Frage von LeicCity, 83

Crowdfunding - wie erreiche ich Menschen?

Hallo zusammen, Ich habe von dem Crowdfunding von Freunden gehört und dachte mir es wäre eine gute Idee, Spenden für meinen Hund zu sammeln. Es klingt auf irgendeine Art sehr eigensinnig, jedoch kann ich mir als Student einfach nicht das Geld herzaubern..

Um zu den Fragen zu kommen: Interessieren sich überhaupt Leute für sowas? Wie viel Aufwand sollte man in so etwas wir Crowdfunding stecken? Wie erreiche ich Leute? Warum sollten sie überhaupt Spenden?

Ich danke um Rückmeldungen.

Antwort
von LukaUndShiba, 38

An so einer Aktion würde ich mich nicht Beteiligen.

Meine Begründung ist ganz einfach: du wusstest schon vor dem Hund das du als Student nicht genug Geld haben wirst und warst trotz alle dem so verantwortungslos und hast dir einen zugelegt.

Diese Verantwortungslosigkeit sollen nun fremde Menschen bezahlen? Ein Hund ist teuer, wenn man sich einen zulegt sollte man in der Lage sein zu bezahlen. Natürlich kann man immer mal in einem Engpass kommen aber wie gesagt du als Student hättest dir garkeinen holen sollen.

Antwort
von Margotier, 31

Spenden haben nicht den Zweck, verantwortungslosen Menschen ihre Wünsche zu erfüllen - wieso hast Du einen Hund, wenn Du Dir die Hundehaltung nicht leisten kannst?

Antwort
von Virgilia, 27

Wenn man kein Geld für einen Hund hat, holt man sich keinen. 

Scheinbar kannst du dir die Anschaffung (200-350€ im Tierheim) schon nicht leisten. Ein süßer, kleiner Welpe, für den du während deines Studiums keine Zeit haben wirst!, vom Züchter (1.000-1.500€) erst recht nicht. 

Wie willst du dann die monatlichen Kosten (100-150€) zahlen, wenn niemand spendet? Und wenn der Hund dann wirklich mal krank wird und die Behandlung mehrere hundert Euro kostet, muss der Hund halt weg, weil zu wenig Spenden eingegangen sind?

Crowdfunding ist auch eher dafür gedacht, eine Sache einmalig, über einen festgelegten Zeitraum, (mit) zu finanzieren (z.B. eine CD). Nicht um über Jahre hinweg Spenden zu sammeln. Dafür gibt es auch Seiten. 

Es gibt Youtuber, die mein Freund und ich monatlich über solche Seiten mit kleinen Beiträgen unterstützen. Dafür bekommen die Unterstützer mal einen "privaten" Stream oder manche Playlists sind nur für sie freigeschaltet. Man bekommt also eine Gegenleistung. 

Aber es gibt tausende Blogs, in denen Leute über ihre Hunde berichten. Und Leute, die selber keinen Hund halten können, aber einem anderen zumindest finanziell helfen wollen, übernehmen meistens lieber eine Patenschaft für einen Hund aus dem Tierschutz. Da können sie davon ausgehen, dass das Geld wirklich für den Hund (oder zumindest für die anderen Tiere) verwendet wird und nicht ins Kino gegangen wird. Warum sollten sie also genau deinen Hund finanzieren, wenn du nicht unverschuldet in eine Notlage geraten bist? 

Wenn du wirklich einen Hund willst, kannst du jetzt anfangen Geld zur Seite zu legen, für die Anschaffung und unerwartete Tierarztkosten, und dir einen Hund holen, wenn du ihn dir finanziell und zeitlich auch leisten kannst! Alles andere wäre purer Egoismus und dem Hund gegenüber nicht fair! 

Antwort
von wfwbinder, 30

DEine Frage ist der entscheidende Punkt beim Crowdfunding.

Dabei haben die Leute es leichter, die schon in den sozialen Medien ein Profil haben und eventuell einen großen "Facebook-Freundeskreis."

Dadurch wird die Sache schnell vielen bekannt udn man erreicht Menschen, die man sonst eben nicht erreichen könnte.

Je häufiger so ein Aufruf geteilt wird, desto mehr menschen erreicht er.

die kurz erzählte Geschichte, die Bilder des Hundes, eventuell auch auf Pinterest, bringen da viel.

Antwort
von affewaffe1992, 40

Würde bei deiner aktion mitmachen wenn man vllt ab und zu bilder  vom Hund bekommt was er macht und Videos dafür kann ich dir eine gute Gegenleistung zahlen und starte als dein spender helfe dir auch mit dem futter bezahlen 

Antwort
von Skullsmashgamer, 51

Wenn du kein gemd für einen hund hast dann kaufe dir keinen punkt!
Das meiste gekd bezahlst du nicht für den hund, sonder über längere zeit für gutes futter und andere verbrauchsproduckte.

Kommentar von GelbeForelle ,

und genau das ist der punkt, er macht das über lange zeit

Antwort
von GelbeForelle, 40

Sie werden spenden, wenn sie:
1. Eine gegenleistung erhalten
2. Dich für bedürftig empfinden, was schwer wird, da jemand der keinen hund besitzt nicht wirklich mitleid erregt

Antwort
von Nordstromboni, 40

Du sagst es .. warum sollte ich für deinen Hund spenden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community