Frage von Rokko64, 58

Da A strafunmündig ist, macht sich V als mittelbarer Täter wegens Hausfriedensbruchs strafbar jura?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Paguangare, 27

Diese Frage ist ganz eindeutig eine Übung für Jurastudenten.

Bei meiner Antwort garantiere ich also für nichts, und setze nur einmal meinen gesunden Menschenverstand ein.

Wer ein strafunmündiges Kind bewusst als "Tatwerkzeug" einsetzt, um eine Straftat zu begehen, der macht sich auch schuldig.

Man kann schließlich auch nicht mit einem Ball eine Fensterscheibe einschießen und dann dem schuldunfähigen Ball dafür die Verantwortung dafür zuschieben. Ebensowenig darf man seinen Hund auf jemanden hetzen und dann argumentieren, man selbst hätte ja niemanden gebissen.

Analog wäre es, wenn man ein Kind dazu bringt, eine Sachbeschädigung zu begehen.

Entschuldbar wäre es nur, wenn man das Kind im eigenen Garten spielen lässt und das Kind dann ohne Wissen und Duldung der Eltern den Ball aus dem Garten des Nachbarn zurückholt. Man kann nicht von den Eltern verlangen, dass sie ein fünfjähriges Kind in einem umzäunten Garten pausenlos unter den Augen haben.

Antwort
von Artus01, 14

Nett das wenigstens im letzten Satz der Übung steht das es in Österreich ist. In der Frage es direkt zu erwähnen ist natürlich vollkommen überflüssig.

Kommentar von Rokko64 ,

Der Fall ist nach dem deutschen Strafgesetz zu prüfen.

Kommentar von john4711 ,

Aus der Frage ergibt sich bereits, dass nach deutschem Recht zu prüfen ist. § 123 öStGB ist nämlich Auskundschaftung eines Geschäfts- oder Betriebsgeheimnisses. Und das kommt hier doch eher nicht in Betracht.

Antwort
von Artus01, 8

Dann solltest Du den letzten Absatz einfach weglassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community