Frage von Centralseven,

Dachfenster = Gemeinschaftseigentum?

Hallo,

ich bewohne eine Eigentumswohnung im DG eines 6-Parteien-Hauses.

Nun ist es so das bei stärkerem Regen bei zwei Dachfenstern regelmäßig Feuchtigkeit in die Wohnung dringt. Auf Anfrage bei meinem Verwalter sagte dieser, dass die Fenster dem Sondereigentum zuzurechnen sind, so dass ich für die Reparatur aufkommen müsste.

In meiner Teilungserklärung steht bezüglich der Fenster folgendes:

Insbesondere gehören zum Sondereigentum [... die Innentüren und - bei Doppelfenstern - die Innenfenster der im Sondereigentum stehenden Räume.

Da es sich nicht um Doppelfenster im klassischen Sinne handelt, bin ich der Meinung dass ich nicht für die Reparatur aufkommen muss, da die Fenster quasi der Dachhaut und somit dem Gemeinschaftseigetum zuzurechenen sind, zumal sie aus dem Entstehungsjahr des Hauses stammen (rd. 40 Jahre alt). Wie ist nun der Sachverhalt? Habe ich recht oder kann es sein, dass Vereinbarungen getroffen werden, die eine Zurechnung zum Sondereigentum ermöglichen? Wie sähe es dann bei nachträglich eingebauten Fenstern aus?

Danke für eure zahlreichen Antworten.

Antwort von geige,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

So.Bekomm bei diesem Thema immer wieder wie Pimpanellen.

Fenster sind Fassadenbestandteil und gehören damit zwingend zum Gemeinschaftseigentum.

Anders lautende Vereinbarungen in der Teilungserklärung oder in den Gemeinschaftsordnungen sind nichtig (OLG Hamm vom 22.08.1991, NJW 1992 und unzählige weitere Urteile). D.h., Fenster können weder durch Beschlußfassung noch durch eine Vereinbarung zum Gegenstand des Sondereigentums erklärt werden. Regelungen dieser Art, wie sie oft in Teilungserklärungen, Gemeinschaftsordnungen oder auch Protokollen zu finden sind, sind nichtig.

Das sollte doch zwischenzeitlich auch der letzte Küchentischverwalter wissen.

Bei Doppelfenstern - die Innenfenster - damit sind sog. bayrische Fenster oder solche, wie sie in Fachwerhäusern verbaut wurden,gemeint - also 1 Fenster in der Fassade, 1 Fensterbank zum Wohnraum hin, 1 Fenster zum Innenraum hin, welches inden Sommermonaten auch oft entfernt wurde. Dieses eine 'Innenfenster' wäre dann SOET; Keinesfalls ist hier eine Doppelverglaste Thermopanescheibe gemeint.

Worauf Du allenfalls achten müßtest wäre, ob die Kosten der Instandsetzung in der TE abweichend zu § 16 (2) WEG (nach MEA) vereinbart sind - möglich wäre, das jeder WEer die an sein Sondereigentum angrenzenden Fenster zu eigenen Lasten instandsetzen muß.

Empfehle Deinem Verwalter doch mal das Lesen entsprechender Lektüre. Bildung tut offensichtlich Not...

Kommentar von Centralseven,

Danke, das macht mir Mut, zumal es die einzige ausführliche und fachlich fundierte Antort ist.

Vielen Dank!

Gruß Centralseven

Kommentar von Tabaluga1961,

und warum dann kein Sternchen

Antwort von Saelu,

Hallo Centralseven, Das Dachfenster gehört zum Gemeinschafts- eigentum. Also mit der Hausverwaltung Kontakt aufnehmen. Viel Erfolg und Gruß Saelu

Kommentar von Centralseven,

Danke für Deine Antwort. Würden dann auch nachträglich (mit Zustimmung der ETG) installierte Dachfenster zum Gemeinschaftseigentum so dass die ETG für Reparaturen haften würde?

Kommentar von geige,

Bei per Beschluß genehmigten nachträglich auf eigene Kosten eingebauten Fenstern sieht es wieder anders aus. Hier geht die Rechtsprechung mittlerweile dazu über, daß der Beschlußlaut nicht mehr zwingend "... auf eigene Kosten und Folgekosten" lauten muß.

Genehmigt die Eigentümergemeinschaft per Beschluß einem Wohnungseigentümer eine bauliche Veränderung bei Selbstfinanzierung, so muß dieser auch etwaige Folgekosten alleine tragen.

Antwort von LonoMisa,

Wie sähe es dann bei nachträglich eingebauten Fenstern aus? Hast du die eingebaut?

Kommentar von Centralseven,

Hallo,

nein habe noch keine eingebaut, die Fenster sind so wie in den Bauplänen dargestellt. Habe nurmal drüber nachgedacht, in dem Zuge vielleicht auch noch ein Fenster mehr einzubauen. Ein Nachbar hat ein zusätzliches Fenster eingebaut. Der müsste das dan selbst instandsetzen oder?

Kommentar von LonoMisa,

Na ja, vor allem müßte die ET-Gemeinschaft dem zustimmen! Und erhalten muß er das auf seine Kosten.

Kommentar von Centralseven,

Ja, das ist alles soweit geschehen. Aber wie sieht das nun aus mit meinen bestehenden Fenstern?

Ich stell mir im übrigen auch grad die Frage, wer nach 50 Jahren noch nachvollziehen kann, das mein Nachbar die nachträglich eingebaut hat... Aber das nur nebenbei

Kommentar von LonoMisa,

Die außenhaut ist in aller Regel Gemeinschaftseigentum.Alles andere wäre sehr unpraktisch.

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten