Frage von Atdit142r, 34

CS:GO FPS droppen von 250-299 auf 120-180 nach kleinem Einfrierer. Wie kann ich das beheben?

Seitdem ich den letzten Grafikkartentreiber installiert habe (368.39) für die GTX 780 Ti, sinken die FPS von 250-299 auf 120-180, nachdem das Spiel kurz einfriert (keine Ahnung wieso). Bis jetzt konnte ich den "Bug" nur fixen, indem ich meinen Treiber komplett neu installierte. Dann hatte ich wieder die vollen 250-299 fps. Ich hatte auch gar keine Videoeinstellungen geändert, ausser FXAA Anti-Aliasing auf disabled. Und wer jetzt sagt "Du merkst eh keinen Unterschied bla bla bla", doch leider merke ich einen Unterschied. Bei 120 fps laggt das Spiel ganz wenig und wenn es dann immer hin und her schwankt dann nervt das echt und man kann sich nicht konzentrieren. Ich habe Windows 10, 16GB RAM, Intel i7-4770K und eine GTX 780 Ti (3GB) und benutze 2xBenQ XL2411Z 24" 144Hz Full HD

Antwort
von TDome, 15

Hm, solch hohe Frameraten sind für so eine kleine Grafikkarte natürlich nicht einfach zu halten. Ich kann mir einfach vorstellen, dass durch irgend eine andere Hintergrundbelastung die Grafikkarte zu sogenannten Mikrorucklern kommt.

Das kommt eben irgendwann mal vor, wenn bestimmte Belastungen dazu kommen.

Hast du deine Grafikkarte mal durch nen Benchmark gejagt und geguckt wo die Leistung liegt?

Ich würde dir wirklich empfehlen das FPS-Limit bei CS:GO auf 144fps zu legen. So kannst du vermutlich die Framedrops umgehen und spielst trotzdem den flüssigsten Standard, den dein Monitor ausgeben kann.

Kommentar von Atdit142r ,

Die GTX 780 Ti ist klein? :D

Als ich sie gekauft habe, war sie noch unter den Top 5, egal.

Der Tip mit der FPS Begrenzung hat's gebracht. Danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community