Frage von Fitosch, 60

Da ich bald mit meinem führerschein fertig bin. Überlege ich schon mal was für ein Auto ich mir holen kann . Ist es schlimm wenn das auto ein Benziner ist?

Antwort
von Rockuser, 19

Nein, ein Benziner ist doch nicht schlecht. Meistens lohnt Ein Diesel auch nicht, wenn man wenig fährt.

Antwort
von Elfi96, 35

Nein, ist absolut nicht schlimm. Die meisten Dieselfahrzeuge rentieren sich eher bei langen Strecken und großer Laufleistung im Jahr, da sie höher versteuert werden. Auch wenn die neusten Dieselmotoren nicht mehr so extrem empfindlich sind wie früher, sind Kurzstrecken für Dieselmotoren nicht gut. LG 

Antwort
von Nevermind1992, 22

warum sollte ein Benziner schlimm sein? Ein Benziner ist eigentlich immer die bessere Wahl, außer man fährt viele lange Strecken. 

Antwort
von noname68, 28

wieso soll das schlimm sein? es ist nur ratsam, beim ersten auto auf ein kostengünstiges zu achten, sofern man nicht krösus ist.  und ein sparsam und spritschonendes gefahrenes großes auto kann deutlich weniger verbrauchen als ein ständig von einem "bleifuss" bewegter kleinwagen.

diesel als alternative lohnt sich nur, wenn du etwas 12.000 km und mehr im jahr fährst; giblt aber nur bei vergleichbaren fahrzeugen, die es z.b. mit gleich großem motor als benziner und diesel gibt.

Antwort
von RefaUlm, 7

Was willst du dir den holen bzw wo liegt dein Budget?!

Antwort
von Filmfreak1998, 21

Es ist von den Steuern her sogar besser.

Antwort
von Laleu, 31

Nein, ist es nicht. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten