Frage von abdc321, 56

Cruiser Board Kaufberatung (mit Modellvorschlägen)?

Hallo zusammen,

seit einigen Tagen durchforste ich schon das breit gefächerte Sortiment was Cruiser Longboards betrifft, kann mich aber einfach nicht entscheiden was nun für mich das beste ist.

Meine Anforderungen wären (für max.100€) -Holz, kein Plastik -Länge 22inch bis max. 27inch -optimale Haltbarkeit -man soll verhältnismäßig schnell fahren können -angenehmes lenken soll gegeben sein (-primär will auch wirklich nur Cruisen und keine Tricks machen)

Bislang fasse ich folgende Cruiser ins Auge: (darf hier bescheuerterweise nichts verlinken und auch veränderte Links werden erkannt)

Ridge 22:

Funtomia Mini/Midi Board:

Globe Blazer:

D Street:

Skatedeluxe X Surfblend:

Dusters Cruiser:

Sector 9 the Steady:

Was könnt ihr mir für meine Anforderungen empfehlen? Möchte natürlich das Preis/Leistungs verhältnismäßig beste Board holen.

Antwort
von Alex9Q1, 28

Bei dem FunTomia kann ich Sk8terguy nur zustimmten und auf jeden Fall nur davon abraten.
Von Dusters hab ich persönlich bisher auch nur schlechtes gehört.

Globe, joa, könnte auf jeden Fall das Globe Big Blazer empfehlen, da stand ich selber schon drauf und das ist auf jeden Fall super.
Sector9 stellt auch ganz Klasse Boards her.

Und sonst wie Sk8terguy schon gesagt hat, etwas das Budget aufstocken und das Landyachtz Dinghy kaufen. Super Board, super Qualität und macht super Spaß

Expertenantwort
von sk8terguy, Community-Experte für Board, Skateboard, longboard, 27

naja... 100€ für ein board mit holzdeck ist halt tendenziell schon wieder etwas wenig.

von Funtomia kann ich dir nur mit nachdruck abraten, ebenso von ridge.

Globe, Dusters und Sector 9 hingegen sollten einen blick wert sein, die bauen alles in allem ganz brauchbare boards. vorallem das Sec9 Steady ist kein schlechtes teil.

ich persönlich würde aber raten das budget etwas aufzustocken und zu einem Landyachtz Dhingy zu greifen, einfach weil die nochmal wesentlich besser sind.

Kommentar von abdc321 ,

Erstmal nur interessehalber: Das Bustin Modela müsste qualitativ der Landyachtz Dinghy ebenbürtig sein, oder?

(Wobei bzgl. des Bustin Modela 26" standardmäßig TKP Achsen verbaut sein müssten, oder? Weil ich hierbei bei diesem Angebot mit Paris Achsen einen Schreibfehler vermute. https://www.sickboards.nl/en/all-completes/10246-bustin-modela-26-one-tribe-comp... )

Von den von dir 3 ausgewählten hast du ja Sector 9 hervorgehoben, jedoch haben die nur ABEC5. Hab in diesem Zusammenhang mal gelesen, dass viele wenn sie die Wahl zwischen ABEC5 und ABEC7 lieber letzteres nehmen würden...     Was sagst du dazu?

Kommentar von sk8terguy ,

hm.. ja... naja. ich persönlich halte nicht so extrem viel von bustin trucks. während die bear Polar ganz klar zu den besten skp achsen im longboard sektor zählen.

joa, das in deinem link sind definitiv keine paris v2

ich sage dass abec fürs boarden völliger schwachsinn ist, und es ist ein extrem weit verbreiteter irrglaube dass die höhere abec klassifizierung auch für höhere qualität spricht.

abec gibt die lagerpräzision an, heisst umso höher die zahl, umso präziser laufen die kugeln im lager. das ist zwar erstmal gut,  aber es ist nur einer von gefühlt hunderten teilaspekten die letztendlich über die kugellagerqualität ausschlag geben.

wenn ich mir jetzt auf amazon günstig abec 11 lager bestelle, und die mit der qualität von bspw. Lucky strike abec 3 lagern vergleiche, dann wird ziemlich schnell klar dass sich die luckys zum skaten und boarden 10 mal besser eignen.

Kommentar von abdc321 ,

habe jetzt noch den Riviera Minicruiser entdeckt mit ebenfalls guten Bauteilen. Was hälst du von dem? Da ich mich trotz Skate-Erfahrung vor längerer Zeit, immer noch als Beginner sehe, habe ich mich nur gefragt, ob klares Grip wie von dem Riviera, nicht schwieriger zu fahren ist...

Kommentar von sk8terguy ,

naja, wenn ein dhingy zur auswahl steht, dann würde ich immer das dhingy vorziehen, egal welches board zum vergleich steht, ich kenne einfach keinen "besseren" cruiser als das dhingy.

wobei riviera jetzt auch keine schlechte boards macht

und clear grip... ja... hat halt vorallem den nachteil dass es sich sogut wie garnicht austauschen lässt... und der grip ist auch meistens etwas schlechter... normales grip ist mmn. schon besser

Kommentar von abdc321 ,

du hast mich überzeugt :) 

Was ich mich jetzt bloß Frage, ob ich zum Mini Dinghy 26" oder entgegen meiner urspr. Vorstellung zum 28" Dinghy greifen soll. Besitzt du beide und kannst im Großen und Ganzen resümieren was besser ist? Hab mal nur einen kurzen Kommentar gelesen, dass man beim Mini Dinghy aufgrund der Einsparungen in der Größe Abstriche in der Leistung machen muss...

Meine lokalen Skateshops führen leider nichts von Landyachtz, weshalb ich die beiden Größen vergleichen kann...

Kommentar von sk8terguy ,

das mini dhingy ist halt schon ziemlich klein, und für tricks schon wieder schlechter geeignet...

das dhingy hingegen macht sowohl für tricks als auch zum cruisen spaß.

also... ja, ich bin ganz klar fürs dhingy.

theoretisch gäbe es auchnoch das Tugboat, das ist quasi das gleiche board, nur minimal größer, also bequemer zum cruisen, aber etwas schlechter für tricks.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community