Frage von Mangoherz, 95

Da es anonym ist: Welche Partei wählt ihr und warum?

Ich fand Politik schon immer interessant, obwohl die natürlich immer nur streiten und den gleichen Mist versprechen, den sie nie einhalten, aber wie dem auch sei. Nun bin vor allem an dem Auftreten der verschiedenen Politiker interessiert und merke, dass ich eher danach wählen würde, wer mir sympathisch ist oder auch mir ähnlich. Ist das normal? Denn ihre Partei wird ja nicht wirklich was verändern können..

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Interesierter, 33

Nun, ich sehe die Probleme, die du ansprichst nicht unbedingt bei den Politikern sondern vielmehr in der Wahrnehmung vieler Wähler. 

Du siehst, wie leicht Wähler verführbar sind. Ein gutes Beispiel ist die AFD. Was hat die wirklich zu bieten? Was glaubst du, würde passieren, wenn die AFD die Regierung stellen würde? Glaubst du, dann würde es besser?

Ich denke, wir brauchen alle eine Spur mehr Realismus. Schau dich in der Welt um. Geht es uns in Deutschland denn schlecht? Schau dich nur um. Im internationalen Vergleich kann Deutschland als "wohlhabend" bezeichnet werden. Hier muss niemand wirklich Hunger leiden, es muss niemand obdachlos sein, es gibt kostenlose Bildung und Gesundheitsvorsorge für jedermann. 

Und das allerwichtigste: Wir haben seit über 70 Jahren einen stabilen Frieden. Deutschland hat sich mit seinen ehemaligen Kriegsgegnern ausgesöhnt. Deutschland ist heute ein Pol der Stabilität in der Welt. Deutschland ist wieder vereinigt, die Mauer ist gefallen, genauso wie der kalte Krieg beendet werden konnte. 

Und nun sag mir, ob die Politiker der vergangenen Jahre und Jahrzehnte einen guten oder einen schlechten Job gemacht haben. 

Du solltest dir auch die Frage stellen, ob Veränderung auch mit Verbesserung einhergeht. Wir stehen auf sehr hohem Niveau. Da ist das Risiko für eine Verschlechterung sehr groß.

Kommentar von BTyker99 ,

Wir haben keinen Frieden, wir haben das Kriegsgebiet nur ausgelagert, u.a. aktuell nach Syrien. Auch in den Irak-Krieg wollten damals viele unserer Politiker ziehen und die Aggressionen gegen Russland entsprechen sicherlich auch nicht der Bevölkerungsmehrheit. Manchmal denke ich, einige Kommentatoren leben in einer Orwellschen Welt, in der sie nur das mitbekommen, was ihnen die Führer vorsetzen.

Antwort
von MrHilfestellung, 39

Es ist leider normal, dass man mittlerweile mehr nach Persönlichkeit und nicht nach Inhalten wählt.

Ich finde manchmal sogar Beatrix von Storch sympathisch (wenn sie nicht über ihre Ansichten spricht), aber bevor ich AfD wähle würde ich mir eher ne Hand abhacken.

Eine Partei kann viel mehr verändern als es eine einzelne Person kann.

Ich weiß zwar nicht was die Überschrift mit der Beschreibung der Frage zu tun hat, aber ich wähle die Linke, da sie am ehesten meinen Ansichten entspricht wobei einige innerparteiliche Flügel und Programmpunkte mir zuwider sind.

Kommentar von Mangoherz ,

Danke! Geht mir bei einigen deiner Aussagen auch so..

Ja, bin etwas von der Frage abgekommen.

Kommentar von MrHilfestellung ,

<3

Kommentar von Crack ,

Ich finde manchmal sogar Beatrix von Storch sympathisch (wenn sie nicht über ihre Ansichten spricht)

Ich finde sie nicht einmal sympathisch wenn sie nicht spricht... 😱

Kommentar von MrHilfestellung ,

Ich verstehe das auch nicht so recht, aber bspw. in heute-show clips fand ich, dass sie schon etwas Humor hat. Aber naja leider halt sehr sehr schlechte Ansichten.

Kommentar von randomhuman ,

In dem einen heute-show video fand ich sie auch sympathisch aber nur ganz kurz und absolut nicht gewollt. Aber es war mal eine andere Seite von ihr aber der nächste Mausausrutscher kommt bestimmt. ;)

Kommentar von Mangoherz ,

wie witzig - ich bin gerade im Heute-Show-Marathon schauen :D da fand ich auch die Petry sympathisch.. aber die Partei. Nun. Die ganz sicher nicht. Vorallem nicht Bernd Höcke ;)

Antwort
von lookingforthe, 31

Ich habe zwar noch nie gewählt (17) werde aber nächstes Jahr, Die Linke wählen.

Deren Parteiprogramm finde ich am besten und sie sind die einzigen die eine "Sozialdemokratie" anstreben. Sie sind die einzige Partei die immer deutlich klartext reden. Die anderen heucheln meistens nur rum. 

Kommentar von chrisquad2 ,

Same here:D ausser das alter das ist ein Jahr Jünger:D

Kommentar von lookingforthe ,

Sehr cool:)

Kommentar von Fielkeinnameein ,

Darüber hinaus sind sie gegen Krieg und somit für Fluchtursachenbekämpfung. Werde ihnen auch meine Stimme geben.

Antwort
von Parabrot, 1

Ich werde wohl SPD wählen, der neue Kurs (zurück zu den Ursprüngen der Partei) gefällt mir nämlich sehr gut. Auch das Problem der sozialen Ungleichheit muss endlich mal wieder angepackt werden.

Zudem finde ich Schulz sympathisch und für einen sehr kompetenten Kanzler. Mal sehen wie die SPD sich im Laufe des Jahres inhaltlich positionieren wird.

Antwort
von JanRo21, 9

Ich denke dass die AFD dieses Jahr sehr viele Stimmen bzw Wähler bekommen wird. Deutschland will einen Wechsel. 4 Jahre der gleiche Kurs von Merkel und es sieht nicht mehr so rosig aus. Auch wenn Merkel immer sagt die Wirtschaft von Deutschland wäre stabil und würde boomen. - die Wirtschaft nimmt aber schon ab, wenn man sich die Zahlen ansieht. 

Ein weiteres Problem meiner Meinung nach ist, dass Merkel selber keine Kinder hat und so die Lage vieler nicht einschätzen kann.

Kommentar von Mangoherz ,

Achso, und wenn sie Kinder hätte, wäre das ganz anders? Was ist das denn bitte :D

Ich habe viele Freundinnen die keine Kinder haben und fürsorglicher sind als die, die Mütter sind. Also die Begründung mit "selbst keine Kinder", verstehe ich nun wirklich nicht. 

Als wenn die Männer, die Bundeskanzler sind, jemals ihre Kinder zu Gesicht bekommen. Das machen dann alles doch die Mütter oder Kindermädchen. 

Antwort
von wolfinando62, 10

Wählen heißt, seine Stimme abgeben   -  damit du keine mehr hast. Du legst sie in eine Urne ( menschliche Überreste). Letztendlich bestimmen immer die gleichen, was eine Demokratie sein soll, die schon lange keine mehr ist.

Es braucht Aktivitäten der Bürger gegen die verkommenen Lügner und der elitären Minderheit, deren Interessen sie vertreten

Antwort
von brido, 4

Ich wähle Populisten , und  werde es tun bis die EU sich aufgelöst hat. In D würde ich AFD wählen.

Kommentar von Mangoherz ,

Warum willst du, dass die EU sich auflöst? Deutschland profitiert wirtschaftlich nicht wenig davon.

Antwort
von soissesPDF, 21

So anonym wie Du glaubst geht es hier nicht zu und auch sonstig nicht im I-Net.

Wohl denn, ich bin Nichtwähler und gedenke das auch zu bleiben.
Falls Wahlen etwas ändern würden, wären die glatt verboten.

Antwort
von Marc8chick, 11

Linke oder Grüne 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community