Frage von DaggerCollector, 45

Dachbodenfund: 2 große Lautsprecher PGH (später RFT) Elektrotechnik 8250 Meissen Typ TZ127 25VA 400 Ohm WA. Funktionstest/Wert?

Beim Aufräumen habe ich o.g. Boxen gefunden . Größe und Gewicht (geschätzt) 160x30x30cm / 15-20kg. Wie kann ich diese Monster testen und wie hoch ist der Wert anzusetzen?

Antwort
von atoemlein, 45

Sie könnten zu Röhrenverstärkern passen, weil diese prinzipiell "Hochspannung" auf die Lautsprecher geben können. Funktionstest: Ist im Prinzip an jedem Standard-Verstärker mit 8Ohm-Ausgang möglich, aber mit sehr schlechtem Wirkungsgrad (leise, und hoher Klirrfaktor). Besserer Test ev. mit Ausgangs-Transformator zwischen Verstärker und Lautsprecher. Z.B. ein konventioneller (nicht elektronischer!) Halogenlampen-Trafo mit 12V/230V. Eingang vom Verstärker beim 12V-Anschluss, Ausgang zum Lautsprecher beim 230V-Anschluss. Achtung, Elektrisierungsgefahr am 230V-"Ausang"!

Wert: Erkundige dich mal in HiFi-Foren.

Oder stell sie auf eBay, zuerst mit einem zu hohen Preis, und schau, wieviele Angebote oder Beobachtungen es gibt.

Kommentar von DaggerCollector ,

Das nenne ich mal erstklassige Informationen.  Vielen Dank dafür ;)

Kommentar von Chefelektriker ,

Den Tip mit dem Halogentrafo würde ich lassen,damit zerschießt Du nur den Verstärker.Besser Du wendest Dich an ein HiFi-Forum,die kennen sich da besser aus.

Kommentar von atoemlein ,

Warum denkst du, dass das eine Gefahr für den Verstärker sei? Ich hab das schon problemlos ausprobiert. Natürlich stimmt der DC-Widerstand meist nicht. Aber jeder Verstärker kommt mit induktiven Lasten zurecht und ist meist kurzschlussfest.
Besser ist natürlich ein "Ton"-Transformator (NF-Trafo, NF-Übertrager), der hat einen besseren Frequenzgang, ist elektrisch aber nicht viel anders als so ein "Not"-Trafo.

Antwort
von nonamestar, 43

Der Wert besteht nur für Sammler.

25 Watt - das ist nicht viel und 400 Ohm sind völlig unüblich (4 oder 8 Ohm sind üblich).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community