Frage von Saarland61, 87

Da in einem Unternehmen gleichzeitig eine Betriebsversammlung und eine Belegschaftsversammlung´in einer Veranstaltung stattfinden?

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit, 48

Die Belegschafts- oder Mitarbeiterversammlung ist eine Veranstaltung des AG. Wenn er diese anordnet ist das eine Pflichtveranstaltung, die Zeit muss selbstverständlich als Arbeitszeit gewertet und bezahlen

Eine Betriebsversammlung kann nur von einem Betriebsrat einberufen werden der dann auch das Hausrecht hat. Es gibt für Beschäftigte keine Anwesenheitspflicht, der AG hat den Besuch der Betriebsversammlung zu bezahlen.

Eine Mitarbeiterversammlung darf nicht gleichzeitig zu einer Betriebsversammlung stattfinden wenn der Termin der Betriebsversammlung schon feststand.

Lies mal hier:

https://www.betriebsrat.de/portal/betriebsratslexikon/M/mitarbeiterversammlung.h...

Antwort
von Saarland61, 42

Die beide Begriffe sind klar definiert und voneinander abgegrenzt, kann man googlen. Ich suche nach einer qualifizierten Antwort möglichst mit Rechtsgrundlage

Antwort
von Herb3472, 55

Welcher Unterschied besteht für Dich zwischen einer Betriebsversammlung und einer Belegschaftsversammlung? Dass in dem einen Fall die Geschäftsführung dabei ist, und im anderen nicht? Oder wie ist die Frage zu verstehen?

Kommentar von Schnoofy ,

Das war auch meine Frage.

Kommentar von Herb3472 ,

Das war auf meine Frage

Was soll das heißen?

Und welcher Unterschied besteht für Dich zwischen eine Betriebs- und einer Belegschaftsversammlung? Für mich ist das dasselbe.



Kommentar von Familiengerd ,

Für mich ist das dasselbe.

Für Dich vielleicht - nach Definition aber nicht!

Die Betriebsversammlung wird vom Betriebsrat einberufen, die Teilnahme der Arbeitnehmer ist freiwillig, muss aber vom Arbeitgeber erlaubt werden  und gilt als Arbeitszeit!

Eine Belegschafts-(oder Mitarbeiter-)Versammlung wird vom Arbeitgeber einberufen, die Teilnahme ist Pflicht und gilt selbstverständlich als Arbeitszeit!

Siehe oben die richtige Antwort von Hexle2!

Antwort
von Saarland61, 33

Der Punkt ist, dass beide Veranstaltungen zusammen stattfinden . Die Einladung lautete "Einladung zur Belegschafts-/Betriebsversammlung " . Geht das? Es ist z.B. auf der Tagesordnung auch kein Bericht des Betriebsrat vorgesehen

Kommentar von Familiengerd ,

Wer lädt denn überhaupt ein??

In der Formulierung "Einladung zur Belegschafts-/Betriebsversammlung" werden beide Begriffe ja unterschiedslos und als Synonyme benutzt!

Kommentar von Hexle2 ,

 Die Einladung lautete "Einladung zur Belegschafts-/Betriebsversammlung "

Entweder - Oder!

 Es ist z.B. auf der Tagesordnung auch kein Bericht des Betriebsrat

Dann ist es auch keine "Betriebsversammlung". Bei dieser lädt der Betriebsrat ein, hat das Hausrecht, bestimmt die Tagesordnung und erstattet selbstverständlich auch Bericht über seine Tätigkeiten.

Wer hat die "Einladung" denn unterschrieben? Bei einer Betriebsversammlung ist das der Betriebsrat. Die Geschäftsleitung ist bei dieser Veranstaltung nur Gast und hat auf einer Einladung zu derselben nichts zu unterschreiben.

Antwort
von Charlybrown2802, 51

jaklar warum nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community