständig die Beute vor Augen zu haben und nicht dran zu dürfen

- für die Kaninchen ist es andersherum extremer Stress, ständig den Jäger zu riechen und zu sehen. Sie wissen ja nicht, dass der Hund nicht an sie rankommt (zumindest nicht, solange die Besitzer wachsam sind, irgendwann passiert es dann meistens doch!)

Kaninchen reagieren sehr empfindlich auf Stress - das kann bis zum Herzschlag führen!

Verantwortungsvolle Tierbesitzer vermeiden es, ihren Tieren unnötigen Stress zu bereiten.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gast34
15.02.2016, 21:51

Also mein Hund sieht kein anderes Tier als Beute, sie liebt alles und jeden. Nicht einmal Insekten tötet sie. Sie stupst sie nur an, wie sie mich anstupst, wenn sie spielen will.
Außerdem sagt man auch, dass sich Hunde und Katzen hassen, wenn du sie von klein auf zusammen hältst, lieben sie sich.
Ich habe vor ein paar Monaten einen kleinen blinden Kater, den ich draußen gefunden habe mitgebracht, er hatte anfangs Angst vor ihr, aber nach ein paar Minuten, nachdem sie ihn geputzt hat und sich um ihn gekümmert hat, waren sie ein Herz und eine Seele. Ich würde ihr jedes Tier anvertrauen, wenn es nicht zu klein und zerbrechlich ist.
Du magst es kaum glauben, aber es gibt auch Hunde ohne ausgeprägten Jagdtrieb.
Mein Hund ist übrigens ein Prager Rattler, eine Unterart vom Pinscher und somit ein Jagdhund.

0

Es würde gehen, der Dackel muss das Kaninchen nur von klein auf kennen. Diesem einen würde er dann nichts tun, das heißt aber nicht, dass es bei jedem Kaninchen so ist!
Mein Hund ist von klein auf an sämtliche Tiere gewöhnt, sie würde absichtlich keinem was tun, obwohl sie auch ein Jagdhund ist. Sie hat nicht einmal eine Motte getötet, sondern wollte nur mit ihr spielen 😄
Sie hat mal ein Hund gefangen, das hätte natürlich panische Angst, aber getan hat sie ihm nichts, nur an den Federn gezogen, damit es nicht wegläuft (sie hat natürlich dennoch Ärger bekommen). Sogar mit einem Chamäleon war sie befreundet, also alles ist möglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Jagdtrieb ist da,ja . Aber wenn man auch Katzen und HUnde von klein auf zusammen hält und die sich verstehen,warum sollte das mit Dackel und Kaninchen nicht auch gehen? Ich hab früher einen Terrier gehabt,der hat einen sehr audgeprägten Jagdinstinkt aber der hat unser Meerschweinchen geliebt! Sind zur gleichen Zeit bei uns eingezogen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von monjamoni
15.02.2016, 14:18

aber Katzen sind ja auch Jäger ist das vllt. Hunde abhängik

0

Ich hab mir hier mal einige antworten durch gelesen kann gut sein das man dem Dackel das abgewöhnen kann aber was ist mit dem Kaninchen!? Hat es nicht total Angst wenn der Hund vorm Käfig steht? Auch wenn er vlt nur neugierig guckt oder spielen will? Ich glaube das ist zu Stressig für das Kaninchen. Habe zwar selber keinen Hund auch kein Kaninchen aber Rennmäuse bei Kaninchen müsste es doch ähnlich sein , falls ich falsch liege bitte antworten:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von monjamoni
15.02.2016, 14:47

die beiden wären bei meinem Fall an Hunde gewöhnt da sie aus dem Tierreich kommen und da öfter mal mit Hunden konfrontiert wurden Aber sonst finde ich das sehr berechtigt!

0
Kommentar von monara1988
16.02.2016, 10:54
aber was ist mit dem Kaninchen!? Hat es nicht 
total Angst wenn der Hund vorm Käfig steht?
Auch wenn er vlt nur neugierig guckt oder
spielen will? Ich glaube das ist zu Stressig
für das Kaninchen.

Ja das ist so!!

Kaninchen haben Angst vor Hunden; es sind Feinde (Hund = Jagdtier, Kaninchen=Beuttier)! Aber das interessiert die meisten Leute leider nicht... -.-

1
Kommentar von allyjolie
16.02.2016, 21:41

ja das hab ich mir auch gedacht @monara1988

0

Ich hab einen Pinscher-Mix und die vertragen sich super. Es kommt halt immer drauf an, wie der Hund zu anderen Tieren steht. Meine vertragen sich und spielen manchmal zusammen (da musst du aufpassen dass der Hund nicht zu wild wird). ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von monjamoni
15.02.2016, 14:15

Aber hängt das nicht auch von den Genen ab?

0
Kommentar von Kimikatze
15.02.2016, 14:49

Du meinst die Rasse?

0
Kommentar von Kimikatze
15.02.2016, 14:50

Das ist unterschiedlich. Beachte: ist der Hund lieb? Bellt er bei Katzen, Hasen, Meerschweinchen, will er mit den Hasen spielen, will er alles anknabbern??

0

Hallo, 

egal, ob Jagdhund oder nicht: Hund und Kaninchen sind Feinde! Das sollte man immer im Hinterkopf haben. Niemals sollte ein Hund unbeaufsichtigt zu den Kaninchen. 

Wenn ein Hund von klein auf mit Kaninchen aufgewachsen ist, dann reduziert das zwar das Risiko, dass er den Kaninchen was tut. Aber es ist immer noch ein Raubtier mit Instinkt. Letztendlich liegt´s am Hund und an den Kaninchen. Die Kaninchen sollten vor dem Hund auch keine Scheu zeigen. 

Eine Bekannte von mir hat einen Dackel, der sich wunderbar mit ihren Ratten versteht. Wir hatten mal eine Hellinikos Ichnilatis - serbischer Laufhund -mix und die hat sich super mit den Kaninchen verstanden. 

Dahin gegen kenne ich einen Chihuahua-mix, der ein Kaninchen und mehrere Meerschweinchen totgebissen hat. Obwohl er den Kaninchen jahrelang vorher nix getan hat. 

Ihr habt also beide weder Recht noch Unrecht.

Mit freundlichen Grüßen

Sesshomarux33

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man dem Dackel beibringt, die Kaninchen in ruhe zu lassen, dann würde es gehen. Die Frage ist, ob man es auch hinbekommt, ihm das beizubringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe auch einen ausgesprochenen Jagdhund daheim und diese tut meinen katzen nichts zuleibe. Es kommt immer darauf an,wie der hund erzogen wird. Jagdinstinkt hat eigendlich jeder Hund. Nur bei dem Einen ist es ausgeprägt,bei dem anderen nicht. Aber unterbinden muss das der Halter!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dsupper
16.02.2016, 16:46

Es geht aber doch gar nicht darum, ob man es unterbinden kann oder nicht!

Man "kann" immer vieles - trotzdem verursacht die Vergesellschaftung von Jäger und Beute BEIDEN Seiten enormen Stress.

Der Hund muss "folgen", weil ihm beigebracht wird, dass er die Beute nicht jagen darf - dass ist Stress und noch viel schlimmer ist es für die Kaninchen, die in ständiger Angst vor dem Jäger leben, den sie sehen und riechen.

Wie willst du deren Stress "unterbinden".

Tierliebe Menschen denken an das Wohl der Tiere - und nicht daran, was man "kann", nur um den eigenen Egoismus ausleben zu können!

1

Meine Mutter hat einen Dackel und einen Hasen. Wenn der Hase im Käfig ist geht das, aber sollten beide frei sein würde der Hund schon auf den Hasen los gehen. Er knurrt ihn auch manchmal an wenn er am Käfig vorbeigeht ...

Der Hase war vor dem Hund da, aber so wirklich gewöhnen die sich nicht dran...Es ist halt ein Jagdhund

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukaUndShiba
15.02.2016, 14:22

Sie hält einen Hasen? Ich hoffe sie weiß das es quälerei ist. 

2
Kommentar von monjamoni
15.02.2016, 14:45

hä wenn man die Tiere artgerecht hält

0
Kommentar von hannylein
15.02.2016, 15:53

Hasen sind geschützte Wildtiere, sie in Gefangenschaft zu halten ist strafbar, und Einzelhaltung von Kaninchen in Österreich auch, weil es als Tierquälerei gilt

4
Kommentar von Hyaene
15.02.2016, 16:03

Natürlich wird sich mal wieder über den Käfig und die Einzelhaltung aufgeregt, nicht aber über die Einzelhaltung des eigenen Hundes (ebenfalls Rudeltier). Ich würde auch zu gerne wissen, ob der JAGDhund auch seiner Natur nachgehen darf oder nur zu Hause eingesperrt, wie in einem Käfig sein muss...

Aber, wie ist es jedes Mal so schön? Man sieht nur die Fehler anderer... -_- 

0

Kann schon gut gehen. Hängt aber auch vom jeweiligen Tier ab. Habe eine Schäferhündin die den Hasen wie ein Baby behandelt.

Kann man aber auch schwer vorher versuchen. also Glückssache.

;-)) Sell mir gerade den Dackel vor dem Du eine Möhre auf den Hindern klebst und der vom Hasen durchs Haus gejagt wird;-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von monara1988
16.02.2016, 10:52
 die den Hasen 

Einzelhaltung ist Tierquälerei! Ein Hund oder Mensch kann niemals Kaninchen einen Artgenossen ersetzen. Das arme Kaninchen...

Kann man aber auch schwer vorher versuchen. 
also Glückssache.

Oh ja ganz toll, expermiente mit dem Leben von Tieren. Wie unverantwortlich... -.-

Warum interessiert hier fast jeden nur wie ein Hund mit Kaninchen umgeht (also das er ihnen nichts tut) und nicht, wie es Kaninchen damit geht!?! Ein Hund ist ein Feind und damit soll ein Kaninchen leben müssen? Wills Du ganz alleine unter Löwen leben? Selbst wenn die Löwen Dir nichts tun weißt Du das es Raubtiere sind die Dich jederzeit angreifen und verletzen können und das ist Stress pur!

Alles Wissenswerte über Kaninchen hier:

  • kaninchenwiese.de
  • diebrain.de/k-index.html
1

Man kann sie von klein auf daran gewöhnen! Ich habe einen Irish Setter aus einer Jagdzucht und ich kann sie alleine mit den Kaninchen in den Garten lassen. Sie verteidigt die Kaninchen sogar vor fremden Hunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sesshomarux33
15.02.2016, 15:05

Lass den Hund bitte nicht unbeaufsichtigt in den Garten, siehe meine Antwort.

0
Kommentar von Bunnymu16
15.02.2016, 15:14

Du hast Recht, man muss immer aufpassen und gerade Dackel sind auch nochmal etwas anderes als Setter. Man muss seinen Hund gut kennen bevor man ihn alleine mit Kaninchen in den Garten lässt. Ich lasse meinen Hund auch nur in den Garten zu den Kaninchen, wenn ich noch ein Auge darauf hab was sie machen.

Trotzdem ist es grundsätzlich möglich Hund und Kaninchen aneinander zu gewöhnen, auch einen Dackel!!!
Mein Hund würde draußen im Wald trotzdem Kaninchen jagen, sie hat unsere eben als Familienmitglieder akzeptiert.
Wenn die Kaninchen jedoch vor ihr wegrennen würden würde sie auch hinterhergehen.

Liebe Grüße,
Bunnymu :)

0