Frage von Chavez2012, 264

Da Wasser immer in einer perfekten Gerade und ebenen Fläche zur Ruhe kommt, wie erklärt man sich da die Krümmung d.Wassers wie man sie auf unserem Globus sieht?

Das natürliche Verhalten von Wasser ist ja bekanntlich in einer perfekten Gerade und ebenen Fläche zur Ruhe zu kommen. Wie erklärt man sich dann die "Krümmung des Wassers" wie man sie auf unserem Globus sieht? Das Wasser JEDES Meeres und Sees zeigt doch immer eine perfekte Gerade und ebene Fläche.

Antwort
von agrabin, 262

Wasser wird genauso durch die Schwerkraft der Erde angezogen, wie alle anderen Dinge auch. Die Menschen in Australien fallen ja auch nicht runter.

Die Schwerkraft ist nicht überall gleich groß, so dass die Erde auch nicht rund ist, sondern eher einer "Kartoffel" entspricht. Auch die Meere haben deshalb Beulen und Dellen.

http://www.scinexx.de/dossier-detail-277-6.html

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Physik, 264

Da gibt es keine ideale Gerade oder Ebene. Selbst die Oberfläche einer Pfütze entspricht der Erdkrümmung.

Kommentar von Chavez2012 ,

https://de.wikipedia.org/wiki/Kommunizierende_R%C3%B6hren Verifiziert das Experiment nicht meine Aussage, das Wasser immer eine perfekte Gerade findet???

Kommentar von Hamburger02 ,

Leider nein. Das ist zwar eine Gerade im mess- und sichtbaren Bereich, weil auf diese Strecke die Erdkrümmung nur minimal ist, aber du sprichst von einer perfekten Geraden.

Darunter verstehe ich, dass die Gerade auch theoretisch bzw. mathematisch eine perfekte Gerade ist. Und in der Theorie ist sie es wegen der Erdkrümmung nicht.

Wenn man sich vorstellt, das Rohr zwischen beiden Gefäßen wäre 10.000 km (1/4 Erdumfang) lang, wäre der Wasserspiegel in beiden Gefäßen immer noch gleich hoch (bzw. haben denselben Abstand zum Erdmittelpunkt) und würden trotzdem senkrecht zueinander stehen. Da könnte man die Erdkrümmung dann deutlich erkennen.

Antwort
von bartman76, 209

Wasser zeigt keine perfekte Grade! Insbesondere die Oberfläche der Ozeane folgt dem Meeresgrund, hat also Berge und Senken.

Das kannst du hier nachlesen:

http://www.mare.de/index.php?article_id=3584&setCookie=1

Antwort
von segler1968, 122

Das ist nicht richtig. Steht ja schon überall: die Erde ist gekrümmt, die Meere auch.

Außerdem ist Wasser wirklich ein achlechtes Beispiel wegen seiner Oberflächenspannung. Andere Flüssigkeiten sind "flacher".

Antwort
von Koellemann, 181

Da die Erde nun mal rund ist und die Erdanziehungskraft Richtung Erdmittelpunkt wirkt.

Im Vergleich zu einer Pfuetze ist ein Weltmeer natuerlich ein ganz anderer Massstab.

LG

Antwort
von Calciumchlorid, 189

Also, dass das Wasser von Seen und Meeren immer perfekt gerade aussieht, ist eine Täuschung. Die sichtbare Wasserfläche (bis zum Horizont bzw. anderen Sichtbehinderungen) ist in Relation zur Erdoberfläche einfach zu klein, um eine Krümmung zu erkennen. Auch diese Wasserflächen sind gekrümmt.
Ich bin kein Wissenschaftler, ich habe mich damit auch nie beschäftigt. Aber die für mich logische Erklärung ist, dass der eiserne Kern, von dem bekanntlich das Magnetfeld der Erde ausgeht, die Wasseroberfläche gleichermaßen zu sich zieht. Demnach wäre die Eigenschaft, dass Wasser absolut gerade zur Ruhe kommt, nicht korrekt, egal welche Größe die Oberfläche hat. Allerdings ist die Krümmung so gering, dass sie für normale Verhältnisse zu vernachlässigen ist.  

Antwort
von holgerholger, 207

Wasser kommt nur in einer Ebenen Fläche zur Ruhe, wenn man nicht genau hinschaut. Bei einigen Metern ist die Differenz nicht sichtbar, aber wenn Du das Meer ansiehst, ist es nicht gerade, sondern gewölbt.

Antwort
von lohne, 184

Du hast gut beobachtet, aber die Erdanziehungskraft "vergessen". Die "perfekte Ebene" ist nur scheinbar eine Ebene.

Kommentar von Chavez2012 ,

Die perfekte Eben ist nur "scheinbar" eine Ebene? Verstehe ich leider nicht. Experimente zeigen doch das Wasser sich IMMER in eine perfekte Ebene ausweitet.

Kommentar von Calciumchlorid ,

Es sieht so aus, als wäre sie eine perfekte Ebene. Das ist sie aber nur scheinbar. Sie ist einfach nur so fein gekrümmt, eben genau wie die Erdoberfläche, dass du die Krümmung mit bloßem Auge und Messgeräten nicht erkennen kannst.
Du erkennst auf einer riesigen Freifläche ja auch keine Krümmung der Erde. Du siehst vielleicht einen Hügel, aber der hat nichts mit der elliptischen Form der Erde zu tun.

Antwort
von Mikkey, 212

Auf eine Kugel bezogen ist eine perfekte Ebene genau ein Abschnitt einer Kugeloberfläche. Die Oberfläche eines (wellenfreien) Sees hat an allen Stellen denselben Abstand vom Erdmittelpunkt.

Kommentar von Chavez2012 ,

"Auf eine Kugel bezogen ist eine perfekte Ebene genau ein Abschnitt einer Kugeloberfläche".
Das verstehe ich leider nicht.

Kommentar von Agronom ,

Die Erde ist einfach eine derart große Kugel, sodass ein Abschnitt von ein paar Kilometern quasi gerade erscheint, die Krümmung mag gegen Null gehen, ist aber nie gleich Null.

Nimmst du z.B. einen Fußball und hälst ein Lineal daran, so scheint vielleicht ein Abschnitt von wenigen Millimetern als Gerade, der Ball bleibt aber trotzdem eine Kugel.

Kommentar von Mikkey ,

In einer Kugelgeometrie (sphärische~) ist eine Gerade ein Großkreis, eine Ebene, die bekanntlich von zwei Geraden aufgespannt wird ist damit die Kugeloberfläche.

Im Übrigen täuscht halt die Beobachtung: Bei einem wirklich großen See kann man das gegenüberliegende Ufer gerade deshalb nicht sehen, weil dieses unterhalb des Horizonts liegt.

Antwort
von oetschai, 135

So, wie versprochen, hab ich mir die von dir genannten
"200 Proofs Earth is Not a Spinning Ball!" mal vorgenommen - allerdings

a) nicht in der gesprochenen, sondern in der geschriebenen Version (ist um einiges besser verständlich... zu finden unter: http://www.atlanteanconspiracy.com/2015/08/200-proofs-earth-is-not-spinning-ball... )

b) auch nicht alle 200...

Auch wenn ich mich um eine möglichst wertfreie Auseinandersetzung mit diesem Werk bemühen werde, fürchte ich, dass dir das, was ich dazu zu sagen habe, großteils nicht gefallen wird...

1) Das Werk dürfte nicht "200 Proofs" heißen, sondern bestenfalls "200 Theses" (also 200 Thesen bzw. Behauptungen).

Das Wort "proof" (Beweis) ist verwandt mit unserem "prüfen" und eine (wissenschaftliche) Prüfung würde keines der 200 Statements bestehen.

2) Die Thesen sind mit der Prämisse (Grundannahme) eines (längst überwundenen - hab ich zumindest bis vor Kurzem geglaubt...) geozentrischen Weltbildes mit einer "planen" (flachen) Erde durchaus schlüssig und plausibel, was die Behauptungen völlig logisch erscheinen lässt, und...ja... wahrscheinlich wirklich so Manchen zum Grübeln bringen kann...

3) Solch in sich geschlossene Weltbilder / Systeme verweigern sich grundsätzlich einer "anderen" Realität, die ihre Existenz bedroht (das sind dann "Fälschungen", wie etwa von der NASA...) - Beweise für die aufgestellten Theorien sind nur innerhalb des im System gültigen "Gesetzen" möglich (vergleiche dazu auch: Kurt Gödel, österreichischer Mathematiker - z.B. in Gödel, Escher, Bach)

4) Die 200 Thesen sind voll mit plakativen Schlagwörtern, die - wohl um entsprechend eindrücklich zu sein - ständig wiederholt werden. Z.B.: "If Earth were truly constantly spinning Eastwards at over 1000mph,..."

Das ist ein besonders schönes Beispiel, weill die Absurdität der dahinterliegenden Annahme, die Athmosphäre mache die Rotation der Erde (die es eh nicht gibt...) nicht mit, so deutlich wird. Beispielsweise in These 22:

"22) If Earth were truly constantly spinning Eastwards at over 1000mph, during the Red Bull stratosphere dive, Felix Baumgartner, spending 3 hours ascending over New Mexico, should have landed 2500 miles West into the Pacific Ocean but instead landed a few dozen miles East of the take-off point."

Mit solchen "Belegen" werden im Grunde die Menschen diffamiert, die diesen Quatsch (Sorry, aber da kann ich nicht anders) nicht glauben...

Dass sich die Erde unter einem sich in der Luft befindlichen Menschen/Objekt nicht einfach so hinwegbewegt, hat den einfachen Grund darin, dass sich die die Erde umgebenden Luftmassen (von gegebenenfalls herrschenden Luftmassenbewegungen, sprich Winden, mal abgesehen) selbstverständlich mit der gleichen Winkelgeschwindigkeit von 1/d wie jeder andere Massepunkt der Erde mitdreht.

Das ist so, wie wenn du in einem fahrenden Eisenbahnwaggon am Boden eine Markierung machst und von dieser senkrecht einen halben Meter nach oben hüpfst - du wirst wieder auf der Markierung landen, selbst wenn der Zug mit 200 oder gar 330 km/h dahinrast (Google mal nach: Inertialsystem).

Abgesehen von der klitzekleinen Ungenauigkeit (ein bisserl Ironie erlaubst du mir hoffentlich...), dass die ca. 1000mph Tangentialgeschwindigkeit von Masseteilchen der Erde nur für den Äquator gelten (an den Polen ist sie gleich Null), ist These 22) im Grunde auch ein Beweis dafür, dass sich die Luftmassen mit der Erde mitdrehen... und mit dieser zusammen ein Inertialsystem bilden.

Sehr schön auch 59), eine Abhandlung, in der behauptet wird, dass bei einer rotierenden Erde (spining earth) Tag und Nacht immer gleich lang sein müssten - unter völliger Außerachtlassung der Ekliptik (Schieflage) unseres Planeten...

....etc. etc. etc.

Schlussbemerkung: ich hab in meinem nun schon über 50 Jahre dauernden Dasein auf unserem Geoid jedenfalls noch absolut nichts entdecken und erleben können, was den "wohlbekannten Gesetzen" unserer wunderbaren Welt widerspricht.

Drum: lass dich nicht verunsichern und irre machen von derart unseriösen, pseudowisseschaftlichen und polemischen Pamphlets, sondern

geh hinaus und entdecke die Welt mit DEINEN Sinnen und einem offenen Geist; Geh den Dingen auf den Grund und freu dich an dir und an den Geschöpfen, die gelernt haben, der Gravitation (die nun mal ein Faktum ist, das uns am Boden der Tatsachen bleiben lässt...) mit ihren Flügeln zumindest eine Zeit lang ein Schnippchen zu schlagen...

Kommentar von Chavez2012 ,

Vielen Dank für Deine Antwort! Ich habe eigentlich, um ehrlich zu sein, gedacht, dass Du tatsächlich jeden der 200, nennen wir es von mir aus "Thesen" hier schriftlich und in einer gewissen Ausführlichkeit Punkt für Punkt widerlegst. Zusätzlich zur geschriebenen Version hättest Du dir, meiner Meinung nach, die visuelle Version anschauen sollen, so wie ich es getan habe. Einfach zur besseren Veranschaulichung.
Vielleicht ist es m.E. eine Art "kognitive Dissonanz" die sich bei Dir bemerkbar macht, was absolut menschlich wäre. Ich nehme an, dass Du Physik oder eine andere ähnliche Naturwissenschaft studiert hast, ja wahrscheinlich sogar lehrst! Deine Reaktion ergibt daher absolut Sinn und ich hätte kein Geld der Welt darauf gewettet, dass Du deine seit Jahrzehnten gefestigte Meinung bzw. dein Weltbild plötzlich ändern würdest. Warum sollte ein unbedeutender Yoga- und Englischlehrer aus Thailand, der nicht ein Semester Physik studiert hat, Naturwissenschaftler wie dich oder "Genies" wie Newton und Einstein widerlegen, nicht wahr? Du sagtest ich solle die Welt entdecken und den Dingen auf den Grund gehen. Und genau das tue ich. Mein gesunder Menschenverstand (den glaube ich zu besitzen^^) und mein Innerstes sagen mir jedoch, dass Du falsch liegst. Vielleicht wird mir die Zukunft Recht geben. Lass es uns dabei belassen. Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute und bedanke mich noch einmal, dass Du deine kostbare Zeit investiert hast um Dich mit dieser Thematik auseinander zu setzen!

Kommentar von oetschai ,

Nun... reizen täts mich natürlich, noch den einen oder anderen Thesenpunkt zu zerlegen - allein, mir fehlt dazu die Zeit...

Und nein, ich habe weder Physik noch eine andere Naturwissenschaft studiert... aber interessant, auch ich würd mich auf meinen hoffentlich gesunden Hausverstand berufen und auf die Erfahrung, dass meine Beobachtungen und mein Verständnis von der Physik dieser Welt nur bestätigen können, was schon wahrscheinlich Galilo Galilei oder möglicherweise auch Giordano Bruno schon postuliert hat:

"Tamensi movetur!"

Ach, ja - solltest du mal nach Friedrichshafen kommen, sieh doch bitte nach, ob die Schlosskirche auf einer Anhöhe ca. 16m über dem Bodensee steht... ;-)

Kommentar von Chavez2012 ,

Schade, dass du immer das letzte Wort haben möchtest. Gut, damit offenbarst du deinen Charakter. Kein Problem. Wollte eigentlich das wir in Frieden trotz der Meinungsverschiedenheit auseinander gehen. Scheinbar möchtest du das nicht. Dann machen wir das halt anders. Du hast mich mit deinen paar Zeilen die du von der gegeben hast absolut nicht überzeugt. Musst du eigentlich auch nicht. Ich hatte wirklich erwartet, dass du dich mit dem Thema, mit dem Video und mit den "200 Proofs" seriös auseinandersetzt und JEDEN dieser 200 Punkte hier schriftlich widerlegst. Nur du kannst es einfach nicht. Die Zeit gab ich dir doch. Die Zeit hättest du dir nehmen können. Dir fehlen anscheinend nicht nur Englisch- sondern auch Physikkenntnisse. Aber das wären nicht mal die Hauptprobleme. Deine eingefahrene, Mainstream-konforme Meinung bzw. Weltbild ist so dermaßen (wahrscheinlich aufgrund deines bereits einigermaßen hohen Alters) gefestigt, und dein Weltbild so dermaßen engstirnig dass du niemals die Wahrheit erkennen kannst und wirst. Oder möchtest - "kognitive Dissonanz".
Wäre die Erde ein Globus müsste die Schlosskirche die meinetwegen auf einer Anhöhe von 16m liegt, wenn man sie aus einer Entfernung von 21km sieht, GENEIGT sein. Und dies müsste man auf einer sphärischen Erde sehen ;-) Capiche? Ist das so schwer zu begreifen? Das erklärt der Autor in aller Ausführlichkeit. Ich habe mich deshalb deutlich gefragt ob du der Englischen Sprache mächtig bist. Und nein, das bist du anscheinend nicht. Was mich auch sehr sehr verwundert hat ist, dass du nicht EINMAL auf die zahlreichen Experimente von unabhängigen, frei denkenden, "wahren" Wissenschaftlern aus dem 19./20.Jh. eingegangen bist, die EINDEUTIG bewiesen haben dass die Erde KEIN Globus sein kann und die dann leider MUNDTOT gemacht wurden.
Und warum bist du kein Mal auf diese Experimente eingegangen? Ich weiß warum. Weil die kein Gegenbeweis hast. Du hast ihn einfach nicht. Und den wirst du auch nicht :) Und du willst ums verrecken dies nicht zugeben. Da wären wir wieder beim Charakter.
Weißt du, ich bin dir gerade dankbar, weil ich jetzt noch fester davon überzeugt bin, dass ich die Wahrheit erkannt habe. ;-) 
Achja Gravitation gibt es nicht. Die Antwort ist "relative Dichte". Isaac Newton wusste es, er musste dies aber gezwungenermaßen an das heliozentrische Weltbild anpassen, nutze Google Translator :-)
"What we see is, dense, heavy things fall down, and light things rise up. So, in nature, some things are suspended in the medium will rise or fall based on its relative density"

Kommentar von Matz84 ,

ich hätte kein Geld der Welt darauf gewettet, dass Du deine seit Jahrzehnten gefestigte Meinung bzw. dein Weltbild plötzlich ändern würdest

Dann solltest du bei manchen Physikern vielleicht doch drauf wetten, dass sie ihr Weltbild bei vorhandenen Belegen anpassen würden.

Das ist genau der Sinn von seriöser Wissenschaft: Die Welt verstehen wie sie ist, und nicht wie man sich sich wünscht.

Nie Fakten leugnen, immer offen für neues sein, alles kritisch hinterfragen. "Der Zweifel ist Methode in der Physik".

Es gibt nichts, bei dem ich - entsprechende Beleglage vorausgesetzt - nicht sofort meine Ansicht anpassen würde.

Dass dies so sein muss, ist ein wichtiger Punkt in der wissenschaftlichen Methodik. Jedes verdrängen von Belegen, um das eigene Weltbild zu retten, ist ein schwerer Verstoß gegen die wissenschaftliche Methode.

Dass du es versuchst so darzustellen, als würden wir die stichhaltigen Argumente verdrängen, um unser Weltbild zu retten, könnte absurder nicht sein.

Warum sollte ein unbedeutender Yoga- und Englischlehrer aus Thailand, der nicht ein Semester Physik studiert hat, Naturwissenschaftler wie dich oder "Genies" wie Newton und Einstein widerlegen, nicht wahr?

Wenn er Argumente hätte, könnte er es locker machen. Es zählt nur das Argument selbst. Es gibt in der Wissenschaft keine Autoritäten, die recht haben bzw. denen man glaubt, nur weil es Autoritäten sind.

Ein stichhaltiges Argument deswegen nicht anzuerkennen, weil es von einer unbekannten oder zweifelhaften Person stammt, und stattdessen direkt die Person zu kritisieren, wäre ein Fehlschluss ("argumentum ad hominem"). Eine nicht stichhaltige, fehlerhafte Darstellung zu schlucken, nur weil sie von einem angesehenen Wissenschaftler stammt, wäre ebenfalls ein Fehlschluss ("argumentum ad verecundiam").

Warum wir die flache Erde hier dennoch ablehnen? Weil an den Argumenten nichts dran ist. Als Naturwissenschaftler weiß man bei all diesen Argumenten ganz sicher was daran falsch ist bzw. warum es falsch ist.

Und ja: Ich hab das ganze Video gesehen, und jetzt auch einen Blick auf die schriftliche Version geworfen.

Ich habe eigentlich, um ehrlich zu sein, gedacht, dass Du tatsächlich jeden der 200, nennen wir es von mir aus "Thesen" hier schriftlich und in einer gewissen Ausführlichkeit Punkt für Punkt widerlegst.

Könnte man natürlich machen. Bei jedem Argument ist klar wo der Fehler liegt.

Aber: was würde es bringen? Es hat sich doch gezeigt, dass du garnichts dazulernen willst. Du wolltest hier auch offenbar nie klare Antworten auf deine gestellten Fragen haben, sondern nur Bestätigungen für dein eh schon gefestigtes Weltbild finden. Wie du selbst schreibst:

Nur habe nicht einen Satz davon gelesen was du hier ausgekotzt hast, werde ich auch nicht.

Warum ich dennoch antworte? Weil man deinen Unsinn hier kaum unkommentiert stehen lassen kann. Und weil deine Vorwürfe, wir würden entgegen sinnvollen Argumenten an unserem gefestigten Weltbild festhalten wollen, wären leichtgläubig und würden das glauben was man uns "von oben" lehrt, anstatt alles kritisch zu hinterfragen, völlig an der Realität vorbeigehen.

Gerade als Naturwissenschaftler hinterfragt man es kritisch und glaubt nicht alles was einem von der Regierung aufgetischt wird.

Und gerade dieser Flache-Erde -Quatsch ist etwas für extrem leichtgläubige Menschen, die mit der komplexen Realität völlig überfordert sind.

Wenn du es schon nicht liest, kann es ja vielleicht einem anderen Mitleser was bringen... .

Kommentar von Chavez2012 ,

Hi! Und wieder hast du kostbare Zeit vergeudet, mit dem kläglichen Versuch, mich eines besseren zu belehren :)

Kommentar von Chavez2012 ,

Sportsfreunde. Noch einmal an ALLE. Widerlegt mir die "200 proofs that the Earth is not a spinning globe" basierend auf wissenschaftlichen Beweisen. Ansonsten SCHWEIGT!

Antwort
von FloTheBrain, 81

Lieber Chavez2012,

du stellst hier Fragen die durchblicken lassen, dass du mit den Erkentnissen der Physik nichts anfangen kannst. Trotzdem antworteten dir schon viele und haben sehr anschaulich und verständlich erklärt wie das mit der Krümmung des Wassers usw. funktioniert. Auch dass der Horizont gekrümmt ist und man das total einfach sehen kann, an jedem Strand, an jedem Meer.

Du beleidigst darauf hin die, die dir Antwort gegeben haben. Offensichtlich hast du vordergründig nicht die intellektuelle Kapazität zu begreifen, dass die Erde eine Kugel ist. Nun, das kann nach meiner persönlichen und subjektiven Einschätzung zwei Gründe haben:

1. Du bist tatsächlich etwas beschränkt in deiner Auffassungsgabe und in deinem logischen Denkvermögen.

2. Du bist ein Troll. Dafür sprächen deine vielen Beleidigungen mir und anderen Usern hier gegenüber. Und es gibt schon Untersuchungen dazu, zum Thema Trolle im Internet. Die kommen zu dem Schluss, dass Trolle auch im echten Leben Leute sind, mit denen andere nichts zu tun haben wollen. Sich daran zu erfreuen andere aufzuregen zeugt von einem ganzen Strauß an Charakterschwächen und wahrscheinlich hast du keine richtigen Freunde.

Dann tust du mir Leid. Ebenso, wenn du nicht in der Lage bist einfache Erklärungen zu den Fragen zu verstehen, die dir hier mit Mühe von vielen Usern gegeben werden.

Jeder sieht, dass du bei deiner Meinung bleiben willst und alle runter machst, die anderer Meinung sind als du.

Such dir doch ein anderes Forum, wo du den Leuten auf die Nerven gehst. Klar, im echten Leben drehen sich die Leute von dir weg und gehen einfach und im Internet fällt nicht jedem sofort auf wer und was du wirklich bist.

Aber fang doch jetzt damit an. Zeig etwas Charakterstärke und höre auf deine Mitmenschen zu nerven und zu beleidigen.

Ein schönes Leben noch.

Kommentar von FloTheBrain ,

Und was die Flat Earth Society angeht, so ist allgemein bekannt, dass die Seiten und Videos auf Youtube, wie du eins verlinkt hast, als Satire gemeint und klar erkennbar sind. Satiriker erkennt man auch daran, dass sie andere nicht beleidigen und immer ruhig und ernst bleiben. Also nicht so wie du.

Da machen also Leute einen dummen Scherz, den du für wahr nimmst und bis aufs Blut verteidigst. Großartig.

Kommentar von Chavez2012 ,

Die "Flat Earth Society" von der du gerade redest ist eine kontrollierte Opposition^^ Ihre Aufgabe ist es genau diese Theorie durch unwissenschaftliche Aussagen als lächerlich darzustellen ;) Es gibt hingegen Leute abseits dieser unterwanderten Gruppe die mit wissenschaftlichen Beweisen ankommen ;) Herrlich dass du mir mit der "Flat Earth Society" ankommst, mein Bester.Du scheinst viel Langeweile zu haben. Anscheinend ist dein Leben so langweilig dass du den ganzen Tag hier rumlungerst ;) 

Kommentar von Chavez2012 ,

By the way. Jungfräulichkeit kann man schnell durch Besuche in Freudenhäusen "lösen". Wenn du möchtest spendiere ich dir diese für dich "weltverändernde" Aktíon, sogar...

Antwort
von FloTheBrain, 130

Das stimmt nur um Kleinen. Auf der ISS schweben Wasserkugeln herum, da die Schwerkraft fehlt. Die Erde schwebt ebenfalls in der Schwerelosigkeit und das Wasser breitet sich insg. betrachtet kugelförmig aus auf der Erde, gerichtet zum Erdmittelpunkt.

Und da die Schwerkraft nicht überall gleich groß ist, ist die Wasseroberfläche auch nicht überall gleich hoch. Über den Tiefseegräben ist die Wassersäule nach oben gewöblt und der Wasserpegel ein paar Dutzend Meter höher als bei z.B. der Nordsee. Obwohl diese Gewässer verbunden sind.

Du versuchst dir wohl gerade die Realität mit Pipi-Langstrumpf-Methoden zu erklären, was? Viel Erfolg dabei.


Antwort
von ThomasJNewton, 173

Vor dem Warum - oder in deiner Variante dem Wie - kommt immer das Ob.

Ich bestreite einfach, dass eine Wasseroberfläche eine Ebene bildet.
Du kannst sicherlich belegen, dass ich falsch liege, denn du hast die Behauptung aufgestellt.

Kommentar von Chavez2012 ,

https://de.wikipedia.org/wiki/Kommunizierende\_R%C3%B6hren Zeigt denn dieses Experiment nicht dass Wasser IMMER eine perfekte Ebene findet??

Kommentar von ThomasJNewton ,

Zeile bzw. Zitat?

Ich finde da nichts dergleichen.

Kommentar von ThomasJNewton ,

OK, es wird auf Dauer langweilig.

Jedenfalls schreibt Wikipedia
Eine homogene Flüssigkeit steht in ihnen gleich hoch ...

Und wie ist Höhe oder gleiche Höhe auf einer Kugel definiert? Duch den Abstand vom Mittelpunkt.
Eine Fläche gleicher Höhe ist also nicht eben, sondern gewölbt.

Das ist halt der Unterschied zwischen Lesen/Akzeptieren/Begreifen und Interpretieren/Schlussfolgern.

Kommentar von Chavez2012 ,

Aha...deine Erklärung ergibt keinen Sinn. Aber gut, wer sich "Newton" bezeichnet, der hat m.E, ein kleines Egoproblem....

"Eine Fläche gleicher Höhe ist also nicht eben, sondern gewölbt." Aha....macht total Sinn^^

Kommentar von ThomasJNewton ,

Wenn du jetzt noch widersprichst, ist es nicht mehr ein einfacher Denkfehler, den jeder mal haben kann, sondern Bockigkeit.

Geh schlafen, bevor du noch persönlicher wirst.

Und mach dir morgen klar, dass New York, Palma, Hamburg und Hongkong auf der selben Höhe sind, Meeresspielel plus ein paar Meter. Auf einer Fläche liegen sie aber nicht.

Kommentar von oetschai ,

Tja, wenn diese kommunizierenden Gefäße nur auf - sagen wir mal - 2m verteilt wären, wäre der Wasserstand bei den mittleren Gefäßen (also bei 1m) immerhin 78,3945nm (Nanometer) "höher" als bei den Gefäßen am Rand - gut: mit freie Auge nicht sichtbar, aber immerhin.

Verteilt über etwa 10km wäre der Unterschied schon 2m. (Siehe Beispiel "Konstanz - Friedrichshafen").

Was "eben" ist, liegt also nur sher bedingt im Auge des Betrachters.

Kommentar von Chavez2012 ,

Muss doch sicher ein Foto aus der Natur geben wo man wenigstens etwas die "Krümmung des Wassers" sieht...Nur ganz ganz bisschen ;-)

Kommentar von Chavez2012 ,

Nein, alles was ich sehe ist der Fluchtpunkt am Horizont. Diese optische Täuschung macht den Anschein als ob das Wasser oder eine gerade Strecke nach oben steigen...http://previews.123rf.com/images/alexeys/alexeys0802/alexeys080200027/2511782-A-...

Antwort
von oetschai, 155

Hab ich dich irgendwie beleidigt? Einen Troll genannt, oder so?

"Das Wasser JEDES Meeres und Sees zeigt doch immer eine perfekte Gerade und ebene Fläche."

Sorry, aber eine irrige Annahme über die physikalische Realität hartnäckig zu wiederholen, macht sie nicht richtiger - auch nicht die Löschung von unbequemen Antworten.

Wie schon gesagt: siehe meine Antwort auf deine Konstanz - Friedrichshafenfrage...Und wie auch schon gesagt: überprüfe meine Angaben (Antwort), dann reden wir vernünftig weiter.

Kommentar von Chavez2012 ,

Hab schon lange Antworten auf all meine Fragen die ich hier gestellt habe. Interessant sind Antworten wie deine. Und, immer noch keine Fotos von wenigstens etwas "gekrümmten Wasser" aus der Natur?

Kommentar von oetschai ,

...hab ich grad weiter unten angeführt: http://www.michaelkunze.de/sonstiges/geografie_erdkruemmung/001.jpg ...beispielsweise und stellvertretend für viele andere...

Kommentar von Chavez2012 ,

:D Das Foto soll gekrümmtes Wasser zeigen? Btw, ich wusste dass genau so ein Bild als "Beiweis" für "gekrümmtes" Wasser kommen wird.  http://previews.123rf.com/images/alexeys/alexeys0802/alexeys080200027/2511782-A-...  Alles was ich sehe ist ein Fluchtpunkt am Horizont. Dieser ist aber kein Beweis das Wasser sich "krümmt".

Kommentar von oetschai ,

Naja, hast ja recht... das Bild ist natürlich nicht beweiskräftig und die "versunkene Stadt liegt tatsächlich einige Meter unter dem Meeresspiegel und wird von einer einige Meter hohen Mauer vor den Wassermassen geschützt.

Und: JA, die Erde ist flach und Thales und Aristoteles und  Erasthohenes (der den sogenannten Erdumfang etwa 250 v.Chr. mit ca. 4%er Genauigkeit ermittelte) und vor allem die "moderne" Wissenschaft muss kapitulieren vor der unwiderlegbaren Logik eines Dr. rer. nat. Matthias Kleespies (wen's interessiert: http://euronia.com/de/2012-04-16-18-33-38/blog-liste/136-die-erde-ist-flach) und der Tatsache, dass sich wasser nicht ums Verrecken an die Macht der Gravitation halten will - gehört vermutlich auch zur "Anomalie des Wassers"...

Tja, und WO genau wird jetzt dann eigentlich "Meeresspiegel" festgelegt? An den Gestaden Europas oder Amerikas oder am tiefsten Punkt der Atlantikoberfläche zwischen den Kontinenten oder muss der Pazifik als Maßstab herhalten?...

Kommentar von Chavez2012 ,

Gravitation ist eine Lüge und konnte nie bewiesen werden. Ja, es gibt eine Kraft die uns am Boden hält. Es gibt andere Tierarten Fische, Vögel die mehr oder weniger auf "Gravitation" pfeifen...

Kommentar von Chavez2012 ,

Ich möchte dir folgendes zu Gute halten: Du besitzt immerhin nicht die Arroganz und Frechheit wie manch anderer Kandidat hier. Ich sehe auch nichts in dem Usernamen das mir suggerieren möchte dass man besonders intelligent wäre, weil man sich zB "...TheBrain" oder "..Newton" nennt. Das ehrt dich. Auch dass du versuchst mir (mehr oder weniger) sachliche Antworten zu geben. Soll ich dir etwas zeigen was mich einfach nur zum nachdenken brachte? 

Kommentar von oetschai ,

"Soll ich etwas zeigen was mich einfach nur absolut zum nachdenken brachte?"

Ich bitte darum.

Kommentar von Chavez2012 ,

Bist du der englischen Sprache mächtig? Das wäre die Grundvoraussetzung.

Kommentar von Chavez2012 ,

Ja? Nein? Man sollte schon gut Englisch verstehen ansonsten würde es keinen Sinn machen. 

Kommentar von oetschai ,

bin ich weitgehend in Wort uns Schrift...

Kommentar von Chavez2012 ,

Das Video hat mich einfach sehr nachdenklich gemacht. Nimm dir bitte die Zeit, es geht fast 2 Std. 
https://www.youtube.com/watch?v=h5i\_iDyUTCg  Gib mir danach eine möglichst objektive Meinung. Löse dich einfach mal von dem was du bisher wusstest. Ich finde die Beweise klingen einfach nur logisch. Es macht Sinn. Ist aber nur MEINE Meinung

Kommentar von oetschai ,

... da wirst du auf meinen nächsten Kommentar ein bisserl warten müssen - weiß nicht, wann ich dafür Zeit haben werde.

Kommentar von Chavez2012 ,

Ok, aber bitte schau es dir an!!!! 

Kommentar von oetschai ,

Das werde ich - versprochen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten