Frage von BetaSim, 21

Dachfenster verschimmelt. Vermieter macht nichts. Was soll ich jetzt tun?

Seit ca. vier Jahren haben wir Probleme mit unserem Dachfenster. Wir wohnen in einer Reihenhaussiedlung zur Miete und das Problem mit verschimmelten Dachfenstern hat hier fast jeder. Vor zwei Jahren wurde das Fenster ausgebaut und neu gestrichen. Allerdings sitzt der Schimmel zwischen Rahmen, Gummi und Scheibe (wo der Pinsel nicht hinkommt) und krabbelt nach wenigen Wochen wieder hervor. Darüber haben wir den Vermieter informiert, der nach einem halben Jahr dann wieder den Maler vorbeischickte. Dieses lehnten wir ab, da die vom Schimmel befallenen Teile (Scheibe und Gummi) nicht gestrichen werden können. Der Hausmeister kam dann auch irgendwann vorbei und sichtete das Fenster. Verabschiedete sich mit den Worten:"Ich kümmere mich darum." Doch nach erneuten, unzähligen Telefonaten mit Maler, Hausmeister und Vermieterbüro sind wieder sechs Monate verstrichen, ohne dass sich jemand gekümmert oder auch nur gemeldet hat. Was soll ich nun tun? Es geht hier um die Gesundheit meines Kindes und ich will nicht mehr länger warten. Soll ich das nun auf schriftlichem Wege klären und mit Mietminderung drohen? Welche Möglichkeiten habe ich?

Antwort
von ChristianLE, 13

Soll ich das nun auf schriftlichem Wege klären

Das hättest Du von Anfang an tun sollen. Telefonate sind hinsichtlich ihrer Beweiskraft nichts wert.

Du solltest den Vermieter demnach schriftlich und nachweislich (Einwurfeinschreiben) über den Mangel in Kenntnis setzen und hier eine Frist zur Behebung (ca. 14 Tage) setzen.

In diesem Zuge würde ich zur Not eine Ersatzvornahme ankündigen, wenn der Mangel innerhalb der Frist nicht behoben wird. Die Kosten könntest Du dann von der nächsten Miete abziehen.

Inwiefern eine Mietminderung möglich ist, wage ich aus der Ferne nicht zu beurteilen. Man sollte aber bedenken, dass die Höhe nicht sonderlich hoch sein dürfte und das Problem damit auch nicht beseitigt wird.

Im übrigen "droht" man nicht mit Mietminderung. Man setzt diese nach § 536 BGB einfach durch.

Antwort
von Herb3472, 13

Zuerst einmal ein Tipp zur schnellen Selbsthilfe:

Besorg' Dir hochprozentiges Ethanol (Alkohol), fülle es in eine Sprühflasche und besprüh damit die vom Schimmel befallenen Stellen. Der Alkohol-Sprühnebel dringt auch in die Ritzen ein und vernichtet zuverlässig alle Schimmelsporen. Nachher gut lüften, sonst habt Ihr womöglich einen ordentlichen Rausch! Nachher mit Schimmelstop-Farbe drübermalen.

Dazu, wie es weiter geht, kann ich leider nichts sagen.


Antwort
von habakuk63, 21

Wende dich SCHNELL an den Mieterschutzbund.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten