Frage von 1Kevkev, 99

Credit abzocke?

hallo ich habe vor monaten bei creditex ein kredit von 5000€ aufgenommen. Die wollten gleich mal 120€ gebühren obwohl ich von denen 0€ bekommen habe. Meine Mutter hat mir dann gesagt nein mach das nicht habe ich auch nicht gemacht . Jetzt hat mir inkasso geschrieben dann ich 240€ zahlen muss soll ich das machen oder wollen die mich nur in die enge treiben?:/

Antwort
von baindl, 55

Ohne die Details zu kennen kann ich nur wieder davor warnen auf Kreditangebote ohne Schufa einzugehen.

Diese Angebote sind durch die Bank Abzocke und hinterher hat man weniger Geld als vorher.

http://www.focus.de/finanzen/banken/kredit/tid-7537/kredite-ohne-schufa_aid_1342...

Halt Dich an diesen Ratgeber

http://www.antispam-ev.de/wiki/Easy-Sofort-Kredit_ohne_Schufa-Auskunft#Drauf_rei...

Kommentar von 1Kevkev ,

also nicht zahlen?

Kommentar von baindl ,

Jetzt hat mir inkasso geschrieben dann ich 240€ zahlen muss

Aufpassen, das Du nichts versäumst.

Oft versuchen diese Inkassobüros auch Druck aufzubauen, indem sie gerichtliche Mahnbescheide beantragen. Da müssen Sie dann aufpassen. Ein Mahnbescheid
kommt in einem gelben Briefumschlag von einem Amtsgericht, mit  Postzustellungsurkunde. Da müssen Sie dann rechtzeitig innerhalb von 14 Tagen den Widerspruch erklären.

Hierzu müssen Sie nur das Kreuz auf dem Formblatt setzen: "Ich widerspreche der Forderung insgesamt". Begründen
müssen Sie das nicht, denn das Mahngericht hat ja auch nicht geprüft, ob die Forderung rechtmäßig ist - es handelt sich nur um ein vereinfachtes Verfahren.

Die Unterschrift dürfen Sie nicht vergessen, und dann
schicken Sie das am besten per Einschreiben an das Mahngericht zurück (nicht an den Abzocker oder das Inkassobüro/den Anwalt!

Kommentar von 1Kevkev ,

Danke :)

Antwort
von LiselotteHerz, 47

Im Internet gibt es eine Menge Kreditanbieter, mit denen man besser nie Kontakt aufgenommen hätte. Als Du diese Seite aufgerufen hast, stand da was von einer einmaligen Gebühr? Wenn zweifelhafte Kreditanbeiter keine Bonitätsprüfung machen, dann verlangen sie Gebühren.

Du hast doch hoffentlich den Kreditvertrag ausgedruckt oder zumindest abgespeichert? Schau Dir mal genau die Geschäftsbedingungen durch. Wenn da irgendwo was von einmaliger Gebühr steht (wird oft prozentual zum Kreditrahmen berechnet), dann musst Du das zahlen.

Da Du das nicht gemacht hast und hast die jetzt einfach ignoriert, haben die ihre Forderung an ein Inkassounternehmen weitergegeben. Das wird dann immer teurer und teurer, mit jeder Mahnung, die Du erhältst.

Du hast nur eine Chance, wenn da nirgends etwas von dieser Gebühr erwähnt wird und dann nimmst Du Dir besser einen Anwalt.

Klar, hast Du von denen noch kein Geld bekommen, solche Kreditunternehmen setzen die Zahlung der Gebühr voraus, sonst siehst Du nicht einen Cent. Alles Gute, kann ich da nur sagen. lg Lilo

Erfahrungsberichte:

https://www.google.de/search?q=creditex+erfahrung&ie=utf-8&oe=utf-8&...

Kommentar von 1Kevkev ,

Das Problem ist ich bin azubi habe nicht so viel geld..Anwalt kostet doch viel:/ 

Kommentar von LiselotteHerz ,

Das tut mir sehr leid für Dich, aber das wird das Inkassounternehmen nicht interessieren. In dem Fall hättest Du mal besser nicht auf Deine Mutter gehört, sondern hättest diese einmalige Gebühr bezahlt, hättest halt diesen Kredit abzuzahlen, aber sonst keine Probleme. 

Du kannst auch mal zur Verbraucherberatung gehen, auch da sitzen Anwälte, die wollen zwar auch Geld, aber ich glaube, das hält sich im Rahmen. Ich war da mal vor vielen Jahren wegen Probleme mit 02, habe damals nur 30 Euro zahlen müssen.

Melde Dich doch noch mal, wenn Du genau nachgelesen hast, ob und was da von einer Gebühr steht. Das muss irgendwo stehen!! Manchmal ganz klein unten und in Prozenten ausgedrückt, damit es nicht so viel aussieht.

Kommentar von Muckula ,

Wie gesagt: Lies den Vertrag. Wenn du zugestimmt hast, diese Gebühr zu zahlen, musst du sie zahlen. Sie es als Lehrgeld. Wie schon gesagt - abwarten und aussitzen macht die Sache dann immer teurer und du zahlst den ganzen Eintreibungsprozess noch drauf!

Wie der Antworter schrieb: Nur wenn im Vertrag nichts von Gebühr steht, kannst du die Zahlung verweigern. Vor einem Prozess brauchst du auch keinen Anwalt. Aber das würde ich NUR riskieren, wenn du sicher bist, dass die Forderung ungerechtfertigt (im juristischen Sinne) ist.

Kommentar von franneck1989 ,

Schau Dir mal genau die Geschäftsbedingungen durch. Wenn da irgendwo was
von einmaliger Gebühr steht (wird oft prozentual zum Kreditrahmen
berechnet), dann musst Du das zahlen. 

Blödsinn. Solange kein Vertrag abgeschlossen wird (und das kann gem. §492 BGB nicht per Mausclick erfolgen) und zudem noch keine Auszahlung stattgefunden hat, besteht auch kein Anspruch auf Bearbeitungsgebühren

Das wird dann immer teurer und teurer, mit jeder Mahnung, die Du erhältst.

Und immer wieder das Märchen von unendlich anwachsenden Forderungen...

Du hast nur eine Chance, wenn da nirgends etwas von dieser Gebühr erwähnt wird und dann nimmst Du Dir besser einen Anwalt. 

Ein Anwalt kostet unnötig Geld

Diese Abzocker klagen ohnehin nicht, da sie keine Chance haben einen Vertragsschluss nachzuweisen.

Deshalb kann man das problemlos aussitzen

Kommentar von Muckula ,

Aber der Fragesteller sagt ja nicht, was genau er unterschrieben/bestätigt hat ;) Würde diese info zur Verfügung gestellt, wär die Frage auch zu beantworten.

Kommentar von LiselotteHerz ,

Glaubst Du das? Wenn Du Dich da mal nicht irrst. Er hat geschrieben, er hat einen Kredit aufgenommen, also hat er einen Vertrag abgeschlossen. Etwas anderes wäre es, wenn er nur eine Anfrage gestellt hätte, ob sie ihm den Kredit gewähren und nichts weiter passiert ist. Ganz so blöd sind auch die Abzocker nicht, er muss auf irgendwas eingegangen sein und das geht sehr wohl mit einem Mausklick, dass ein rechtsmäßiger Anspruch auf diese Zahlung entstanden ist.

Wenn ich zum Beispiel mich bei Unitymedia anmelde und klicke einfach an, dass ich ab sofort 2 Play Premium 200  haben möchte, dann habe ich einen Vertrag abgeschlossen bzw. bin eine bindende Zahlungsverpflichtung eingegangen. 

Kommentar von LiselotteHerz ,

Noch ein Beispiel, wie man ganz einfach per Mausklick einen Vertrag abschließt. Habe grade Post bekommen, der Stromanbeiter Mainova schreibt mir, dass ich ganz einfach online "innerhalb von 5 Minuten" sofort meinen Strom und mein Erdgas künftig von Ihnen bekommen kann.

Internet ist eine feine Sache, aber man muss eben aufpassen!! Angeblich bekomme ich da noch einen Bonus, allein wenn ich schon lese "Bis zu" 250,-- Euro, können also genauso auch nur 10 Euro sein

Kommentar von franneck1989 ,

Glaubst Du das?

Es steht im BGB, §492. Ich habe explizit von Darlehensverträgen gesprochen.

Ganz so blöd sind auch die Abzocker nicht, er muss auf irgendwas
eingegangen sein und das geht sehr wohl mit einem Mausklick, dass ein
rechtsmäßiger Anspruch auf diese Zahlung entstanden ist. 

Es könnte sein, dass ein Zahlungsanspruch mit Anmeldung auf der Seite entstanden ist. Die gesetzlichen Hürden dazu sind aber sehr hoch (§§ 312j, 305c, 307 BGB; §1 PAngV). Wenn ich mir die Seite so anschaue, werden diese Vorgaben nicht erfüllt. Das Angebot verstößt meiner Meinung nach auch gegen den Grundsatz von Treu und Glauben und zielt explizit darauf ab, in Not geratene Menschen abzuzocken.

Zudem wäre Creditex in einem Gerichtsverfahren in der Beweispflicht.

Antwort
von franneck1989, 32

Da du noch nichts unterschrieben hast, gibt es keinen gültigen Vertrag. Damit fehlt auch die Grundlage zur Forderung von Bearbeitungsgebühren.

Weise die Forderung zurück und erstatte Strafanzeige gegen die Kreditfirma und das Inkassounternehmen.

Dass das alles Abzocke ist, hätte ich dir auch vorher sagen können

Kommentar von 1Kevkev ,

Ich kenne mich halt 0 aus und will eig auch kein stress..:/ Und die haben mir sogar einmal ein angebot gemacht wenn ich 17€ zahle verschwinden die daten aber ich habe dann im forum gesehn das dass nicht stimmt und wollte die anrufen aber die hocken im niederlande..

Kommentar von franneck1989 ,

Nichts zahlen. Die können dir überhaupt nichts. Du hast nichts unterschrieben, zudem ist das Angebot betrügerisch und daher anfechtbar.

Aufpassen musst du nur bei einem gerichtlichen Mahnbescheid (gelber Briefumschlag): Dann kommentarlos binnen 14 Tagen widersprechen

Kommentar von franneck1989 ,

Zudem dürfte das Angebot gegen die "Button-Lösung" und die PAngV verstoßen, da die Kostenpflichtigkeit nicht klar ersichtlich ist

Antwort
von SimonG30, 16

CreditEx vergibt keine Kredite, sondern ist eine Art Kreditvermittler, ähnlich wie Auxmoney

Man kann seinen Kreditwunsch dort gegen eine Gebühr auf der Plattform einstellen & potentielle Kreditgeber können sich dann mit Kreditangeboten bei einem melden. Für diese "Dienstleistung" erhebt die Firma eine Gebühr. Diese "Insertionsgebühr" ist auch mehr oder weniger auf der Homepage erkennbar & wird auch in den AGB nicht verschwiegen.

Habe leider auch einen Bekannten, der dies erst nach der Anmeldung richtig verstanden hat & sich über das Schreiben mit Rechnung gewundert hat. Rat seines Anwaltes war: zahlen & in Zunkunft Finger weg lassen.

Antwort
von Muckula, 51

Na, das hängt ja davon ab, was du unterschrieben hast. Ohne den Vertrag zu kennen, kann dir das keiner sagen.

Kommentar von 1Kevkev ,

Ich habe ja nichts unterschrieben..nur alles per internet gemacht?

Kommentar von LiselotteHerz ,

Abschlüsse im Internet gelten als Vertrag!! Der einzige Vorteil bei Internetverträgen ist, dass man innerhalb von 14 Tagen zurücktreten kann. Aber dieser Zeitraum ist bei Dir mit Sicherheit längst überschritten, wenn die ihre Forderungen inzwischen schon an ein Inkassounternehmen weitergegeben haben.

Kommentar von Muckula ,

Also ohne Vertragseinsicht kann dir niemand was sagen. Ein seriöses Unternehmen stellt nicht ohne Grund ein Inkassounternehmen ein. Natürlich können auch im internet rechtskräftige Verträge entstehen, auch ohne manuelle Unterschrift, wie z.B. bei Amazon!

Generell kann ich dir nur empfehlen: Auf keinen Fall die Vogel-Strauß-Politik fahren und gar nichts tun! Dadurch wachsen die Kosten nur in schwindelnde Höhen und der Ärger wird immer größer! Entweder du zahlst, falls die Forderungen gerechtfertigt sind, oder du nimmst dir einen Rechtsanwalt, falls sie es nicht sind. Wenn dir Kosten aufgebürdet werden, obwohl du rechtskräftig vom Vertrag zurückgetreten bist, brauchst du erstmal nichts zu tun und kannst einem etwaigen Mahnbescheid widersprechen.

Wenn du aber einen Vertrag abgeschlossen hast und der Zahlungsleistung zugestimmt hast, hast du ganz schlechte Karten, denn dann musst du halt auch zahlen. In dem Fall solltest du bald zahlen, denn gerade Inkassounternehmen stellen dir jede Gebühr, die im Verlauf der Schuldeneintreibung entsteht, in Rechnung, und am Ende zahlst du dann schlimmstenfalls, wenn du vor Gericht zur Zahlung verurteilt wurdest, das Zehnfache des ursprgl. Betrags.


Kommentar von franneck1989 ,

Also ohne Vertragseinsicht kann dir niemand was sagen.

Doch. Erstens gibt es keinen verbindlichen Vertrag, und zweitens ist die Masche dieser Abzocker immer gleich.

Dadurch wachsen die Kosten nur in schwindelnde Höhen und der Ärger wird immer größer! 

Was für Ärger meinst du denn bitte? Wen interessieren überhaupt Inkassobüros?

In dem Fall solltest du bald zahlen, denn gerade Inkassounternehmen
stellen dir jede Gebühr, die im Verlauf der Schuldeneintreibung
entsteht, in Rechnung, und am Ende zahlst du dann schlimmstenfalls, wenn
du vor Gericht zur Zahlung verurteilt wurdest, das Zehnfache des
ursprgl. Betrags.

Das ist wirklich Schwachsinn hoch drei!

Generell kann ich dir nur empfehlen: Auf keinen Fall die Vogel-Strauß-Politik fahren und gar nichts tun! 

Solch einen Unfug kann man problemlos aussitzen.

Es gibt keine Pflicht, sich außergerichtlich zu äußern

Kommentar von franneck1989 ,

Bei Verbraucherdarlehensverträgen ist die Schriftform vorgeschrieben (§492 BGB)

Kommentar von 1Kevkev ,

die haben mir nicht mal innerhalb von den 14 tagen geschrieben das ich 120€ zahlen muss danach erst..

Kommentar von Muckula ,

Also wie gesagt, wir kennen deinen Vertrag nicht, also ist auch keine Aussage möglich, ob die Forderung gerechtfertigt ist oder nicht. Eine ungerechtfertigte Forderung sollte man nicht zahlen, eine gerechtfertigte schon. Die ganzen Folgekosten durch Geldeintreibung zahlt am Ende der, der im Unrecht (juristisch) war.

Kommentar von 1Kevkev ,

Ich habe halt schieß das inkasso vor der haustür steht..

Kommentar von Muckula ,

Und wenn schon - die können gar nichts tun. Das kann nur ein Gerichtsvollzieher. Du musst sie nicht in die Wohnung lassen oder so!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten