Frage von JohnGrammaticus, 8

CT mit 18 Jahren?

Hallo, ich bin vergangenes Wochenende vom Fahrrad gefallen und habe mir dabei die Hand verletzt. Ich war zuerst beim Hausarzt. Dieser vermutete, dass mein Kahnbein vielleicht einen Riss haben könnte, weil das zu den beschrieben Schmerzen passen würde. Ich war heute dann beim Orthopäden/Unfallchirurgen zum Röntgen. Er meinte, dass einen Linie an meinem Kahnbein sichtbar sei. Man könne aber nicht genau sagen, ob dies einen geschlossene Wachstumsfuge oder ein Riss sei. Deshalb schiente er mir zur Sicherheit den Daumen, gab mir eine Überweisung für die Radiologie und sagte, ich solle gleich einen Termin bei einem Radiologen ausmachen. Auf der Überweisung steht: „Diagnose/Verdachtsdiagnose: V.a. nicht-dislozierte Scaphoid-Fraktur li Auftrag:CT li Handwurzel erbeten“ Die Helferin beim Radiologen, mit der ich telefonierte und den Termin vereinbaren wollte, reagierte aber als ob ich gefragt hätte, ihre Mutter zu kaufen, als ich mein Geburtsdatum nannte. So: Ich : „ xx. xx. 1998“ Sie: „WAS 1998?!“ Ich: „Ja“ Sie: „Sind sie sich sicher, dass sie zum CT kommen sollen?!“

Ich habe jetzt den Termin dennoch vereinbart. Ich fühle mich aber ein wenig verschauckelt. und ich muss dazu sagen, dass ich mich in der Medizin nicht auskenne. Ist es so ungewöhnlich oder schädlich eine CT bei einem 18-Jährigen durchzuführen? Ist die Strahlendosis vielleicht zu viel für mich. (Ich würde im letzten Monat 2x geröntgt und in den letzten 6 Monaten insgesamt 3x. Kann mir jemand bitte helfen?

Antwort
von Schwoaze, 6

Vergiss es einfach!

Es ist für einen makellosen Befund auf alle Fälle von Vorteil, eine CT-Untersuchung zu machen. Gerade in jungen Jahren sollte doch alles wieder gut werden, damit Du nicht den Rest Deines Lebens mit irgendwelchen Beeinträchtigungen leben musst, nur weil bei der Diagnose geschlampt worden ist.

Warum sich die gute Frau so gewundert hat, kann ich mir nicht vorstellen. Wenn Dich Dein Arzt hinschickt, wird er wohl seine Gründe haben.

Antwort
von Jeally, 6

Musst du denn überhaupt ein Kontrastmittel nehmen? Oft geht das auch ohne. In dem Fall ist die Untersuchung auch wirklich nicht schlimm. Ich musste diese damals mit 16 machen und keine Arzthelferin hat in irgendeiner Weise komisch reagiert. Und selbst wenn du ein Kontrastmittel nehmen musst, soll dieses gut verträglich sein

Kommentar von JohnGrammaticus ,

Danke für die Antwort.

Kontrastmittel nehmen muss ich nicht.

Zumindest hat weder der Orthopäde/Unfallchirurg noch die Arzthelferin etwas davon gesagt.

Kommentar von Jeally ,

Na dann ist es wirklich kein Problem

Antwort
von DasSelbeInGruen, 6

Hi, tut mir leid das mit deiner Hand zu hören, hatte auch man ein Kahnbeinriss nach einem Fahrradunfall. Das kann echt fies sein. 

Zur Strahlung kann ich nur sagen, dass es, soweit mir das von den Ärzten gesagt wurde, gar kein Problem ist, sich die Hand röntgen zu lassen. (Wirst wohl kaum Handkrebs bekommen xD.) Nein, Spaß bei Seite. 

Man bekommt ja immer ne Bleiweste an und hält nur die Hand auf die Platte. Ganzkörper CT's 'sollte' man eher nicht machen weil ein MRT besser ist, geht aber auch nicht immer. Aber ich wurde schon mit 14 Jahren 2x an der Hand geröntgt und bis jetzt glaube ich insgesamt 5mal oder so und mir ist nichts passiert :D

Kommentar von JohnGrammaticus ,

Glaubst du, mein Arzt hat ein Ganzkörper CT gemeint oder werde ich nur meine Hand da reinhalten?

Kommentar von Akka2323 ,

Nur die Hand. Es wird immer die nur die Stelle untersucht, die nötig ist.

Antwort
von sonnymurmel, 5

Zwar ist die Strahlenbelastung durch ein CT höher als bei einer gewöhnlichen Röntgenuntersuchung -doch der diagnostische Nutzen überwiegt meistens das erhöhte Strahlenrisiko.

Der Grund ist:

Es können mehr und detailliertere Bilder gemacht werden, und so können Ärzte auf den CT-Aufnahmen oft bereits kleinere Veränderungen erkennen.

Das ist wichtig für deine Handverletzung.......

Also mach`dir keinen Kopf wg. der Strahlenbelastung- so schlimm ist das nicht.

Die Helferin hat sich, abgesehen davon,dass ihr gar kein Kommentar zusteht, sehr unglücklich ausgedrückt.


Lg

Antwort
von Kleckerfrau, 3

Ich kann die Reaktion der Frau auch nicht verstehen...

Antwort
von Mabur, 3

Hallo JohnGrammaticus,

mach dir keine Sorgen, das ist alles halb so wild wenn du 4 mal im Jahr 6 Stunden mit dem Flugzeug fliegst hast du dieselbe Strahlenbelastung. Und ich hätte jetzt nicht davon gehört, dass die meisten Menschen die häufiger mit dem Flugzeug fliegen tot umfallen.

Viele Grüße
Mabur

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten